August/Garten Allgemein/Garten-Tagebuch 2021/Gartentipps/Im Garten/Krankheiten/Schädlingsbekämpfung/Sommer

Buchsbaum: Nicht der Zünsler, sondern ein Pilz – Hecke raus !

Während man überall hört, dass der Buchsbaumzünsler dem Buchsbaum den Garaus macht, ist es bei mir ein Buchsbaum-Pilz, der sein Unwesen treibt und dafür gesorgt hat, dass wir nun eine Hecke entfernen mussten…

Was habe ich ihn gefürchtet – und fürchte ihn noch : Den Buchsbaumzünsler !

Tatsächlich haben wir im Laufe der letzten Jahre auch einige Topfpflanzen entsorgen müssen, da sich dort der Zünsler zu wohl gefühlt hat. In unseren Hecken fand er offensichtlich -bisher- keine allzu guten Lebensbedingungen, weshalb wir damit verschont blieben.

Trotzdem merken wir seit einigen Jahren, dass sich hin und wieder braune Stelle an den Büschen ausbreiten – trocken wirkende Blätter und Äste, die Blätter fallen ab, auch innen im Busch alles braun und kahl… Hilfe, der Zünsler…?? Nein, keine Raupe in Sicht weit und breit… Also abwarten…

Doch der nasskalte – oder nasswarme- Sommer in diesem Jahr ist einfach nix für Buchsbaumpflanzen: Das Laub kann nicht immer abtrocknen, Krankheiten und Pilze können sich ausbreiten…

Am Wochenende  nun mussten wir uns von zwei Hecken trennen – im Glockenblumenbeet:

So sah das Beet vorher aus (Bild Anfang Juli, von weitem hat man noch sehr viel vom PIlz erkannt, es war auch noch nicht GANZ so schlimm wie jetzt…

Von nahem erkennt man ganz gut das Problem – das Foto ist vom 19.7.21:

***

Nun muss ich ehrlicherweise dazusagen, dass ich diese Hecke pflegetechnisch etwas vernachlässigt habe: Bei den Düngergaben, die ich den anderen Hecken und Pflanzen zugedeihen ließ, bekamen sie oft nichts ab. Vielleicht erklärt es sich so, dass diese Hecke viel stärker befallen ist als andere Buchsbäume rund ums Haus. Hinzu kommt, dass sich diese Seite hier vor dem Haus im Halbschattenbereich befindet. Sonne gibt es nur morgens und spätnachmittags/abends. Das führt dazu, dass das Laub nicht so schnell abtrocknet wie an sonnigen Stellen…

Schade, aber wir haben uns schweren Herzens entschlossen, diese Hecke zu entfernen.

Hier nochmal ein Vorher-Bild (aus Juli 2021):

… und nachher: (Foto vom 9. August 2021)

Ursprünglich hatten wir vor, die Hecke zu ersetzen durch Lavendel, Gamander, Currykraut, o.ä. Andererseits finden wir gar nicht, dass durch die Entfernung der Buchsbaumpflanzen eine allzu große Lücke entstanden ist – zumindest keine, die wir nicht schnell wieder mit Blumen (z.B. Glockenblumen ;-)) füllen könnten – was meint Ihr ?

Wie kann man seine Buchsbäume nun also schützen vor Zünsler, Pilz und Co.?

Eines steht für uns fest: Chemische Mittelchen kommen nicht infrage. Aber an den anderen Pflanzen rund ums Haus stellen wir fest, dass es wichtig ist, dass sie kräftig und gesund sind, um sich besser gegen widrige Umstände aller Art zur Wehr setzen zu können. Dies bedeutet also: Regelmäßig düngen. Ich habe sie hin und wieder auch mit heimischer Holzasche bestreut, was ihnen – soweit ich beobahten konnte – gut gefallen hat.

Dazu gibt es jetzt noch eine Ackerschachtelhalm-Jauche in Verdünnung 1:10, sodass die Blätter kräftiger werden – schlecht für den Buchsbaum-Zünsler und ebenso schlecht für einen Pilz.

Habt Ihr sonst noch Tipps und Erfahrungen, über die Ihr berichten könnt…?

Wir werden sehen, ob die anderen Hecken und Pflanzen, die teilweise auch -mehr oder weniger – kleine und große Anzeichen des Pilzes haben, sich wieder erholen oder ob sich der Pilz weiterhin ausbreitet. Drückt mal die Daumen !

Herzliche Grüße und einen sonnigen Tag wünsche ich Euch – der Sommer kommt…!?

8 Kommentare zu “Buchsbaum: Nicht der Zünsler, sondern ein Pilz – Hecke raus !

  1. Wir haben immer Monilia in der Kirsche. Dieses Jahr besonders schlimm. Es hält sich in Grenzen, wenn mein Mann den Rasenabschnitt dorthin gibt. Richtig fett. Das hat er vorher vergessen und nun haben wir den Salat. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit. Liebe Grüße, Birgitt

    Gefällt 1 Person

  2. Oh je, das ist nicht schön! An unserer Buchsbaum-Hecke tobten sich vor zwei Jahren jede Menge Raupen des Buchsbaumzünslers aus und wir befürchteten auch, dass wir sie entfernen müssen. Inzwischen hat die Hecke sich aber wieder soweit erholt, dass wir demnächst sogar einen Schnitt wagen und mal sehen ob sich die noch kahlen Stellen auch noch schließen. Entfernen mit dem alten, teils auch unter dem Pflaster am kleinen Gehweg sehr tief gehenden Wurzelwerk wäre ein kleiner Alptraum.
    Liebe Grüße und hab noch einen schönen Tag, liebe Birthe🍀🌺

    Gefällt mir

  3. Da hab ich Glück, dass unser Buchs vom Zünsler verschont ist. Im Gegenteil, ich habe die Pflanzen vernachlässigt und sie sind stark gewachsen. Ich schneide meine Hecke jetzt radikal zurück, weil sich so viele Schnecken im Geäst verstecken, und das schadet meinem Gemüse.

    Man kann auch Mühlenbeckia in Form schneiden… Sie ist zarter und bekommt keine starken holzigen Stellen (glaub ich).

    Gefällt mir

  4. Der Zünsler hat auch hier gewütet, wobei auch ein großer, uralter Buchsbaum befallen wurde. An anderen Stellen treibt der Buchs aber auch wieder aus, scheinbar gibt es Wanderzünsler…
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

  5. Hallo Birthe.
    Bei uns war ja der Zünsler sehr aktiv, ich hatte berichtet. Ein paar Gärtner wollten dies trotzdem meistern und gaben dieses Jahr doch auf. Hier in meiner Umgebung gibt es fast keine Buchsbaum Hecken mehr. Schade, aber irgendwann siegt die Vernunft.
    Drücke euch die Daumen dass der Pilz die anderen Hecken nicht auch trifft.
    LG, Nati

    Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..