Alltags-Küche/Garten-Tagebuch 2020/Herbst/KB - Koch-Basics/Kochen/Laktosefrei/Oktober/Party-Hits/Schnell gekocht

[Rezept] Zartes Gulasch aus dem Schnellkochtopf

Wie Ihr wisst, liebe ich ja schnelle und einfache Rezepte – wie wohl die meisten ;-). Heute also ein super schnelles und einfaches – und natürlich sehr leckeres –  Rindergulasch aus dem Schnellkochtopf.

Rindergulasch aus dem Schnellkochtopf

==================================

Zutaten: (Für 4 Personen)

1 kg Rindergulasch (Ober-, Unterschale, Nacken oder Schulter – oder „Bürgermeisterstück“)

1 EL Butterschmalz

2 Zwiebeln

50 g Tomatenmark

2 Zehen Knoblauch

1 EL Paprikapulver edelsüß

1 Möhre

ggf. 1 Stange Sellerie

2 Paprikaschoten

200 ml Rotwein

1 EL Senf mittelscharf

2 Lorbeerblätter

1 TL Gemüsebrühpulver

Salz und Pfeffer

1 EL Speisestärke

 

Zubereitung:

Die Zwiebeln vierteln und in grobe Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten in grobe Streifen schneiden. Die Möhre / Sellerie in Scheiben schneiden, den Knoblauch häuten und zerdrücken.

Das Gulasch im Schnellkochtopf in Butterschmalz portionsweise scharf anbraten. Die Zwiebeln zufügen und mit anbraten. Mit Rotwein ablöschen. Diei übrigen Zutaten hinzufügen und unterrühren – Das Gulasch muss NICHT mit der Flüssigkeit bedeckt sein – aber ca. zur Hälfte sollte es schon sein…

Den Deckel schließen und den Topf erhitzen – 2. Ring (Fleischring). Das Gulasch ca. 25 Minuten im Schnellkochtopf lassen, vom Herd nehmen und ausdampfen lassen.

Nach dem Öffnen des Deckels die Lorbeerblätter herausnehmen. Ein wenig Flüssigkeit in einer Tasse mit etwas Speisestärke anrühre (Schneebesen) und dann im Topf unterrühren, damit die Flüssigkeit etwas sämiger wird – je nach Gusto.

Das Gulasch ist fertig  ! :-). Und es ist mega-zart – so zart, dass es quasi zerfällt… Wer dies nicht möchte, gart es einfach nur 20 Minuten…

Nun einfach mit Spätzle, Nudeln oder Klössen servieren.

Guten Appetit ! 🙂

7 Kommentare zu “[Rezept] Zartes Gulasch aus dem Schnellkochtopf

  1. Hast Du schon einmal Gulasch aus dem Gusseisentopf, 2 Std. geschmort, probiert? Ich habe früher auch mit Schnelltopf gearbeitet, aber seit ich den anderen Topf habe, ist er abgemeldet. Irre, kaum zu glauben, dass das so einen Unterschied macht. LG Birgitt

    Gefällt 1 Person

    • Aus dem Gusseisentopf noch nicht, aber „früher“ habe ich das Gulasch immer „normal“ im Topf geschmort – schmeckt intensiver, aber für „zwischendurch“ ist die Zubereitung im Schnellkochtopf auch super ;-). Apropo Gusseisentopf – das werde ich tatsächlich mal probieren, vielleicht ist das nochmal anders als im „normalen“ Topf. Danke für den Tipp und liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.