Frühjahr/Terrasse/Topf-Pflanzen

Oleander im Frühjahr: was man vermeiden sollte… Oleander verbrannt !

Es gibt in einem Garten nicht immer nur Erfolgsmeldungen. Oft genug gehen Pflanzen ein, gedeihen nicht richtig, oder oder…

Heute möchte ich einmal berichten, was man besser nicht tun sollte: Den Oleander zu früh rausstellen bzw. ihn zu früh in die Sonne stellen !

Sonst sieht das nämlich so aus:

Oleander, verbrannt durch Sonne, Frühjahr

Oleander, verbrannt durch Sonne, Frühjahr

Wir haben einen Fehler gemacht – eindeutig. Der Platz für den Oleander ist eigentlich wunderbar: direkt an der Hauswand, neben der Eingangstür, auf der Terrasse. Schön sonnig… Und genau das war das Problem: wir haben uns von der Sonne verleiten lassen und den Oleander, der bis vor wenigen Wochen noch in der recht dunklen Garage stand, herausgestellt und in die Steine-Einfassung des Hauses „eingegraben“, wo er dann der recht starken Frühlingssonne ungeschützt ausgesetzt war.

Wir hatten ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass ab Ende März die Sonne schon so andauernd scheint und da der Pflanztopf mehr oder weniger in den Steinen eingegraben ist, konnten wir ihn auch nicht so einfach ins Haus stellen.

Richtig wäre gewesen: Der Oleander muss im Frühjahr natürlich langsamm an die Sonne und die Temperaturen gewöhnt werden. Das heißt: raus aus dem Winterquartier an einen geschützten, schattigen Platz… ! Dann nach einigen Tagen bzw. mind. einer Woche langsam in die Sonne stellen, allerdings nicht direkt in die pralle Sonne, sondern am besten an einen Ort, wo die Sonne nur stundenweise hinkommt. Nach einer weiteren Woche kann man die Pflanze dann an den endgültigen, möglichst sonnigen Platz stellen. Natürlich viel gießen !

Also den Sonnenbrand unseres Oleanders unter „Erfahrung“ abheften und nächstes Jahr entsprechend handeln ;-).

Bei uns heißt Sonne nicht unbedingt Wärme und so bedeutet es immer ein Risiko, wenn man Oleander oder andere Südpflanzen vor Mitte Mai ins Freie stellt. Dieses Jahr – 2014 – war alles möglich, aber unser Oleander hat nun verbrannte Blätter, die offensichtlich nach und nach abfallen. Zum Glück zeigen sich jedoch bereits neue, grüne und frische Blätter, aber die Pflanze hat einen Schock erlitten, die Arme… ;-).

Oleander, verbrannt, Frühjahr

Oleander, verbrannt, Frühjahr

Der Patient wird nun besonders sorgsam gepflegt, gegossen, ein wenig gedüngt, und nach und nach die kranken Blätter entfernt…

Gute Besserung!

3 Kommentare zu “Oleander im Frühjahr: was man vermeiden sollte… Oleander verbrannt !

  1. Pingback: [Tagebuch 28.2.19]: Oleander, Buschwindröschen und Geranien raus ! | Birthes bunter Blog-Garten

  2. Liebe Sigrun, danke für Deine aufmunternden Worte ;-). Also hast Du auch schon diese Erfahrung gemacht…? Müssen wir die Blätter eigentlich entfernen oder warten, bis sie von alleine abfallen? Ich habe den Eindruck, sie fallen nun langsam nach und nach ab…
    Wir haben noch einen Oleander, der unter dem Hütten-Vordach steht – im Schatten ;-). Aber es wäre schon schade um diesen schönen großen Oleander, der weiß blüht… Wir werden sehen – und abwarten…

    Liken

  3. Armer Oleander, aber tröste dich, das passierat uns allen mal. Meine eine neue Hosta hab ich gleich ins freie entlassen, ohne zu bedenken, dass sie direkt aus Invitro kommt, das arme Ding. Man muss sie langsam an das Freie gewöhnen. Ich hoffe, dass dein Oli sich wieder erholt, wenn nicht – du bekommst sicher einen Neuen!

    Sigrun

    Liken

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.