April/Frühjahr/Garten-Tagebuch 2021/Im Garten/Schädlingsbekämpfung

Das fängt ja gut an… ! FRUST: Alles weg…!

Die Saison fängt ja „gut“ an: Im Hochbeet ist so gut wie alles abgefressen ! Salate, Kohlrabi – weg !!! Ganz schön frustrierend…!

Das macht wirklich keinen Spaß! Wahrscheinlich waren es wieder mal meine Freunde, die Wühlmäuse, auch wenn ich kein Loch gefunden habe… vielleicht sind/ist sie hinter der Verkleidung emporgeklettert, oder an der Holzwand.

Die Abdeckung war zwei Tage lang zu – während der letzten beiden Tage hatten wir kaltes Aprilwetter mit Schnee. Als ich es heute morgen aufdeckte, fand ich -nichts – vor, zumindest nicht viel…

***

Kohlrabi mögen sie besonders gerne:

So groß waren übrigens die Pflänzchen (Salate und Kohlrabi), bevor ich sie Ende März ins Hochbeet umpflanzte/pikierte:

Ich hattee sie teilweise direkt an Ort und Stelle im Hochbeet gesetzt, die meisten aber einfach ins Hochbeet hinein pikiert, um sie später von dort auszupflanzen…

Stand 09. April 2021:

Junge Kohlrabipflanzen: ALLE weg, nur noch die Stiele stehen.

Salatpflanzen, die ich hierein pikiert hatte: fast alle abgefressen.

Alte Möhren: NICHT weg, schmeckten wohl nicht frisch genug ;-).

Zichoriensalat vom letzten Herbst, der jetzt richtig anfängt zu wachsen: NICHT weg, schmeckt wohl nicht gut genug.

Rucolasalat: NICHT weg, wahrscheinlich zu bitter ;-):

Ganz schön frustrierend, kann ich Euch sagen, wenn man morgens das Hochbeet aufmacht und DAS bzw. NICHTS vorfindet. Das macht keinen Spaß mehr, nun kann ich wieder von vorne anfangen mit Säen, abwarten, pikieren – dieses Mal jedoch in die Schubkarren, die sind immerhin mäusesicher. Wenn sie dann groß genug sind, gehen die Mäuse hoffentlich nicht mehr dran… Drei Wochen haben sie mich und meine Salate/Kohlrabi nun zurückgeworfen.

Und ganz ehrlich: Ich habe nun Mausefallen aufgestellt und ich habe kein schlechtes Gewissen dabei. Ich hoffe sehr, bald die betreffende Maus (ich gehe von einer einzigen Maus aus, sonst wäre schnelles alles weggefressen gewesen) dort drinnen zu finden. Es gibt draußen genügend Futter, aber MEIN Hochbeet, MEIN Gewächshaus sollen sie bitte in Ruhe lassen ;-).

Frustrierte Grüße aus dem Garten, Birthe

23 Kommentare zu “Das fängt ja gut an… ! FRUST: Alles weg…!

  1. Pingback: [Tagebuch 12.4.21:] Aussaaten Salate, Kohlrabi usw… – Auf ein Neues ;-) | Birthes bunter Blog-Garten

  2. Pingback: WW KW 14 / 2021, 05.-11. April 2021 – Wochenwetter Birthes Garten | Birthes bunter Blog-Garten

  3. Ja so ein Sch…..Ach da kann man ja im Trapez springen. Ja, das mit der Mausefalle finde ich okay. Sie können ja manches tun, man teilt ja gern, aber übertreiben brauchen sie es auch nicht. Ich fühle mit Dir und zwar sehr. Birgitt

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Birgitt,
      Hihi, im Trapez springen trifft es ;-). Eben, ich teile ja auch gerne, wie gesagt, etwas Schwund ist immer, aber wenn sie übertreiben, werde ich sauer. Und dann wehre ich mich und verteidige meine schutzbedürftigen jungen Pflänzchen ;-).
      Danke für Dein Mitgefühl und herzliche Abendgrüße, Birthe 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Ich teile ja gerne … aber max. 10% vom Anbau wird Schnecken etc. zugestanden 😉 Sehr ärgerlich .. aber meist sind diese „Mitesser“ immer schlauer als wir mit unseren Abwehrmethoden .. Bei mir wurden die ersten Salatpflänzchen von unten gekappt ..

    Gefällt 1 Person

    • Oh, von unten – das ist auch übel und ärgerlich. Ich hoffe ja immerhin noch, dass sie sich noch erholen und neu austreiben, auch wenn offensichtlich die Herzen abgefressen wurden. Das stimmt, es ist erstaunlich, wie einfallsreich diese Tierchen sind – wir aber auch ;-).
      EIn wenig Schwund ist ja immer, damit können wir ja gut leben und bauen entsprechend bereits etwas mehr an – aber ein Totalausfall ist einfach frustrierend.
      Danke Dir für Deinen Kommentar und herzliche Sonntagsgrüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  5. Das ist richtig ärgerlich. Ich kann es gut nachempfinden. Mir ging es hier immer mit den Schnecken so. Gegen diese Kriecher habe ich meine Hochbeete seit dem letzten Jahr mit Kupferband geschützt. Das hilft zwar auch nicht ganz 100%ig, aber doch vergleichsweise gut.
    Mäuse scheint mein Mausefänger hier recht kurz zu halten.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass die nächste Saat verschont bleibt.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

    • Ohja, Schnecken sind auch übel, das kenne ich noch von früher. Ist ja gut, dass das Kupferband sich als Schutz bewährt hat und Eure Katzen den Garten mäusefrei halten :-). Die Katzen aus unserer Nachbarschaft scheinen mit der Menge überfordert zu sein… ;-).
      Danke für’s Daumendrücken und schöne Wochenendgrüße, Birthe

      Gefällt mir

  6. Kann deinen Ärger sehr gut verstehen und auch nachvollziehen. Denn genau aus diesem Grund gibt es in meinem Garten längst keine Salate, Erdbeeren und andere Leckereien für solche „Mitesser“ mehr. Dachte eigentlich, dass diese gefräßigen Tierchen zumindest vor einem Hochbeet halt machen und wollte mir auch schon mal eines anlegen… Aber diese Idee kommt nun auch vom Tisch.
    Mäuse klettern zwar auch Hauswände, weiß ich aus, gemachter Erfahrung und Wühlmäuse fressen nur die Wurzeln der Pflanzen, weshalb sich wahrscheinlich irgendwelche Insekten oder Vögel über deine Sprösslinge hermachten… 🙄
    Liebe Grüße von Hanne und Kopf hoch… informieren was es gewesen sein könnte und mit entsprechenden Vorkehrungen neu bestücken. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Hanne,
      zuerst dachte ich auch, es seien Vögel bzw. bei uns Amseln. Daher habe ich das Beet schon nicht mehr so hoch aufgemacht zum Lüften…
      Während der letzten 3 Tage war es allerdings komplett geschlossen – Vögel scheiden als Übeltäter also aus. Schnecken können es nicht gewesen sein, keine Spuren – und wir haben seit Jahren keine Schnecken mehr (dafür ja die Mäuse ;-)).
      Raupen – auch nicht, dafür ist es zu weit gestreut durch das ganze Beet.
      Wühlmäuse fressen seit Jahren bei uns alles ab – und bei weitem nicht nur die Wurzeln, sondern bevorzugt das frische Grün …
      Naja, ich gehe schon von einer Wühlmaus aus, etwas anderes blebt eigentlich nicht übrig, und hoffe, dass diese Maus (wie gesagt ich gehe von einem Einzeltäter(in) aus, tatsächlich in die Falle geht, das Hochbeet war bisher immer relativ sicher, es finden tatsächlich nur wenige Mäuse den Weg, aber haben sie ihn einmal gefunden… :-(.
      Dankeschön auf jeden Fall und liebe Wochenendgrüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  7. Ach wie ärgerlich Birthe.
    Ich frage mich wie sie dort hinkam, ihr habt doch unten ein Gitter zum Schutz gelegt. Oder?
    Das kalte Wetter, ohne ausreichend Futter lockt sie halt an.
    Drücke für die nächste Aussaat die Daumen.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    Nati

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Nati,
      ich habe die Erfahrung gemacht, das diese Schutzgitter gar NIX bringen. Die Löcher sind 1. viel zu groß und 2. beißen sie diese durch… Wir haben es unten drin, aber entweder läuft die Maus außen an der Wand hoch – aber die Schutzfolie ist auf dem Beet (wo sie sicherlich ein Loch findet), oder aber an den Ecken des Hochbeetes, zwischen der Folie und dem Holz…
      Das frische Grün lockt sie auf jeden Falll… , leider :-(.
      Danke Dir und auch ein schönes, wenn auch regnerisches, Wochenende wünsche ich Dir ! LG Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Birthe.
        Das ist ja blöd, zumal diese Gitter ja auch bei jungen Bäumen benutzt werden.
        Ich denke da gerade an eure neue Streuobstwiese und meinen jungen Pflaumenbaum.
        Letztendlich lässt es sich nicht zurück verfolgen welches Schleckermaul da am Werke war und wie er es schaffte.
        Bleibt auf die nächste Bepflanzung zu hoffen.
        Dankeschön, ist wirklich verregnet, aber nur so nieselig.
        LG, Nati

        Gefällt 1 Person

        • Ja, das stimmt. Ich habe da meine Zweifel bei dem Gitter und den Jungbäumen, aber es ist wohl besser als nichts, vielleicht hält es die eine oder andere dicke Maus ja doch davon ab, durch das Gitter zu gehen… Irgendjemand muss sich da ja mal etwas bei gedacht haben ;-).
          Ich werde neu säen, neu pikieren, neu setzen – und abwarten…
          Es ist ja jedes Jahr das Gleiche, zwar nicht unbedingt im Hochbeet, aber die Mäuse haben mir ja schon viel abgefressen, und es ist immer das gleiche Muster ;-).
          Danke Dir, hier auch einfach nur „schmuddelig“, aber besser als Schnee ;-).
          Liebe Grüße, Birthe

          Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.