Garten NE/Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2022/Gesät/Im Garten/Sommer

Gartenrückschau und Ernteticker 25. Juli – 28. August

Heute mein Garten-Rückblick auf den vergangenen Monat – August (ab 25. Juli bis 28. August) Seit einem Monat habe ich keinen Rückblick mehr geschrieben, die Zeit rast und ich kann mich irgendwie nicht „aufraffen“, am PC Beiträge zu schreiben… Zu heiß, zu faul, zu viele andere Dinge im Kopf… Ihr kennt das sicherlich ;-).

Heute will ich wenigstens kurz zusammenfassen, was sich im vergangenen Monat im Garten getan hat:

Zunächst möchte ich Euch unsere neuen Gartenbewohner vorstellen:

Drei Tigerschnegel durften Ende Juli bei uns einziehen :-). Bruderherz hat einige davon im eigenen Garten. Davon hat er freundlicherweise drei für mich eingefangen und so wurden sie Ende August in unmittelbarer Nähe des Bachlaufs / Blumenwiese ausgesetzt. Einige Tage später habe ich sie abends noch gesichtet, seit einigen Tagen/Wochen sind alle Schnecken jedoch in tiefere Bodenebenen verschwunden – einfach zu trocken… Irgendwann werden sie wieder hervorkommen, mal schauen, ob die Tigerschnegel dann ebenfalls wieder auf der Bildfläche erscheinen ;-).

– Ansonsten waren Gießen und Ernten eindeutig die Hauptbeschäftigung – wie wohl bei allen Gärtnern, wobei ich inzwischen regelrecht „gießmüde“ geworden bin. Jeden morgen werden -innzwischen oft mit dem Schlauch – immerhin die Flächen gegossen, auf denen ich gesät habe: Feldsalat, Möhren, Bohnen – wollen wir hier etwas ernten, muss regelmäßig gegossen werden, so einfach ist das. Regen gab es in diesen letzten Wochen nämlich nicht (Staubregen zählt NIX ;-)).

– Die Hitze sorgt für Mehltau – an Gurken, Kürbis, Zucchini und Co. . Die outdoor-Gurken sind inzwischen alle abgeräumt, das gab Platz für die Aussat von Feldsalat, Möhren, Salate, Kohlrabi…

– Die letzten Buschtomaten auf der Terrasse wurden geerntet und zu Sauce verarbeitet. Mit dem Ertrag kann ich mehr als zufrieden sein,  immerhin habe ich über 20 kg geerntet ! Ich hätte nicht gedacht, dass ich von den Pflanzen, die von Anfang an gegen Braun- und Krautfäule kämpften, überhaupt etwas ernte. Tapfer gekämpft, Ihr guten – und vielen Dank ! :-). Die Fotos wurden -leider- übrigens NACH der Haupternte gemacht, die wenigen Tomaten, die danach noch dranhingen (siehe Foto), wurden natürlich auch noch geerntet und im Haus weitergepäppelt…

– Der Weißkohl im Pflanzbeet war u.a. von der mehligen Kohlblattlaus befallen, sodass mir letztendlich nichts anderes übrig blieb, als ihn zu entfernen – schade, denn er war teilweise schon recht groß.  Dieses Beet ist nun frei und mir fällt sicherlich in den nächsten Tagen etwas ein, das ich dort hinein setze oder säe ;-).

– Zwischendurch immer wieder mal mit Beinwell-/Brennesseljauche düngen und die mit Mehltau befallenen Pflanzen etwas verhätscheln: Mit homöopathischem Sud und einem Knoblauchsud im Gewächshaus, um zu testen, ob etwas wirkt und ob etwas besser wirkt… Nunja, letztendlich hat beides versagt, denn Mehltau ist einfach nicht wirklich aufzuhalten, man kann es höchstens noch ein wenig hinauszögern… Aber ich bleibe trotzdem dran: Alle zwei-drei Tage gibt es eine Spritzung…

– Der Kirschbaum musste unbedingt mal wieder einen „großen“ Schnitt bekommen. Dies hat Herr B. übernommen. Zwei Anhänger Geäst, 3 Tage Arbeit und irgendwie sieht man nicht wirklich, dass er „groß“ beschnitten wurde. Naja, die Höhe hat etwas abgenommen, aber das wird sich im nächsten Frühjahr ganz schnell wieder ändern ;-).

– Die Wiesen brauchten wir immerhin nicht mähen, es ist ohnehin alles braun und wächst nicht wirklich…

– Im Garten NE sind die Sojabohnen offensichtlich vertrocknet...? Oder erntereif…? Wenn ich es richtig gelesen habe, sind sie erntereif „Wenn die Blätter abfallen und die Körner rascheln“… Dies ist ja hier eindeutig der Fall, das muss ich mir in den nächsten Tagen mal genauer ansehen ;-). Gießen war hier nicht ständig möglich und irgendwann habe ich sie -ehrlich gesagt – ihrem Schicksal überlassen.

Die Knoblauchernte hat Platz im Beet geschaffen und so habe ich noch einmal Buschbohnen gesät und meine erste Möhrensaat in diesem Jahr vorgenommen.

Aussaat-/Pflanz-Tagebuch KW 29, 18.-24. Juli  2022

Menge Arbeit Art Name/Sorte  
4 R. Direktsaat Zichoriensalat Zuckerhut 29.7.22
2 R. Direktsaat Eichblattsalat Robella 18.8./29.8.22
6 R. Direktsaat Möhren Gonsenh.Treib 18.8./22.8.22
je 1 R. Direktsaat Salat Lollo Rosso/Bionda 18.8.22
3 R. Direktsaat Salat Winter Altenb. 18.8./29.8.22
je 1 R. Direktsaat Kohlrabi Azur Star/Lanro 18.8.22
4 St. Direktsaat Blumenkohl Neckarperle 18.8.22
1 Feld Direktsaat Feldsalat Holl..Breitbl. 18.8.22
1 Feld Direktsaat Salatrauke Rucola 18.8.22
2 Felder Direktsaat Petersilie Krause

18.8./29.8.22

Ernte:

– Ernten konnten und können wir weiterhin Gurken, Zucchini, Tomaten, Brombeeren aus dem Garten NE, Kohlrabi, Rettich, Radieschen, Feuerbohnen, Mangold, Neuseel. Spinat, usw… Bei Salaten gibt es inzwischen eine Erntepause, da die „alten“ abgeerntet und neue aufgrund der Hitze nicht wachsen bzw. geschossen sind. Macht nichts, wir haben ja Gurkensalat, griech. Bauernsalat, usw…

Seit einigen Tagen werden die ersten Zwetschgen geerntet und zu Zwetschgendatschi verarbeitet – und teilweise eingefroren für den Wintergenuss :-).

– Einmachen bzw. Konservieren der Ernte gehört natürlich ebenfalls zum Programm: Gurkensalat, Gurken fermentiert, Salzgurken, Gewürzgurken, Tomatensauce, getrocknete Tomaten, Kohlrabi einwecken, Falläpfel zu Apfelmus verarbeiten und einwecken usw……

Die Vorratsregale füllen sich – eines steht fest: Verhungern werden wir diesen Winter nicht ! 😉

 Herzliche Grüße aus dem Garten – die Hitze lässt nach, die kommende Woche wird etwas kühler – Regen ist jedoch nicht in Sicht…

Werbung

12 Kommentare zu “Gartenrückschau und Ernteticker 25. Juli – 28. August

  1. Pingback: Gartenrückschau und Ernteticker KW 35, 29. Aug.-04. Sept. 2022 | Birthes bunter Blog-Garten

  2. Ein toller Rück- und Einblick, Birthe! Einiges war mir bei ähnlich (vor allem der Mehltau!). Sag mal, frierst du den Pflaumenkuchen ungebacken ein oder wie machst du das? Würde mich interessieren!
    Liebe Grüße,
    Doris

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön :-). Mehltau hat z.Zt. wohl jeder, die Saison neigt sich dem Ende… ;-).
      Den Pflaumenkuchen friere ich schon seit Jahren ein… nach dem Backen. Ich schneide ihn in Streifen und gebe diese in Gefriertüten. Zum Genießen dann einfach tiefgekühlt aufs Blech geben und bei 180°C ca. 10-15 Minuten aufbacken. Schmeckt wie frisch gebacken :-))). Im Winter ein Genuss !
      Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt mir

  3. Gegen Mehltau soll Vollmilch (keine H-Milch) im Verhältnis 1:6 mit Wasser gespritzt werden. Das soll wirken. Deine Ernte ist grandios. Wir waren jetzt 14 Tage auf unserer Lieblingsinsel. In der Zwischenzeit ist der Broccoli geschossen. Schade. Aber die Tomaten sind noch toll. Eine schöne Woche! Birgitt

    Gefällt 1 Person

    • Guten Abend Birgitt,
      mit Milch habe ich es noch nicht probiert, danke für den Tipp – habe ich gar nicht dran gedacht und werde es in Kürze probieren, aktuell läuft noch die Versuchsreihe: Homöopathisch gegen Knoblauchsud ;-).
      14 Tage Urlaub auf der Lieblingsinsel – hört sich toll an ! Da verschmerzt man den geschossenen Brokkoli gerne ;-). Immerhin gib es noch Tomaten, die sicherlich noch eine Weile zu beernten sind.
      Lasst sie Euch schmecken und auch für Dich eine schöne Woche !
      Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Birthe
    Es klingt nach einer reichen Ernte.
    Die Wiese sieht bei uns ähnlich aus, aber die kann man nicht auch noch begießen. Lass es dir, neben den Einkochen und Verarbeiten, gut schmecken.
    Liebe Grüße zu dir

    Gefällt 1 Person

    • Guten Abend, liebe Nati,
      so viele Gurken hatte ich noch nie… so viele, dass ich das erste Mal im Leben Gurken einmachen kann 😉 :-). Die Wiese erholt sich wieder, sobald es nass wird, da haben wir keine Sorge, sie schafft das ;-). Aber im nächsten Jahr werden wir sehen, welche Pflanzen es nicht geschafft haben… ein wenig Schwund ist eben immer ;-).
      Danke Dir, das machen wir ! :-).
      Liebe Grüße und einen schönen Abend, Birthe

      Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..