Alle Jahre wieder/Dessert/Nachtisch/Garten-Tagebuch 2021/Im Garten/Kaufen? Nein Danke ! DIY Kochen/Backen/Konservieren/Einkochen/Einmachen/Gelee/Marmelade/Laktosefrei/Rezepte

[Rezept] Zuckerfreies Obstkompott / Rote Grütze einmachen / konservieren

Es ist Obst-Ernte-Zeit – Zeit also, um den Teil der Beeren und Kirschen, die nicht sofort gegessen werden können, zu konservieren. Heute als Kompott bzw. Rote Grütze:

Heute ein einfaches und schnelles Rezept, um Beeren und ggf. Kirschen zu konservieren.

Wir essen sehr gerne ein „Mischkompott“ aus verschiedenen Beeren, etwas angedickt auch als „Rote Grütze“ bekannt. Daher heute mal (m)ein Rezept, so wie ich es mache, nämlich pur und einfach – und ohne Zucker oder sonstigen Süßstoff, die Beeren sind süß genug… wer mag, gibt einfach entsprechend Süßungsmittel wie Zucker, Honig oder sonstiges hinzu.

Die Zutaten sind nur ein Anhaltspunkt, man kann die Beeren bzw. das Obst quasi mischen, wie man möchte und wie der Garten sie hergibt. Das „Grundrezept“ ist ganz simpel: Viel Obst mit Saft/Wasser vermischen und einkochen.

Dieses Jahr war de Zusammenstellung bei mir so:

Beeren-/Obstkompott – zuckerfrei

==============================

Zutaten (für 8 Gläser à 500 ml)

3 kg Früchte:

800 g Kirschen

500 g Erdbeeren

700 g Johannisbeeren

1000 g Himbeeren

Natürlich kann man auch Brombeeren, Heidelbeeren o.ä. verwenden…

ca. 800-1000 ml Obstsaft, z.B. Kirschsaft, Traubensaft, am besten selbstgemacht oder Direktsaft (ohne Zucker)

für Rote Grütze: zusätzlich ca. 3 EL Speisestärke

Zubereitung:

Alles Obst vorbereiten: Waschen, die Kirschen entkernen, die Johannisbeeren von den Rispen befreien. Die Erdbeeren ggf. etwas klein schneiden -nicht zu klein, da alles nachher ohnehin noch „zerkocht“ ;-).

Es gibt zwei Möglichkeiten der Zubereitung, wobei man hierbei sowohl Twist-Off alsauch Einmachgläser verwenden kann:

  1. Einfach mischen, kalt in Gläser füllen, dann im Einkochtopf einkochen…:

In einer großen Schüssel oder Topf alle Zutaten vorsichtig mischen, Flüssigkeit je nach gewünschter Menge auffüllen…. (Nicht vergessen, dass die Früchte auch Saft abgeben, sodass sich der Flüssigkeitsanteil noch erhöht).

Nun einfach die Masse in die vorbereiteten (sauber, sterilisiert) Gläser füllen – bis ca. 0,5 cm unter dem Rand.

Dies können einfache Twist-Off-Gläser oder Einmach-Gläser sein. Das Obst sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein, ggf. einfach etwas Saft/Wasser auffüllen. Die Gläser verschließen, und im Einkocher bei 90°C mind. 30 Minuten einkochen.

Der Vorteil hierbei besteht darin, dass die Früchte nicht so sehr „verfallen“ und nicht so musig werden wie bei Variante 2, da sie ja im Glas nicht mehr gerührt werden müssen.

=============================

2. Heiß abfüllen in Twist-Off-Gläser, fertig – für rote Grütze geeignet…

Bei dieser Methode wird zunächst der Saft – bis auf 100 ml – in einen großen Topf gegeben, aufkochen lassen.

(Wer den Saft etwas andicken möchte – für rote Grütze – macht nun zusätzlich den folgenden Schritt: Die 100 ml kalter Saft werden mit der Speisestärke verrührt (am besten mit de Schneebesen), dann wird diese Masse unter Rühren in den heißen Saft eingerührt, nun die Flüssigkeit noch einmal aufkochen lassen.)

Dann einfach das vorbereitete Obst zufügen, vorsichtig vermengen, alles aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Dann die sehr heiße Masse in die vorbereiteteten, sterilen Gläser füllen, mit dem Twist-Off-Deckel verschließen und für ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Abkühlen lassen, beschriften, fertig !

*******************************************************

Beide Varianten sind mind. 1 Jahr haltbar – ohne Kühlschrank, einfach im Vorratsregal. Wichtig ist dabei natürlich, dass die Gläser „richtig“ verschlossen sind, d.h. ein Vakuum gezogen haben (die Mitte des Twist-Off-Deckels wölbt sich leicht nach unten, der Deckel des Einmach-Glases lässt sich nicht mit den Händen abziehen).

Varianten:

Natürlich kann man dieses Kompott auch geschmacklich variieren, z.B. indem man Vanilleschoten mitkocht, eine/mehrere Zimtstangen o.ä. .. Ich koche es meist pur, d.h. ohne Geschmackszusatz, da uns der reine Frucht-Geschmack reicht bzw. ich es ggf. vor dem Servieren noch aufpeppe.

Schmeckt  prima z.B. einfach als Dessert, mit Vanillesoße, Vanillepudding, Eis, oder im Müsli/Porridge.

Gegebenenfalls setze ich eine geschmackliche Zusatznote beim Servieren: Im Winter, wenn wir das Kompott über Eis geben, kommt z.B. etwas Zimt oder Vanilleschote hinzu.

Auch das Andicken mache ich meist erst vor dem Servieren, sollten wir es etwas dickflüssiger wünschen, erhitze ich das Kompott in einen Topf, vermische etwas kalten Saft mit etwas Speisestärke, rühre es in das heiße Kompott und koche es ca. 1 Minute, bis es angedickt ist.

Die Kirschen habe ich übrigens in diesem Jahr tatsächlich zukaufen müssen, da ich – trotz Ernteausfall an unserem Baum – auf diese Fruchtkomponente nicht verzichten wollte ;-).

Viele Grüße aus dem Garten, Birthe

4 Kommentare zu “[Rezept] Zuckerfreies Obstkompott / Rote Grütze einmachen / konservieren

  1. Pingback: Garten-Rückschau und Ernteticker KW28/2021, 12.-18.07.21 | Birthes bunter Blog-Garten

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.