Garten Allgemein/Garten-Tagebuch 2021/Herbst/November

Erdmandeln – Ernte im November

Im Herbst, wenn sich die Blätter der Erdmandel gelb verfärben, ist Erntezeit… Bevor der große Frost kommt, habe ich mich also an die Ernte gemacht… :

Der Anbau der Erdmandeln erfolgte in einem Pflanzsack:

Vorne befindet sich ein „Fenster“ , aus dem man die Ernte entnehmen können soll… So zumindest der theoretische Plan… Auf jeden Fall kann man zwischendurch mal nachsehen, ob es etwas zu ernten gibt ;-).

 

Da das Ernten durch das Fenster nicht funktionierte, drehte ich den Sack einfach im Beet um :

Nun kann man die Erdmandeln gut erkennen, die sich am unteren Ende der Halme befinden:

Jetzt einfach abziehen – einige fallen bereits von alleine ab:

Nur noch waschen, abtropfen und trocknen lassen:

***

Man kann gut die feinen Wurzelhärchen erkennen… diese zu entfernen, ist mir zu aufwändig. Ich lasse sie dran, sie stören mich nicht beim Naschen…

Groß kann man die Ernte wirklich nicht nennen – knapp 100g beträgt die Ernte… das ist etwa doppelt so viel, wie ich gesät habe…Vielleicht hätte ich mehr und regelmäßiger gießen müssen, der Sack wurde teilweise doch gießtechnisch etwas vernachlässigt – ich gebe es zu… ;-).

Immerhin – sie schmecken sehr lecker ! Nun stehe ich vor der schwierigen Entscheidung: Aufheben und für die erneute Aussaat im  kommenden Frühjahr verwenden – oder einfach „wegnaschen“?

Trotz der eher mageren Ernte bin ich absolut zufrieden: Die geernteten Erdmandeln sind lecker  – sie schmecken leicht nussig und sogar etwas süß – und mit etwas mehr Aufwand bzw. Pflege und Gießen wäre hier sicherlich mehr herauszuholen gewesen ;-).

Vielleicht versuche ich es tatsächlich im kommenden Jahr erneut, allerdings wieder im Topf oder im Sack, also in einem mäusesicheren Beet ;-).

Hier übrigens mal den Werdegang der Erdmandeln – die Entwicklungszeit ist recht lang, denn ich habe sie bereits im Aprl in den Pflanzsack gesteckt.

HIer mal die Samentüte – die ich bei (m)einem Samenlieferanten im Netz erstanden habe:

Es handelt sich nicht direkt um Samen, sondern um einfache Erdmandeln, die ca. 3 cm tief in die Erde gesteckt werden – ähnlich wie bei Kartoffeln:

Im Juli waren sie schon recht gut gewachsen – saftiges Grün schaut aus dem Pflanzsack heraus:

Weiterhin veränderte sich das äußerliche Bild kaum – das Grün etwas höher und dichter allerdings – Anfang September sah es so aus:

Habt Ihr auch schon einmal Erdmandeln angebaut und Erfahrungen damit gesammelt…? Viele Grüße aus dem Garten !

14 Kommentare zu “Erdmandeln – Ernte im November

  1. Pingback: Gartenrückschau und Ernteticker KW45-2021, 08.-14. Nov. 2021 | Birthes bunter Blog-Garten

  2. Ich habe tatsächlich auch noch nie von diesen Dingern gehört. Ist ja eine interessante Angelegenheit. Wo kann man so etwas kaufen? Ich würde die gern mal probieren. Vielleicht bekämen wir dann auch Lust, sie anzupflanzen. Vielleicht war es diesmal einfach nur ein schlechtes Jahr. Alle Erdfrüchte – Kartoffeln, Karotten etc. sind ja nicht so toll gekommen. Vielleicht lag es wirklich an der unregelmäßigen Wasserzufuhr. Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir, Birgitt

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Birgitt,
      der Anbau der Erdmandeln ist eigentlich ganz einfach: Einfach die Erdmandeln ca. 3 cm tief im Boden versenken, ab und zu gießen, abwarten und im Oktober/November, wenn das Laub gelb wird, ernten.
      Die Samen bzw. die Erdmandeln habe ich im Internet bestellt, im Gartencenter habe ich sie -bisher- noch nicht gesehen… VIelleicht ändert sich das im Laufe der nächsten Jahre noch…
      Möhren, Kartoffeln usw. – bei uns war es eigentlich ein super Sommer , zumindest für diese Erdfrüchte, auch wenn meine Kartoffelernte auch nicht gerade riesig ausgefallen ist, woran auch immer das letztendlich gelegen haben mag…;-) Außerdem hatte ich ausgerechnet in diesem Jahr KEINE Möhren gesät ;-).
      Jedes Jahr wächst etwas anderes gut – und schlecht… Schauen wir mal, was es im nächsten Jahr sein wird ;-).
      Ich danke Dir und wünsche DIr noch einen schönen Restsonntag ! LG Birthe

      Gefällt mir

  3. Auch wenn die Ernte deiner Erdmandeln nicht allzu üppig ausfiel, ist es zumindest ein ganz toller Erfolg, liebe Birthe und für mich ein extrem interessanter Beitrag! Weil ich bisher gar nichts von diesen köstlichen Mandeln, die ich nur geröstet mit Salz oder Schoko usw kenne wusste.
    Liebe Grüße, hab ein schönes Wochenende und Dankeschön fürs teilen! 🤗

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Hanne,
      ich kannte Erdmandeln bis vor zwei Jahren auch nicht… Man kann sie inzwischen fast überall kaufen – egal ob ganz oder in Stücken/gemahlen. Ich gebe sie gerne ins Müsli oder nasche die ganzen Erdmandeln „einfach so“ weg.
      Geröstet mit Salz / Schoko usw. kenne ich sie bisher noch nicht… Schmeckt aber bestimmt auch nicht schlecht…
      Danke Dir und einen schönen Sonntagabend für Dich ! Ganz liebe Grüße,Birthe

      Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgen Birthe
    Das sieht sehr interessant aus, auch wenn ich selbst noch keine gegessen habe.
    Wo hast du die Erdmandelsetzlinge gekauft?
    Zum Glück hat es ja regelmässig geregnet, sonst wäre deine Ernte vielleicht noch schlechter ausgefallen.
    Liebe Grüße zu dir,
    Nati

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Nati,
      die Erdmandeln werden in Samentütchen angeboten – ähnlich wie Bohnen. Sie werden dann im Mai einfach ca. 2-3 cm in die Erde gesteckt. Gekauft habe ich sie bei meinem Samenhändler im Netz ;-).
      Allerdings, das war mein bzw. der Erdmandel Glück, dass es so oft geregnet hat ;-). Ich habe zwar hin und wieder gegossen, aber das hätte nicht ausgereicht. Die Ernte wäre dann wohl gegen Null gegangen ;-).
      Aber immerhin hat es doch für ein Schälchen gereicht :-).
      Danke Dir und liebe Abendgrüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

        • Eben, besser ein kleines Schälchen als gar keine. So kann ich wenigstens selbst die Erfahrung machen, wie der Anbau funktioniert und wie frische Erdmandeln schmecken. Im Geschäft erhält man sie ja nur getrocknet. Frisch schmecken sie allerdings – wie erwartet – noch besser. Ich teile sie mir ein und genieße jede einzelne davon :-).
          Liebe Grüße, Birthe

          Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..