Im Garten

Von Amsel bis Specht – Vogelfütterung im Herbst-Winter 2020

Im letzten Winter ignorierten die Vögel unsere Futterstationen regelrecht… sie wurden wohl in der Nachbarschaft ausreichend gefüttert, außerdem hatten wohl auch zu spät mit der Fütterung begonnen.

 

In diesem Jahr haben wir bereits im Oktober mit dem Ausstreuen des Futters begonnen – anfangs kamen nur wenige Vögel, es gab ja auch noch ausreichend Nahrungsquellen in der Natur. Doch jetzt, seit es kälter geworden ist – finden sich bei uns wieder reichlich Vögel aller Art ein – von Amsel bis Specht.

Heute mal ein paar Einblicke:

An diesem Gitterfutterplatz finden sich sowohl Meisen als auch Grünfinken und Spatzen ein:

Manchmal wird es direkt eng und es kommt natürlich auch zu Streitereien:

Im Futterhaus ist für jeden etwas dabei: Amsel, Tauben, Eichelhäher, Meisen, Distelfinken, Grünfinken, Spatzen und hin und wieder auch die Elster von nebenan…

***

Wenn die Amsel eintrifft, suchen alle „kleinen “ Vögel das Weite. Die Amsel verteidigt dann das Futter, besetzt das Haus und lässt für einige Zeit niemanden mehr heran.

Aber es gibt ja noch andere Futterstellen…

Witzig ist es zuzusehen, wenn die Vögel in dem Astloch, in das ich immer ein paar Körner geben, verschwinden.

***

Hier mal ein Suchbild – finde die Meise… ;-):

***

***

Ob die alle Fahrrad fahren wollen …?

Auch zwei Eichelhäher sind regelmäßig zu Gast:

***

***

Einem der beiden fehlt ein großer Teil seiner oberen Schnabelhälfte – sie ist regelrecht zerfetzt – wo und wie ihm das wohl passiert ist?

***

Der Grünspecht ist nicht sehr oft zu Gast, umsomehr freuen wir uns immer, wenn wir ihn auf der Wiese oder im Baum entdecken:

Er findet offensichtlich noch genügend Futter im Boden der Wiese:

Die Rotkehlchen sind z.Zt. auch eher selten hier, sie wohnen aber in der Nachbarschaft und kommen uns öfter besuchen –  sie müssen aufpassen, im Sommer wurde bereits eines Opfer einer Katze !

Wie schön, dass mein Schreibtisch-Blick direkt hinaus auf die Wiese geht, so kann ich das muntere Treiben gut beobachten :-).

14 Kommentare zu “Von Amsel bis Specht – Vogelfütterung im Herbst-Winter 2020

  1. Dann hast Du ja ein ebenso schönes Plätzchen wie ich. Uns macht es auch ganztags Freude den Vögeln zuzuschauen. Spechte wurden dieses Jahr noch nicht gesichtet. Die finden wohl noch genug in der Natur. Dasselbe gilt für den Eichelhäher. Aber man merkt schon, dass jetzt woanders auch gefüttert wird, die Futterstellen müssen nicht gar so oft aufgefüllt werden. Und Clumsy hatte es in der Schneezeit recht gut. Er war gut getarnt mit seinem weißen Federkleid.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Birgitt,
      ja so ein Platz ist doch toll, oder ? Bei uns ist es seit einigen Tagen auch wieder ruhiger, wahrscheinlich wird in der Nachbarschaft auch fleißig gefüttert – gut so !
      Specht und Eichelhäher finden sich bestimmt bald bei Euch ein , sobald es kälter wird. Aktuell sehe ich sie auch nicht -mehr-.
      Viel Spaß weiterhin beim Bird-watching und liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  2. Da ist ja richtig reger Betrieb in Eurem Garten. Ich habe in diesem Jahr erst Ende November mit der Fütterung begonnen. Hier ist auch reichlich Betrieb – ebenfalls mindestens ein Eichelhäher und jede Menge Spatzen und die sonstigen üblichen Verdächtigen wie Meisen, Amsel und Co.
    Einen lieben Gruß von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Silberdistel,
      ja es sind ja auch hier die „üblichen Verdächtign“. Bisher vermisse ich noch die Distelfinken, die sonst in großer Zahl hier „einfallen“. Habe bisher nur einen oder zwei gesehen.
      Es ist doch immer wieder schön, die Tiere am Futterplatz zu beobachten :-).
      Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent wünsche ich Dir ! Birthe

      Liken

  3. Hallo, Birthe,
    schöne Fotos hast Du gemacht!
    In meinem kleinen Stadtgarten ist die Vielfalt der Vogelarten nicht ganz so groß wie auf dem Land, aber Grünspecht, Eichelhäher und Dompfaffen finden neben den verschiedenen Meisenarten auch den Weg in meine Futterstellen. Die sehr zutraulichen Rotkehlchen, die mir im Sommer immer die Blattläuse von den Rosen picken, bekommen im Winter von mir eine Sonderfutterstelle, damit sie nicht von den größeren Vögeln aus den anderen Futterstellen vertrieben werden: ich fülle eine flache Keramik-Schale mit reichlich in Pflanzenfett eingeweichten blütenzarten Haferflocken und ein paar kleingeschnittenen Cranberries oder weichen Rosinen (Rotkehlchen sind Weichfutterfresser). Diese Schale wird geschützt gegen Niederschläge auf den Tisch unter dem Terrassendach gestellt, darumherum ein paar Tannenzweige wegen der naturnahen Optik und zum besseren Halt beim Landeanflug. Nur die zutraulichen Rotkehlchen trauen sich dorthin, die anderen Vögel stellen also keine Futterkonkurrenten an diesem Platz dar. DIe kleinen Piepmätze haben inzwischen so viel Scheu verloren, dass ich in einem Abstand von einem Meter an ihnen vorbei gehen kann, ohne dass sie sich beim Fressen gestört fühlen.
    Eine schöne Adventszeit und liebe Grüße
    Christine

    Gefällt 2 Personen

    • Guten Abend Christine,
      danke für Dein Lob :-). Die Idee mit der „Extra-Schale“ ist super und die werde ich in den nächsten Tagen mal umsetzen. Wir haben ja einige Rotkehlchen in der Nachbarschaft, die immer mal wieder zu Besuch kommen. Ich muss nur aufpassen, dass der Futterplatz Katzensicher ist. Habe die schwarze Katze erst heute wieder hier weggescheucht.
      Das ist ja wirklich schön, dass Ihr sie so nah beobachten könnt, da sie ihre Scheu immer mehr verloren haben. Viel Spaß weiterhin beim Füttern und Beobachten Eurer Vögel und ein schönes Adventswochenende für Euch ! LG Birthe

      Liken

  4. Wie schön Birthe. 🙂
    Meine Futterstationen muss ich auch noch aufhängen.
    Die letzten Tage waren aber zu nass um überhaupt in den Garten zu gehen.
    Allerdings kann ich die Vögel nicht so gut beobachten wie du. Wenn ich den Garten betrete fliegen sie sofort davon.
    Einen schönen Freitag an deinem Beobachtungsplatz wünsche ich dir. 😉
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.