Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2019/Gurken/Im Garten/Juni/Sommer/Zucchini

[Gurken 2019] Dieses Jahr keine Lust…? Gurken, Zucchini und Co.

Bereits am 19./20. März habe ich Gurken gesät – jede Menge. Mit dem Aussetzen habe ich bis ENDE Mai gewartet – trotzdem: Es tut sich …NIX – naja, um ehrlich zu sein: Ein wenig ;-).

Am liebsten würde ich natürlich immer nur Positives schildern und zeigen – aber im Garten gibt es eben auch weniger Positives – es gehört dazu und deswegen gehe ich heute mal auf die „mickrigen“ Gurken, Kürbisse und Zucchini näher ein…:

Einge Gurken-Pflänzchen hat es sozusagen dahingerafft, andere versuchen sich nun doch noch , geben ihr bestes, auch wenn ihre Blätter bereits Mehltau haben… Kämpft ! Bitte !

***

Selbst die kräftig aussehenden Pflanzen, die sogar bereits blühen, haben Mehltau-Ansätze (das Blatt habe ich natürlich inzwischen entfernt ;-)):

Auch die Zucchinipflanzen, die ich zeitgleich mit den Gurken gesät und ausgesetzt hatte, kümmern. Sie haben zwar inzwischen auch erste kleine Früchte, aber auch Mehltaublätter (entfernen!). Sie scheinen sich zu erholen und haben inzwischen kräftige Blätter, Blüten, Fruchtansätze :-).

Achtung: Die Blätter rechts auf dem Foto  haben eine weiße Maserung – das gehört so ;-). Aber auf dem kleinen Bild erkennt man deutlich Mehltau – habe ich inzwischen entfernt, vielleicht wächst die Pflanze nun gesund weiter… (Ich habe im Hochbeet bereits zwei neue Pflänzchen am Start, die ich demnächst aussetzen kann :-).)

Die eine Hokkaidopflanze, die es überhaupt überstanden hat,  (es waren einmal 4 oder 5 „mickert auch“ so vor sich hin, daher habe ich inzwischen eine neue Pflanze nachgekauft und links daneben gesetzt – mal schauen…

 

Warum ist das dieses Jahr eigentlich so? ICH denke: Es war zu kalt … Nachts … Auch Ende Mai sanken die Temperaturen nachts unter 10 Grad – ganz schlecht und unbeliebt für die wärmeliebenden Gurken, Zucchini, Kürbis und Co.

Aber irgendwann mussten sie ja raus… Tagsüber war es teilweise schon recht warm, um nicht zu sagen heiß – nachts unter 10°. Das hält ja kein Schwein keine Gurke aus . Kein Wunder also: Sie meckern, beschweren sich und leiden…

Vor unserem Kurzurlaub Ende Mai habe ich also panikartig noch ein paar Gurken- und Zucchinisamen ins Hochbeet gesteckt – Junior hat gut gegossen, sodass ich heute die jungen Pflänzchen aussetzen konnte – Austauschen sozusagen ;-).

Die Zucchinipflänzchen dürfen noch etwas im Hochbeet wachsen…

Nun bin ich mal gespannt, an welchen Pflänzchen ich zuerst – und längerfristig – ernten werde. Ich habe da einen Verdacht – Ihr auch ?;-).

*******************************************

Mein Vorsatz also für nächstes Jahr: NOCH später säen, den März dann doch lieber noch für einen Urlaub nutzen und erst im April anfangen zu säen. Früher ist nicht unbedingt immer besser, findet Ihr nicht auch ? Wann fangt Ihr mit der Vorzucht an?

Wobei der Vorzuchtstermin natürlich abhängig von den persönlichen Gegebenheiten abhängt: Hat man ein Gewächshaus, eine Pflanzenleuchte (bringt die irgendetwas …?), passende Fensterbänke? Bei uns ist das eher schwierig, ich behelfe mich daher immer mit der „morgens raus und abends rein-„Methode. Aber die Mühe war dieses Jahr -wieder- umsonst, daher werde ich mir das künftig wohl eher sparen und etwas einfacher machen…

Ein positives Bild darf und will ich Euch aber zu guter Letzt  vorenthalten: Die Zucchinipflanzen, die ich ins Hochbeet gesetzt habe (mit Frühbeetaufsatz) sehen WESENTLICH besser aus – auch sie hatten zwar kleine Mehltauansätze, die ich ebenfalls direkt entfernt habe. Insgesamt entwickeln sie sich jedoch prächtig, entweder sind/waren sie robuster und/oder der Frühbeetaufsatz, den ich des öfteren doch noch heruntergelassen hatte, hat sich bezahlt gemacht:

So, wieder viel zu viel um den heißen Brei herumgeredet… ;-).

Gurken, Zucchini, Kürbis und Co. kommen dieses Jahr eher zögerlich – wenn überhaupt. Wie sieht es bei Euch aus ? Hoffentlich besser – Ihr habt vielleicht sogar schon die ersten Früchte geerntet ?

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch ! Birthe

Werbeanzeigen

23 Kommentare zu “[Gurken 2019] Dieses Jahr keine Lust…? Gurken, Zucchini und Co.

  1. Moin Birthe,
    Bei uns ist es ähnlich. Alles was die Kälte im Mai „erlebt“ hat mickert vor sich hin (Gurken, Kürbisse, Paprika, Chilli, etc). Alles was wir nach den Eisheiligen nachgekauft haben geht sehr gut. Besonders die Sachen im Hochbeet explodieren seit 4 Wochen förmlich als hätten sie was nachzuholen.
    Aber fürs nächste Jahr haben wir wie du gelernt viel später anzufangen.

    Gut Ding will eben Weile haben. Doof wenn man das so erfahren muss 😩

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Chris,
      das hast Du schön gesagt: „Alles, was die Kälte erlebt hat“ ;-). Man könnte sogar sagen, erlebt und überlebt ;-). Wir sind eben alle immer übereifrig und können es im Mai kaum abwarten… Aber dann war es nach den Eisheiligen tatsächlich noch lange nachts kalt, sodass sie alle einen „Schlag“ abbekommen haben.
      Die aktuelle Wärme tut ihnen auf jeden Fall gut, wer jetzt nicht durchstartet, muss Platz für neue machen ;-).
      Unsere Ungeduld wurde „bestraft“ – nächstes Mal und Jahr mehr Geduld für uns alle ;-).
      Gut, dass immerhin die Pflanzen im Hochbeet so richtig zeigen, was sie „drauf haben“ :-).

      Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt mir

    • Ja, es geht wirklich vielen so oder ähnlich. Mal sehen, ob einige jetzt bei der Wärme, um nicht zu sagen Hitze, doch noch durchstarten ! Ich drück die Daumen !
      Es ist genauso wie Du schreibst: Jedes Jahr ist etwas anderes „stark“ – und das ist wohl auch gut so. Langweilig wird es auf jeden Fall nicht ;-).
      Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  2. Wir fangen mit der Anzucht immer erst nach dem Skifahren, das passiert immer so um den 21. März, an. „Min Öller“, der ja für Ackerbau zuständig ist, hat zwei wärmende Anzuchtmatten. Da kommen die Dinger drauf, keimen schnell und wir haben sie im kalten Schlafzimmer, damit sie nicht so geilen, zur Südseite hin. Wenn sie dann halbwegs anfaßbar sind, werden sie pikiert und kommen in ein aufgestelltes Gewächshaus. Notfalls mit Grableuchten, wenn mal kalt vorhergesagt ist. Dann – nachdem die Kastanien blühen – kommen sie raus. Zucchini auf eine alte Kompostlege. Die Gurken auch. Wir haben gestern eine eigene geerntet.
    Schade, dass Deine nicht so wollen. LG Birgitt

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Birgitt,
      Du hast schon eine Gurke geerntet – Wahnsinn, da kann man ja direkt neidisch werden! Bei mir wird es noch dauern, denn imerhin wachsen ja einige dieser Pflänzchen nun doch und blühen sogar. Besser spät als nie.
      Da habt Ihr alles richtig gemacht – Was ist das für ein Gewächshaus, in das Deine Jungpflanzen kommen?
      Bei mir können sie nie direkt ins große GH, da ich es nicht warmhalten könnte – eine Heizung wäre vielleicht sinnvoll, aber zu teuer und das GH wohl zu alt bzw. nicht dicht genug…
      Deine Zucchini fühlt sich im Kompost warm und geborgen, da übersteht sie dann auch noch etwas kühlere Nächte das gibt bestimmt eine Zucchinischwemme, oder? Aber dass Deine Gurken so stark sind, ist schon bemerkenswert – gut gemacht ! Welche Sorte hast Du ?
      Herzliche Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Wegen der Sorte muss ich erst „min Öllen“ fragen. Das Gewächshaus ist transportabel und steht normalerweise im Keller. Ist einfach ein rechteckicker,plastiküberzogener Kasten mit 4 Einschüben. Der Trick ist glaub ich die Grablichter. Billig und dauerhaft.

        Gefällt 1 Person

        • Bin gespannt auf die Sorte – scheint ja recht robust zu sein :-).
          Die Grablichter-Technik kenne ich zwar – aber ich habe sie noch nie wirklich im großen GH angewandt – vielleicht ein Fehler. In so einem kleinen GH ist das aber sicher eine feine Sache – das werde ich mir mal merken für nächstes Frühjahr – super !
          Danke und LG Birthe

          Gefällt 1 Person

          • Die Schlangengurkenpflänzchen waren gekauft. (vermutlich auch Dehner) Und zwar weil die auf Kürbis gepfropft sind und daher besonders gut wachsen. Die Schälgurken sind aus Samen gezogen. „Delikatess“ /“Florina“ von Aschersleben Samen (sehr gute ostdeutsche Samenhersteller). „Min Öller“ meinte aber, dass die Pflänzchen vielleicht doch einen Kälteschlag weggekriegt haben. Die sind extrem empfindlich gegen Kälte. Also immer erst die Kastanienblüte abwarten.

            Gefällt 1 Person

            • Diese veredelten Gurken sind tatsächlich robuster, das habe ich früher auch gemerkt. Ich habe mir heute tatsächlich auch 3 Gurkenpflanzen gekauft – ob sie veredelt sind, weiß ich nicht… Waren aber die einzigen, die es überhaupt noch gab…. Einige der eigenen starten inzwischen ganz gut durch, aber da wir Gurken lieben, kann ich nie genug Pflanzen haben ;-).
              Die Kastanienblüte habe ich abgewartet, sie war sogar schon fast vorbei ;-). Aber es war zu lange nachts kalt, auch danach noch …
              Es ist eben so – irgendwas werden wir schließlich doch ernten und freuen uns darüber.
              Danke für Deine Info, werde ich mir merken.
              Ganz liebe Grüße, Birthe

              Gefällt mir

  3. Hallo Birthe!
    Ich habe dieses Jahr auch wieder versucht Gurken ,Zucchini und Kürbis vorzuziehen.
    De Facto…es ist nichts angekommen vom Saatgut.Ich weiß nicht was ich falsch mache. Habe noch mit meinem Nachbarn gesprochen aber er hatte dieses Jahr auch kein Glück. Denke mal es liegt wirklich an der kühlen Witterung dieses Jahr.
    Weil ich aber auf Gurke und Co. nicht verzichten wollte habe ich mir welche gekauft.Das waren Minipflanzen wo ich schon Bedenken hatte ob es klappt. Habe sie bis heute im Gewächshaus stehen und sie wachsen ordentlich. Die Zucchini habe ich im Kübel nach draußen gesetzt nachdem die nicht so wirklich wollte. Entweder Hopp oder Topp.
    Sie hat es geschafft und bildet kleine Früchte aus.
    Der Garten ist echt jeden Tag interessant. Es verändert sich ständig was😊
    Liebe Grüße von der Insel
    Heike

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Heike,
      da hast Du ja letztendlich genau die richtige Entscheidung getroffen, indem Du neue Pflanzen nachgekauft und gesetzt hast – der Erfolg gibt Dir jetzt recht ! :-).
      Im Gewächshaus gefällt es ihnen ohnehin gut, dort sind sie geschützt vor Wind und Wetter und somit konnten sie sich gut entwickeln – super ! Das hätte ich besser auch mal gemacht – wenn ich jetzt noch Pflanzen bekomme, kaufe ich auch noch welche – setze sie aber direkt nach draußen, da das GH voll ist ;-).
      Diese Woche werden diese Früchte alle noch mal einen ordnetlichen Schub machen – wer von ihnen dann nicht wächst, obwohl er gegossen wird, hat es eindeutig nicht „gepackt“ ;-).
      Ja, im Moment ist es wirklich spannend und interessant – jeden Tag gibt es Neues zu entdecken ! Herzliche Grüße und weiterhin viel Spaß im Garten und eine reiche Ernte ! Birthe

      Gefällt mir

  4. Hallo Birthe,
    du hast recht, die Kälte ist Schuld, gerade nachts war es sehr sehr lange sehr kalt (um oder unter 10 Grad) das ist tödlich. Meine im Freiland wachsen auch nciht, ausser sie stehen sonnig und geschützt, merkt man sofort, welcher Standort ihnen behagt. Im Gwächshaus habe ich 2 gepflanzt, weil ich dieses Jahr so viele Jungpflanzen hatte. Die sind am weitesten. 3 stehen im Frühjabeetkasten der immer die Deckel hochgeklappt, also offen hat, auch die sind deutlich weiter als die im reinen Freiland. Kenne es eigentlich auch nciht anders. Sobald die ersten Früchte dran hängen, rafft der Mehltau alle binnen einer Woche dahin und ich ernte mit Müh und Not eine Hand voll Gurken. Habe dieses Jahr lauter neue (also eher alte ) Sorten im Test. WEnn wieder nichts wird, lasse ich es künftig ganz.
    Danke auch, dass du die Panaschierte Zucchini extra erwähnt hast, dass das so gehört. Ich könnte grad kotzen, wie über all in den facebookgruppen die Ohne-Ahnung-Gärtner diese Zucchinis posten und panisch fragen, was die haben und dann empfehlen die anderen keine-Ahnung-Gärnter mit all ihrem Halbwissen (ist der Belag abwischbar, dann ist es echter, ansonsten falscher Mehltau…), was man gegen diesen Mehltau machen kann. Und dann spritzen die anderen wieder los und dabei ist nichts. Und dann sehe ich bei deinem Mehltaupost auch so ein Foto. Da hat es mich zuerst direkt gerissen,aber du hast es ja aufgeklärt 😉 Also meiner Erfahrung nach hiflt nichts mehr, wenn sie den Pilz erst mal haben. Was habe ich da schon probiert. Vieelleicht klappt es ja aber mit den neuen Pflanzen, wenn es jetzt nachts wärmer bleibt. Drücke dir die Daumen, liebe Grüße , der Achim

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Achim,
      musste gerade etwas grinsen beim Lesen 😉 .

      Das ist schade, dass Du mit Deinen Gurken so gar kein Glück hast. Wenn der Mehltau eine Pflanze richtig im Griff hat, gibt es kein Halten mehr – das geht oft wahnsinnig schnell.
      Ich habe schon bis Ende Mai mit dem Auspflanzen gewartet – und trotzdem gabs Mehltau – bei einigen Pflanzen mehr, bei anderen weniger. Nächstes Jahr werde ich wirklich erst im April mit der Vorzucht anfangen, weniger Mühe und weniger Frust ;-).
      Bin gespannt, ob Du mit deinen neuen-alten Sorten mehr Erfolg hast – ich drück die Daumen !
      LG Birthe

      Gefällt mir

      • Hallo Birthe, nun müssen meine Gurken erst einmal die 16 Sonnenstunden bei weit über 30 Grad für eine Woche überstehen. Klingt komisch bei den Temperaturangaben, aber es ist nachts bei uns wohl zu kalt, oder bei der Hitze die Luft zu trocken, jedenfalls bestätigen mir auch ältere und erfrahrenere Hausfrauen mit Garten, dass bei uns Gurken noch nie werden wollten. Was auch immer da Schuld dran ist. Ich kann diese Aussage bisher, so sehr es mich nervt, leider nur zu 100% bestatigen.

        Gefällt 1 Person

        • Das ist wirklich interessant, dass bei Euch keine Gurken gedeihen… Da bin ich auch gespannt, wie sie die Hitze überstehen – normal lieben sie sie… ;-).
          Ich drück Dir die Daumen, das wäre doch gelacht, wenn das nicht klappen sollte ! :-).
          LG Birthe

          Gefällt mir

  5. Guten Morgen Birthe.
    Bei mir wachsen die besagten Pflanzen auch eher langsam. Zum Glück ist dort kein Mehltau dran.
    Den Mehltau seh ich dieses Jahr aber recht oft, da haben so einige Pflanzen mit zu kämpfen.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.