[Zitronenmelisse]

Zitronenmelisse: winterfest, ca. 70 cm hoch, einmal im Garten, vermehrt sie sich rasant durch Ausläufer. Geeignet als Topfpflanze. Kann mehrmals im Jahr geschnitten werden, z.B. im Juni vor der Blüte, dann treibst sie noch einmal frisch aus und kann erneut verwendet werden. Im Herbst (Okt./Nov.) kpl. zurückschneiden, treibt im Frühjahr wieder frisch aus.

Die Blätter werden vor der Blüte verwendet, es werden Blätter und Stiele verwendet. Sammelzeit: am besten nachmittags bei trockenem Wetter. Trocknen der Blätter funktioniert nur bedingt, da sie an Geschmack und Inhaltsstoffen verlieren…

Zitronenmelisse Okt. 2014

Inhaltsstoffe:  ätherisches Öl, Bitterstoff, Gerbstoff, Gerbsäure, Harz, Schleim, Glykosid, Saponin, Thymol

Geschichte: Melisse wurde bereits in der Antike als Heilkraut verwendet. Karl der Große /748-814 n.Chr.) ordnete an, dass Melisse in jedem Klostergarten angebaut werden sollte.

Verwendung auch im Mittelalter, z.B. von Hildegard von Bingen  zur Stärkung des Herzens, sowie für guten Schlaf – auch Paracelsus verwendete sie für das Herz.

 

Tee: 2 Handvoll frische, zerkleinerte  Blätter (Stile können auch verwendet werden) mit 1 ltr. sehr heißem, aber nicht kochenden Wasser. 20 Minuten abgedeckt ziehen lassen, für stärkeren Tee evtl. auch etwas länger.

Wirkung: Äußerst vielseitig ! Entkrampfend, hilfreich z.B. bei Magen-Darm-Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Beschwerden. Oft sehr erfolgreich bei Schlaflosigkeit. Evtl. auch bei depressiven Verstimmungen hilfreich. Außerdem in den Wechseljahren (Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen), Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Grippe. Der Tee soll sich sogar  positiv auf die Gedächtnisleistung auswirken. Der Tee ist sehr aromatisch, schmeckt warm und kalt (z.B. als Eistee oder gemischt mit Himbeer- und Pfefferminzblättern).

Morgens anregend, abends beruhigend.

Kamille, Lavendel, Pfefferminz passen gut als Kombination zu Zitronenmelisse (z.B. im Tee).

Weitere Verwendung:

Zitronenmelisse-Öl :

Das Zitronen-Melisse-Öl wird am besten heiß angesetzt – ich mache das auf folgende Weise: ein Twist-Off-Glas mit frischen Zitronenmelisse-Blättern und -Stielen, die ich etwas zerkleinert habe, zur Hälfte füllen. MIt einem gutem Öl, z.B. kalt gepressten Olivenöl, auffüllen, bis die Melisse gut bedeckt ist, das Glas schließen. In einen kleinen Topf, der mit Wasser gefüllt ist, stellen (Wasserbad) und das Wasser ca.15-20 Minuten köcheln lassen. Danach den Herd ausschalten und das Twist-Off-Glas mit dem Melisse-Öl  im Topf abkühlen lassen. Danach das Öl noch ca. 1-2 Wo. an einem warmen Ort (zimmerwarm, Sonne, Nähe Heizung) stehen lassen, danach absieben und in eine dunkle Flasche füllen.

Zitronenmelisse-Tinktur:

Für eine Zitronenmelisse-Tinktur pflücke ich ungefähr zwei Handvoll frische Zitronenmelisse-Blätter (Stiele können auch verwendet werden), zerkleinere alles etwas, gebe es in ein Marmeladen-Glas (Twist-Off). Dann fülle ich es mit Wodka (37,5% ) oder Doppelkorn (38%) auf, besser noch 40% oder höher (Apotheke), bis die Kräuter mit der Flüssigkeit bedeckt sind.  4-6 Wo. an einem warmen Ort ziehen lassen. Absieben in eine dunkle Flasche. Kühl stellen. Verwendung: Einnahme: (20-50 Tropfen täglich = 1-2 TL) bis zu 3x täglichoder als Grundlage für Salben.

Advertisements

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s