Bäume/Sträucher/Garten-Tagebuch 2021/Im Garten/März/Winter

Ligusterbaum erfroren nach Eiszeit …?

Vor knapp einem Monat, also Anfang Februar war es kalt – sehr kalt…! Eisregen und Temperaturen um minus 15 Grad. Das ist nicht für jede Pflanze geeignet… Ob unser Liguster wohl erfroren ist…?

Fast scheint es, als ob es unsere Ligusterbäumchen tatsächlich nicht geschafft haben – nach dem eisigen Frost Anfang Februar haben sie nun alle braune Blätter, die sie bei Berührung verlieren…

So sahen sie noch im letzten Jahr aus: (2 Stück davon stehen links und rechts vom Eingang)

Beim Kauf 2014 ;-):

Liguster-Stämmchen, 80 cm hoch, neu, Juli 2014

Das Stämmchen im Bauerngarten ist wohl schon etwas älter – so genau kann ich das nicht mehr sagen…

Bei Frost und Eisregen Anfang Februar 2021 wurden alle Pflanzen samt Blättern mit einer dicken Eisschicht überzogen und tagelang in diesem Zustand eingefroren:

***

***

Nun, knapp einen Monat später, also Anfang März, sehen die Ligusterstämmchen ziemlich mitgenommen aus:

***

 

Die Blätter rieseln nur so herunter, wenn man das Laub berührt…

Trotzdem: Etwas Hoffnung gibt es noch – vielleicht sind ja nur die Blätter erfroren und sie werden nach und nach durch frische, neue Blätter ersetzt ? Immerhin kann man gut erkennen, dass sich im Innern der Kugel grüne Blättchen befinden :-).

Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit Liguster und Frost gemacht? Hat der Liguster noch eine Chance – was meint Ihr ?

Hier mal ein Vorher-Nachher-Eindruck des großen Bäumchens im Bauerngarten:

 

Nachher:

Sieht schlimm aus, nicht wahr?

Vorher am Eingang:

Nachher:

Auch die Erika sind alle erfroren, diese zu entfernen ist jedoch kein Problem ;-).

Also warten wir erst einmal ab, wie sich die Bäumchen in den nächsten Wochen weiterentwickeln… Es wäre ja schon schade, wenn wir sie wirklich austauschen müssten…;-(.

Herzliche Freitagsgrüße, Birthe

14 Kommentare zu “Ligusterbaum erfroren nach Eiszeit …?

  1. Was mich wundert ist, dass Weinbauern ihre Weinreben, wenn es zu viel Frost geben soll, extra mit Wasser besprühen damit ein Eisfilm draufliegt, der dann schützen soll. Ich vermute eher, dass die Bäumchen vertrocknet sind. Wir hatten in unserem Rhododendronbeet mal eine ähnliche Erfahrung. Wir hatten gedacht – aha, es liegt ja Schnee drauf, dann wird es wohl „nass“ genug haben, aber Pustekuchen, vertrocknet sind sie. Hast Du denn alles auch im Winter halbwegs regelmäßig gegossen? Auch ich würde erst einmal abwarten. Allerdings kannst Du mal bei einem der Bäumchen vorsichtig zurückschneiden und zwar bis dahin, wo vielleicht noch ein Hauch Grün zu sehen ist. Da, wo nur noch trockenes Holz ist, kommt sowieso nix Neues raus. Nur aus dem Grünen kann was kommen.
    Ich hoffe, Dir hiermit geholfen zu haben. Liebe Grüße, Birgitt

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Birgitt,
      das hatten wir ursprünglich tatsächlich auch schon befürchtet (ist uns bei der einen oder anderen Pflanze auch schonmal im Winter passiert ;-)), aber die Erde in den Töpfen war RICHTIG nass (hatte wirklich regelmäßig nach der Wasserversorung geschaut) und im Bauerngarten ohnehin, da es ja ständig geregnet hat. Bei den Topf-Ligusterstämmchen hätte es noch sein können, da der Wurzelballen auch durchgefroren war…
      Naja, abwarten und wenn neue Triebe/Grün zu sehen sind, werde ich tatsächlich zurückschneiden – guter Tipp !
      Vielen Dank für Deinen Kommentar und Deinen Ratschlag, immer wieder gerne :-))). Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

    • Ohja, für die Rosmarinsträucher war das sicherlich besonders hart… Da sind mir in den letzten Jahren auch immer mal wieder welche erfroren, die ausgetauscht werden mussten.
      Ich drück Dir die Daumen, dass da vielleicht doch noch etwas kommt… Die anderen Immergrün haben da sicherlich bessere Aussichten . Abwarten und Beobachten ;-).
      Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  2. Ich würde einfach abwarten. Vielleicht erholen sie sich ja wirklich noch einmal. Also gebt ihnen eine Chance. Ich habe auch schon manchmal gedacht, das wird nichts mehr. Und dann hat sich die Pflanze doch wieder aufgerappelt.
    Ich drücke mal die Daumen!
    Einen lieben Gruß von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das werden wir auch so machen. Sieht zwar aktuell nicht so prickelnd aus, aber da ja doch noch oder schon wieder einige grüne Blättchen zu erkennen sind, denke ich auch: Das wird wieder – wäre ja schon schade drum…
      Danke für’s Daumendrücken und liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Birthe.
    Ich habe nur eine große Linguster Hecke, die sieht aber gut aus.
    Bei mir scheinen auch ein paar Sträucher erfroren zu sein.
    Das Pfaffenhütchen und die Schneebälle.
    Ich warte aber auch ab, vielleicht berappeln sie sich wieder.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.