Herbst/Im Garten/Leseecke/Literatur/Bücher

Rezension : „Im Garten ist es niemals still“ – Bärbel Oftring

Heute mal wieder eine Rezension eines Gartenbuches : „Im Garten ist es niemals still“ von Bärbel Oftring

Wie ich zu diesem Buch kam: Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neuerscheinung aus September 2020. Beim Shoppen und Stöbern im Buchladen fiel es mir neben „Bin im Garten“ von Meike Winnemuth auf. Und da ich nunmal ein begeisterter Hobbygärtner bin, war ich sehr neugierig auf „Im Garten ist es niemals still“. Hier also meine Rezension:

Bildquelle: Verlag Kosmos

Inhalt: Die Sinnes- und Kommunikationswelt der Pflanzen.

Dass Pflanzen kommunizieren können und über diverse Sinneswahrnehmungen verfügen ahnen wir ja bereits – spätestens seit Peter Wohllebens Bücher. Aber wie genau dies im einzelnen funktioniert, wie vielfältig diese Sinne und Kommunikationsmöglichkeiten sind und wie wir Menschen bzw. Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber dies nutzen können, das erfahren wir nun in Bärbel Oftring’s „Im Garten ist es niemals still“.

Natürlich ist die Sprache der Pflanzen gänzlich anders als die der Menschen oder Tiere, dennoch verstehen es die Pflanzenwert vorzüglich, nicht nur mit anderen Artgenossen, sondern auch mit ihren Bestäubern und Feinden zu „kommunizieren“, eben auf ihre ganz eigene Art und Weise. Auch können sie z.B. „hören“, „sehen“, „riechen“, „fühlen“ , „schmecken“ usw. und haben ihre eigene Körpersprache.

Bedingt durch ihre Unfähigkeit, den Standort zu wechseln – hin zu einem besseren, nährstoffreicheren Platz, haben sie gelernt, sich anzupassen und verstehen es – meist- blendend, aus den standortbedingten Gegebenheiten das Beste zu machen – z.B. dank der Wurzeln, die sehr sensibel und flexibel sind. Ebenso ist es äußerst wichtig, Bestäuber anzulocken, Fressfeinde zu erkennen – und abzuwehren. Sehr trickreich, was sich die Pflanzenwelt im Laufe tausender, ja sogar Millionen von Jahren hat einfallen lassen.

Meine Meinung:

Bärbel Oftring hat der Sprache der Pflanzenwelt über Jahre genauestens gelauscht und zugehört, sie beobachtet und untersucht, dabei diverse Studien zur Hilfe genommen – und verstanden. Die Ergebnisse sind nicht nur äußerst interessant, sondern können auch dem einen oder anderen dabei helfen, den besagten „grünen Daumen“ zu entwickeln, wenn man sich nur die Mühe macht, seinen Blumen und selbst dem Gemüse, genau zuzuhören. Das ist übrigens gar nicht so schwer wie es sich zunächst anhört, denn Frau Oftring gibt in jedem Kapitel viele anschauliche Beispiele und Gartentipps, die das Verstehen der Pflanzen wesentlich erleichtern.

In einem unterhaltsamen Erzählstil lässt uns die Autorin an den Forschungsergebnissen teilhaben. Verständlich und meist mit anschaulichen Beispielen ahnt man bald, wie die Pflanzen „ticken“ und worauf es ankommt, will man gesunde, reichblühende Blumen und/oder ertragreiches Obst/Gemüse anbauen. Man lernt nicht nur viel über besagte Pflanzen, sondern auch über das Zusammenspiel verschiedener Faktoren : Insekten-Blumen-Boden-Natur. Neben den reinen Informationen gibt es dazu spezifische Gartentipps, die zeigen, wie man die gewonnenen Erkenntnisse im eigenen Garten ausprobieren und anwenden kann.

Natürlich kann man nicht alles umsetzen und die „Sprache der Pflanzen“ ist sehr komplex und nicht immer leicht zu verstehen, aber je aufmerksamer wir ihnen zuzuhören und sie beobachten, umso mehr Spaß werden wir -hoffentlich- daran gewinnen und umso besser wird die Kommunikation und das Verständnis am grün-bunten Miteinander. Dieses Buch ist auf jeden Fall sehr motivierend und hilfreich für alle, die sich dafür interessieren, wie Pflanzen „ticken“.

Meine Bewertung:

 5 Buch-Bubis

bookmarks_folderbookmarks_folderbookmarks_folderbookmarks_folder

*****************************************

Fazit:

Bärbel Oftrings „Im Garten ist es niemals still“ ist genau das richtige Buch für alle, die die Pflanzenwelt besser verstehen wollen. Ein unterhaltsames Sach-Fachbuch, mit dem man vielleicht sogar erfolgreicher gärtnern wird und den „grünen Daumen“ entwickelt ;-).

Informationen zum Buch:

Titel:Im Garten ist es niemals still„, Autorin: Bärbel Oftring, Verlag: KOSMOS ,  Hardcover, 224 Seiten, ISBN: 978-33440170090, Preis: Euro 18,00 (D), Erstveröffentlichung: 2020

4 Kommentare zu “Rezension : „Im Garten ist es niemals still“ – Bärbel Oftring

    • Guten Morgen, liebe Silberdstel,
      dieses Buch ist wirklich interessant zu lesen – und ich werde es sicherlich noch öfter zur Hand nehmen zwecks Anwendung des einen oder anderen Tipps für den eigenen -Natur-Garten. Peter Wohlleben’s Bücher mag ich auch, es hilft wirklich, die Natur noch besser zu verstehen.
      Liebe Grüße und einen sonnigen Herbsttag wünscht Dir Birthe

      Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.