Februar/Garten-Tagebuch 2020/Getränke/Winter

Kaffee-Milch-Alternative: Koffeinfreier Dinkelcappuccino mit Haferschaum

Wenn man keinen normalen Kaffee mehr trinken will und keinen Cappuccino mit Kuhmilch, sucht man nach Alternativen. Ich habe sie – zumindest für mich – gefunden  :-): Dinkelkaffee mit einem super Schaum aus Hafermilch !

Bei Dinkelkaffee handelt es sich um einen löslichen „Kaffee“ aus Dinkelgetreide und Zichorien, dessen Pulver nur mit heißem Wasser übergossen werden muss. Da mein Kaffeevollautomat auch Milch schäumen kann, versuchte ich vor kurzem, verschiedene „Milchersatzdrinks“ zu schäumen und geschmacklich zu testen, inwiefern sie mit meinem neuen „Kaffee“ harmonieren. Die Hafermilch bzw. korrekt formuliert: Der Haferdrink  „funktioniert“ meiner Meinung nach am Besten:

***

***

***

***

Er lässt sich sehr gut schäumen und hat keinen allzu starken Eigengeschmack, sodass er gut mit dem Ersatzkaffee harmoniert. Natürlich hält der Schaum nicht ganz so lange und ist auch nicht ganz so „dicht“ wie der übliche Kuhmilchschaum, aber ich bin damit absolut zufrieden und genieße seitdem endlich wieder meinen geliebten „Cappuccino“ ! :-))).  Außerdem gibt der Haferdrink etwas „Süße“ an den Kaffee ab, sodass ich keinen Süßstoff jedweder Art zufügen muss. Ein wirklich leckerer Cappuccino-Ersatz, an den man sich absolut gewöhnen kann  ! 🙂

********************************************

Doch warum trinke ich eigentlich keinen einfachen Bohnenkaffee bzw. normalen Cappuccino mehr…?

Angefangen hat es in unserem (K)Urlaub auf Borkum im November 2019,  in dem ich -aus diversen Gründen –  zwei Tage lang keinen Kaffee, dafür aber Kopfschmerzen bekam. Kopfschmerzen – ICH? Ich bekomme äußerst selten Kopfschmerzen. Und wenn, dann meist nur, wenn ich unter Koffeinentzug leide !

Also nahm ich die Kopfschmerzen auf Borkum zum Anlass, fortan ganz auf Bohnenkaffee zu verzichten und auf Tee umzuschwenken… Das ging eine Zeitlang ganz gut, auch als wir zu Hause waren. Aber irgendwie fehlte irgendwann doch etwas : Der Geschmack nach Kaffee, der Cappuccino… Mein geliebter Cappuccino …!

Und so suchte ich nach koffeinfreien Alternativen. Da gibt es z.B. Ca….Kaffee, Dinkelkaffee, Zichorienkaffee usw… Schmecken alle irgendwie ähnlich und für mich sehr gut, so gut, dass ich dies gut akzeptieren kann und mir nichts mehr fehlte… Denn zu Hause kann ich mir damit immerhin auch meinen Cappuccino zubereiten.

Aber: Trotz fast völligem Verzicht auf (Industrie-)Zucker wurde mein Bauch nicht wirklich flacher, sondern war immer noch eigentlich ständig mehr oder weniger „gebläht“ ;-). Vielleicht lag es an der Kuhmilch…? Also testen…:

Ich wollte also auch auf pure Kuhmilch verzichten – nicht aus ethischen Gründern, sondern eher aus „Bauch-Darm-Gründen“. Ich will nicht sagen, dass ich unter Laktoseintoleranz leide, aber dennoch merke ich tatsächlich, dass mein Bauch inzwischen ohne Kuhmilch „in Mengen“  einfach flacher ist ;-). Käse geht gut, da es einfach nicht die Mengen sind.

Also: Seit einiger Zeit trinke ich wieder fast täglich meinen (Spezial-)Cappuccino und genieße ihn ohne schlechtes Gewissen !  Und hin und wieder, wenn wir im Café sitzen, wo es natürlich weder Dinkelkaffee noch Hafermilch gibt, trinke ich auch mal einen „normalen“ Cappuccino mit Milch und Kaffee – schmeckt mir inzwischen allerdings nicht mehr ganz so gut wie früher, ist aber dennoch nach wie vor ein Genuss :-).

Herzliche Cappuccino-Grüße !

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.