Fotos/Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2021/Herbst/Im Garten/Naturgarten/Oktober/Sonstiges

„Vielfalt sorgt für Vielfalt“ – NABU-Auszeichnung für Birthes Garten

Große Freude: Besuch des NABU – Hundsangen – wir erhielten die Auszeichnung und Plakette für unseren Garten:  „Vielfalt sorgt für Vielfalt“ !

Wie der aufmerksame Leser bereits vor einigen Wochen meiner Garten-Wochenschau entnehmen konnte, hatten wir bereits im Juli hohen Besuch des NABU – Naturschutzbundes – Gruppe Hundsangen : Ein Gremium bzw. Jury des NABU besuchten unseren Garten und uns zwecks Besichtigung, Bewertung – kurz, um zu beurteilen, ob der Garten die Kriterien für die Plakette  Lebensraum Dorf „Vielfalt sorgt für Vielfalt“ erfüllt…

Bereits der Grünstreifen vor dem Haus, der bei uns anstelle eines gepflasterten Gehsteiges, vorhanden ist und den wir vor wenigen Jahren als „Schotterwiese“ angelegt hatte, erregte Aufmerksamkeit. Immerhin ist diese Art Bürgersteig -selbst auf dem Dorf – nicht unbedingt üblich.

***

***

Beim Rundgang ums Haus herum fanden alle Mitglieder der Jury, dass es sich hier wohl offensichtlich um einen vielfältigen Naturgarten handeln könnte, mit verschiedenen Lebensräumen wie Blumenwiese, Bachlauf/Wasserstelle, Totholzhecke usw.

***

***

***

Ihr als Leser dieses Blogs habt inzwischen ja einen recht guten Einblick in unseren Naturgarten erhalten, den wir vor knapp drei Jahren – nach einem entsprechenden Vortrag in der Verbandsgemeinde, noch naturnäher und bienenfreundlicher umgestaltet und ergänzt haben. Ziel war – und ist es – einen möglichst natürlichen Gartenraum zu schaffen, der Mensch und Tier gefällt.

Das Ergebnis ist unserer Meinung nach recht vielfältig und naturnah geworden – auch wenn natürlich immer „Luft  nach oben“ ist – und bietet tatsächlich unterschiedlichen Tieren und Insekten Lebensraum,  wie wir ja inzwischen auch immer wieder feststellen, wenn wir durch den Garten gehen.

Aber ob es den Kriterien der NABU-Jury genügen kann….?

Natürlich war das Ziel unserer Umgestaltung nicht diese Plakette (von der wir bis vor einigen Monaten noch gar nichts wussten), aber freuen würden wir uns ja schon darüber…

Nachdem wir nun einige Wochen auf das Ergebnis der Jury gewartet haben, bekamen wir also vor wenigen Tagen einen Anruf, der den erneuten Besuch ankündigte. Und tatsächlich wurde uns anlässlich dieses Besuches die begehrte Urkunde und Plakette überreicht:

Lebensraum Dorf „Vielfalt sorgt für Vielfalt“ ! 

Wir freuen uns sehr  ! Immerhin ist es doch eine schöne Bestätigung unserer Bemühungen, den Garten biologisch und naturnah zu gestalten, auch wenn der größte Lob die Natur und die vielen Insekten und Lebewesen sind, die sich hier offensichtlich wohlfühlen. Wir arbeiten immer noch daran, die Lebensräume zu erweitern und zu verbessern – ein Garten ist niemals „fertig“, wir Ihr alle selbst am besten wisst ;-).

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Philipp, der unseren Garten bei der NABU für dieses Projekt vorgeschlagen hat 🙂 -und auch an Susanne, die uns durch Ihren Vortrag in 2018/19 über naturnahe Gärten und ihre Bedeutung für die Umwelt die Anregung für die Umgestaltung unseres Garten gegeben hat – und für ihre beratende Starthilfe !

Übrigens: Die Plakette hat sogar ein „Verfallsdatum“ … Sie gilt für zunächst 2 Jahre, danach wird anläßlich eines erneuten Besuches geprüft, ob der Garten die Kriterien nach wie vor erfüllt. Gute Idee und herzlich willkommen, liebe NABU in 2023 in unserem Garten !

Natürlich hat die Plakette einen würdigen Platz erhalten – am Staketenzaun war ein schönes Plätzchen, wo das Schild nun künftig auch den vorbeigehenden Spaziergängern zeigt, dass es hier nicht nur mehr oder weniger „wild“, sondern ebenso vielfältig zugeht ;-).

***

Hier übrigens mal den Link zum Projekt „Vielfalt sorgt für Vielfalt“ des NABU Gruppe Hundsangen: HIER klicken.

Eine tolle Idee, um Gartenbesitzern und Interessierten vielleicht einen kleinen Anreiz zu noch mehr Natur und Vielfalt zu bieten – und darauf aufmerksam zu machen, welche Bedeutung auch ein -noch so kleiner – Garten für die Tierwelt hat.

Herzliche Grüße aus dem herbstlichen Garten, Birthe

16 Kommentare zu “„Vielfalt sorgt für Vielfalt“ – NABU-Auszeichnung für Birthes Garten

  1. Pingback: Gartenrückschau und Ernteticker KW40-2021, 04.-10. Okt. 2021 | Birthes bunter Blog-Garten

  2. Herzlichen Glückwunsch, liebe Birthe! Nach allem, was ich hier immer wieder bei Dir gesehen habe, bin ich der Meinung, dass Ihr diese schöne Auszeichnung verdient habt. Ihr habt ja im Laufe der Zeit wirklich viele schöne unterschiedliche Lebensräume geschaffen. Und je mehr Getier sich im eigenen Garten aufhält, umso mehr, so finde ich, spornt es auch an, den Garten noch lebensfreundlicher zu gestalten.
    Einen lieben Gruß von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

  3. Auch von mir einen ganz herzlichen Glückwunsch zu der Auszeichnung! Wenn ich mich hier in unserem Pendler-Dorf so umschaue, gilt ein wöchentlich gemähter Rasen ohne Moos offenbar immer noch als das Schönste am Leben im Grünen. Alles was blüht, wo es nicht geplant war, wird niedergemacht. Natur geht anders – und das habt Ihr bewiesen!

    Gefällt 1 Person

    • Guten Abend Gerd, ich danke Dir für Deine Glückwünsche und Deinen Kommentar. Bei uns gibt es keinen Rasen, ist uns viel zu steril. Eine schöne Wiese mit Blumen und Moos ist viel schöner -und natürliciher 😉 :-).
      Herzlilche Abendgrüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Birthe

      Gefällt mir

    • Dankeschön, liebe Maren ! Hört sich bei Dir auf jeden Fall natürlich an und nach einem Paradies für viele (Wild)-Tiere ;-), wie Du ja auch immer wieder mit Deinen Fotos von Ringelnatter, Mäusen und Insekten zeigst. Die lieben es, wenn es nicht allzu aufgeräumt ist. Wir versuchen quasi einen Mittelweg – eine Art einigermaßen aufgeräumte Unordnung, in der sich alle wohlfühlen ;-).. Wenn der Garten groß genug ist, gehören wilde Ecken einfach dazu, in denen sich die Tiere umso wohler fühlen, je weniger wir machen ;-).
      Wir fühlten uns auch ohne Urkunde wohl, freuen uns aber dennoch über diese Bestätigung unseres Tuns.
      Liebe Freitagsgrüße aus dem Garten, Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Ja, wir haben einen naturbelassenen Garten, da wir am Waldrand wohnen mit großen Kiefern und Buchen. Ich habe mehrfach versucht, Blumenwiesen anzulegen, aber sie gedeihen nicht, übrig bleiben dünne Sonnenblumen und Gräser. Aber wir haben wilde Heidelbeeren und flächendeckend Sauerklee, Anemonen, na eben alles, was in den Waldrandlagen so gedeiht. Ringelnattern mögen das und Blindschleichen und Igel und Mäuse, naja anders eben als bei Dir in Deinem Gartenparadies, aber naturnah und das ist wichtig. Meine ich.
        Viel Spaß weiterhin an DEinem Garten
        Grüsslies zurück

        Gefällt 1 Person

        • Das hört sich nach eher saurem (Wald-)Boden an, in dem Heidelbeeren usw. gut gedeihen, Sonnenblumen und co. eher weniger gut… Egal, jeder Boden hat seine Spezialistsenpflanzen und auf jeden Fall ist Euer Garten offensichtlich ebenfalls ein Naturparadies und sehr beliebt in der Tierwelt – was für sich spricht :-). Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende, Birthe 🙂

          Gefällt mir

    • Dankeschön, liebe Birgitt ! Der Anfang ist etwas aufwändig, bis alles angelegt, gepflanzt, angegangen und gewachsen ist – später ist so ein Naturgarten ja eher pflegeleicht, da unerwünschte Beikräuter ja eher auf unbewachsenen Stellen durchkommen können. An einigen Stellen, z.B. wo die Wildrosen wachsen ist es bereits herrlich pflegeleicht, kein Schneiden, kaum Unkräuter. Wir werden sehen und hier berichten :-).
      Liebe Grüße und einen schönen Freitag für Dich, Birthe

      Gefällt mir

  4. Da gratuliere ich euch von ganzen Herzen Birthe. 💐
    Ich habe öfter dran gedacht und fast schon vermutet dass es vielleicht doch nicht geklappt hat.
    Umso mehr freue ich mich jetzt für euch.
    Macht weiter so, ich begleite euch weiterhin sehr interessiert.
    Liebe guten Morgen Grüße,
    Nati

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.