April/Basteln/Frühjahr/Garten-Tagebuch 2021/Gartentipps/Im Garten/Tierisches...

Insektenhotel Vogelsicher machen, DIY

Zum Geburtstag habe ich ein Insektenhotel geschenkt bekommen – ich habe mich sehr darüber gefreut ! 🙂 Doch die gekauften „Hotels“ sind leider alle nicht sicher vor den räubernden Vögel. Daher hat Herr B. es diebstahlsicher gemacht :

Ich hatte ja vor einiger Zeit darüber berichtet, dass die Vögel nur zu gerne die gefüllten Insektenröhrchen ausrauben – ein gefundenes Fressen sozusagen – hier mal ein Foto unsere großen Insektenhotels, das wir seinerzeit zwar mit einem Gitter versehen hatten, aber der Abstand zu den Röhrchen war nicht groß genug, sodass die Vögel mit ihren Schnäbeln trotzdem an die beliebten Insektenröhrchen heranreichten….:

Halme auf dem Boden vor dem Insektenhotel

Dies wolllen wir nun verhindern, deshalb machte Herr B. sich also an die Arbeit…

Vorher sah es so aus – ein einfaches Insektenhotel, wie man sie quasi überall kaufen kann….:

Um die Röhren und die Insekten vor diebischen Vögeln zu schützen, ist ein Gitter notwendig, dass vor die Öffnung montiert wird. Dabei muss es weit genugvon den Röhrchen bzw. Löchern entfernt sein, damit der Vogelschnabel keine Chance hat, an und in die Röhren zu gelangen. Gleichzeitig muss das Gitter breit genug sein, um die Insekten nicht zu behindern….

Herr B. hat zunächst rechts und links je eine Leiste angepasst und angebracht.

Nicht wundern: Da das Dach aus Holzrinde ist, hat er sich dazu entschlossen, gleichzeitig ein größeres Dach mit Vorbau zu montieren, damit die Behausungen etwas wettergeschützter sind.

Hier kann man das ursprüngliche Dach erkennen…

Dann ein Stück Hasendraht abgeschnitten und mit Metallklammern befestigen:

Oben als Dach noch ein breites Brett befestigt…

Dann noch die Dachpappe befestigt und fertig ist das diebstahlsichere Insektenhotel:

Jetzt brauchen wir nur noch ein passendes Plätzchen im Garten zu finden… ;-).

Inzwischen haben wir auch das große Insektenhotel mit einem entsprechenden Gitterschutz versehen. Dafür hat Herr B. einen Holzrahmen gebaut und daran den Hasendraht befestigt. Anschließend den Rahmen am Gestell befestigt, fertig.

Eigentlich gar nicht so schwer oder aufwändig, dafür aber umso effektiver. Die Vögel haben nun keine Chance mehr, dafür die Insekten umso mehr :-))).

21 Kommentare zu “Insektenhotel Vogelsicher machen, DIY

  1. Wir haben nur einen Balkon, aber die kleine gekaufte Insektennisthilfe hängt schon ein paar Jahre dort. Auch in diesem Frühjahr waren die Bienen an den warmen Tagen in großer Menge unterwegs. Im letzten Herbst haben Feldwespen zwei Nester in der unteren Etage gebaut. Fünf Wespen haben auf ihnen überwintert. Mir machen Ameisen etwas Sorgen. Ich habe das Insektenhotel letzten Sommer mit Speiseöl eingerieben, aber das hielt sie nicht ab. Da die Bienen aber jedes Jahr erneut die Röhren befüllen, mache ich mir vielleicht unnötig Sorgen. Leider konnte ich bisher nie beobachten, wie die jungen Bienen die Röhren verlassen. Irgendwann sind die meisten wieder offen und werden erneut gefüllt. Vielleicht sind die emsigen Bienen ja die, die vorher geschlüpft sind?
    Liebe Grüße,
    Elvira

    Gefällt mir

    • Hallo Elvira,
      das hört sich interessant an. Mit Ameisen am Insektenhotel habe ich keine Erfahrung, hätte aber auch nie gedacht, dass sie evtl. ein Problem darstellen könnten… Aber da könnte etwas dran sein..?

      Wenn Du die Möglichkeit hast, ein Brett(chen) unter bzw. vor dem Insektenhotel zu befestigen, kannst Du anhand der Krümel auf dem Brett gut beobachten, wann sie anfangen zu „schlüpfen“ .
      Man glaubt es kaum, wie früh sie wirklich schlüpfen… sobald es im Frühling warm wird, geht es los…
      Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Das mit dem Brettchen ist eine gute Idee. Ob die Ameisen eine Gefahr darstellen, weiß ich nicht genau. Das Netz gibt so unterschiedliche Auskünfte, ich könnte mir vorstellen, dass die Ameisen dort Futter finden, wo die Bienen ihre Eier ablegen. Gespannt bin ich darauf, was sich in den beiden Nestern der Feldwespen tut. Ich öffne die Klappe nur selten, um das Geschehen dort nicht zu stören. Mein Insektenhotel ist schon recht alt und sieht alles andere als schön aus. Aber solange dort das Leben „tobt“, wird es bleiben, bis es auseinanderfällt. Jetzt schaue ich jeden Tag, ob sich erste grüne Spitzen meiner diversen Bienenfutterblumen in den Balkonkästen zeigt. Nach 14 Tagen sollten sie mit dem Keimen beginnen (es ist aber erst eine Woche seit der Aussaat her).
        Liebe Grüße,
        Elvira

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Birthe,
    das ist ja toll geworden! Eine schöne Idee, sich damit beschenken zu lassen. Das werde ich hier bei mir so weitergeben!(Zwinker)
    Ich wünsche dir viel Spaß im Garten und beim Insekten beobachten, das Wetter ist ja z.Z. verlockend!
    LG
    Gisela

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, liebe Gisela :-). Zum Geburtstag (ist schon ein paar Wochen her) habe ich eigentlich nur Sachen für den Garten bekommen… ;-). Handschuhe, Thermometer, Insektenhotel, usw… Genau das Richtige also für mich :-).
      Auch für Dich eine schöne Zeit im Garten , genieße diese frühlingshafte Woche !
      LG BIrthe

      Gefällt mir

  3. Selbst gebaute Insektenhotels sind einfach die besten und deines ist sehr schön geworden.
    Bekam auch vor einigen Jahren ein massiv gebautes Insektenhotel zum Geburtstag, das bis heute ganz toll von all den Insekten genutzt werden kann.
    Die fertiggekauften hingegen halten bestenfalls zwei Jahre und fallen dann auseinander, was auch meine gemachte Erfahrung damit ist.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgen Birthe.
    Mir kommt das Gitter viel zu groß vor.
    Die Vögel könnten sich daran festhalten und trotzdem locker an die Röhrchen kommen. Schau mal hier:

    Ich habe ein recht enges Gitter, den Insekten stört es kein wenig.
    Allerdings ist es zu nah, da ist dein Holzvorbau recht schlau.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

    • Wir werden sehen und beobachten, wir hatten den Hasendraht noch übrig 😉 . Es ist halt wirklich weit genug weg, so lang sind die Schnäbel nicht….😉. So ein Insektenhotel wie auf Deinem Foto hatten wir auch schon, das Gitter bringt nicht viel, da es tatsächlich zu nah ist . Ich denke im Laufe der Zeit werden sie immer besser und sicherlich auch im Handel so angeboten 😉. Liebe Grüße und einen sonnigen Frühlingstag! Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Jeder Versuch macht klug – oder so ähnlich. Lach…
        Ich bin gespannt was du berichten wirst.
        Es wäre schön wenn sie die Hotels „weiterentwickeln“ würden.
        Die Vögel sind schon schlau genug um zu wissen wie sie an die Leckereien herankommen.😉
        Danke dir, heute verspricht es ein herrlicher Tag zu werden.
        LG, Nati

        Gefällt 1 Person

        • Hallo Nati, das Gitter bei Deinem Hotel hilft aber dennoch, denn es hindert die Vögel daran, die Stäbe herauszuziehen – das wird ihnen nur bei wenigen Stäben gelingen. Also könnten sie evtl. nur vorne etwas anpicken, dann verlieren sie sicherlich die Lust. Besser also als gar kein Gitter 😉 :-). LG Birthe

          Gefällt 1 Person

          • Mich hat es genervt dass ständig alle Röhrchen auf der Wiese lagen, da kam mir das Gitter ganz recht. Es ist weniger geworden. Das Problem hat sich aber nicht gänzlich aufgelöst. Das Dach bei dir finde ich auch klug, die Witterung richtet so einiges an.
            Deshalb schaue ich gespannt ob eure Lösung sinnvoller ist.

            Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.