Garten-Tagebuch 2020/Getränke/Heilkräuter/Januar/Kaufen? Nein Danke ! DIY Kochen/Backen/Kräuter/Kräuter/Rezepte

[Rezept] Basischer Kräutertee aus dem Garten – selbst gemacht statt selbst gekauft

Heute (m)ein Rezept für einen BASISCHEN KRÄUTERTEE. Es gibt viele Basen-Teemischungen zu kaufen, aber warum kaufen, wenn mein Kräuterschrank voll ist mit selbstgetrockneten Kräutern aus dem eigenen Garten?

Ich habe mir eine eigene Mischung zusammengestellt, indem ich also besagten Kräuterschrank geöffnet und ein wenig gemischt habe:

Basischer Kräutertee

===============

Zutaten:

10 g Apfelschalen

 5 g Fliederblüten

 2 g Frauenmantel

10 g Holunderblüten

10 g Kamille

10 g Lindenblüten (mit Blütenblatt)

 5 g Löwenzahnblüten

10 g Ringelblumenblüten

 5 g Zitronenmelisse

Zubereitung:

Alles mischen. Für eine Tasse Tee ca. 1 TL der Kräutermischung in ein Teesieb o.ä. geben, mit heißem Wasser aufgießen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Natürlich ist dies nur ein Beispiel für einen basischen Tee – eigentlich sind alle Kräutertees mehr oder weniger basisch.

Die obige Mischung schmeckt sehr lecker und ist natürlich auch sehr gut als „Geschenk aus der Küche“ bzw. aus dem Garten geeignet  :-).

 

8 Kommentare zu “[Rezept] Basischer Kräutertee aus dem Garten – selbst gemacht statt selbst gekauft

  1. Liebe Birthe,
    Hab lieben Dank für das Rezept, es spornt mich an wieder im Garten etwas mehr anzubauen. Im letzten Jahr wurde der Garten fast vergessen. Also dann, auf in ein neues Gartenjahr! Auch wenn ich hier meist nur „mitlese“, wünsche ich dir alles Liebe und Gute für dich zum neuen Jahr!

    Herzliche Grüße und Dankeschön für all die schönen Beiträge!
    Annette

    Liebe

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Annette,
      herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar – habe mich sehr gefreut :-).
      Der Frühling ist gar nicht mehr so weit weg – vielleicht motiviert Dich u.a. dann auch das Frühlingswetter ein wenig, um draußen im Garten ein wenig zu werkeln. Viel Spaß dabei und auch für Dich alles erdenklich Gute für 2020 !
      Liebe Grüße, Birthe 🙂

      Liken

  2. Das ist eine Super-Idee, vielen Dank für das Rezept. ich habe nur ganz ordinäre Minze, Melisse und Salbei im Garten, die ich ernte, und dieses Jahr habe ich nicht einmal das geschafft! Die Holunderblüten habe ich zwar getrocknet, aber dann nicht abepflückt und am Ende alles auf dem Kompost entsorgt. Aber bis auf die Linde wächst alles andere auch bei mir, und für die habe ich auch eine Quelle. Also versuche ich das in diesem Jahr auch mal. Vielleicht noch mit ein bisschen Brennessel für das Bindegewebe und die Haare.
    Viele Grüße, Stefanie

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Stefanie,
      manchmal klappt es einfach nicht – schade um den Holunder, aber bis zur nächsten HOlunderblüte ist es gar nicht mehr so weit ;-).
      Deine Vorsätze hören sich doch gut an für das nächste bzw. dieses Jahr 😉 :-). Brennessel ist immer gut – ein wahres Allroundtalent – den trinke ich auch gerne mal pur.
      Kann man natürlich auch hier noch zugeben…
      Viel Erfolg im kommendem Sommer bei der Blätter-/Blütenernte und viel Spaß beim Teetrinken wünscht Dir Birthe

      Liken

  3. Sehr gute Idee, und die selbst getrockneten Kräuter schmecken wesentlich intensiver, als gekaufter Kräuter- oder Basentee. Habe auch immer die eignen Kräuter und Blüten aus dem Garten und trinke jeden Tag eine Kanne Kräuter- oder Blütentee.
    Guten Appetit und viele Grüße, der Achim

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Achim, die eigenen Kräuter schmecken tatsächlich wesentlich intensiver. Ich trinke z.Zt. eigentlich fast nur (Kräuter-)Tee oder Wasser. Schmeckt einfach zu gut :-).
      Liebe Grüße und einen schönen Abend, Birthe

      Liken

      • Hallo Birthe, dann ist dir das also auch schon aufgefallen, dass hier das Aroma sehr stark ist. Ich glaube, das liegt an der Lufttrocknung, da verfliegt nicht so viel. Jedenfalls lohnt das Selbertrocknen, man braucht nicht viel für ne Kanne Tee und so langt der Vorrat ne ganze Zeit.
        Frohes Teetrinken wünscht der Achim

        Gefällt 1 Person

        • Ja, das Trocknen lohnt sich auf jeden Fall – umsomehr, als ich dann weiß, dass mein Tee absolut Bio ist 😉 :-). Dann schmeckt er mir ohnehin NOCH besser ;-). Liebe Grüße und auch für Dich weiterhin einen reichen Teegenuss, Birthe

          Liken

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.