Garten-Tagebuch 2019/Geschenke aus der Küche/Herbst/Kaufen? Nein Danke ! DIY Kochen/Backen/KB - Koch-Basics/Konservieren/Einkochen/Einmachen/Gelee/Marmelade/Laktosefrei/November/Pfannengericht/Rezepte/Schnell gekocht/Snack/Vegan/Vegetarisch/Vollwert

[Knackige Röstzwiebeln] Selbst gemacht statt gekauft …

Heute mal wieder ein einfaches Rezept, um knackige und krosse  Röstzwiebeln selbst herzustellen.

Natürlich kann man sie auch kaufen, aber selbst gemacht schmeckt nicht nur besser, sondern man weiß auch, was darin ist  – nämlich nur drei Zutaten: Zwiebeln, Mehl und Fett. Mehr braucht es nicht ! Und schmeckt z.B. Kartoffelpüree mit einer Haube gerösteter Zwiebeln nicht unsagbar lecker …??? 🙂

So geht’s:

  1. Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden – z.B. mit dem Messer, dem Gurkenhobel oder dem entsprechenden Aufsatz der Küchenmaschine.

2. Mehl in eine Schüssel geben und die Zwiebelringe darin wälzen bzw. einfach alles vermischen (funktioniert auch gut, indem man das Mehl in eine Tüte gibt und die Zwiebelringe hinzu, schütteln…)

3. Reichlich Fett (Butterschmalz oder Öl) in einer Pfanne erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, die Zwiebeln hineingeben. Wenn man viele Zwiebeln hat, evtl. auf mehrere Portionen aufteilen. Die Zwiebelringe sollten fast im Fett schwimmen, also nicht damit sparen !

4. Bei nicht zu großer Hitze (bei mir 6,5-7 von 9) die Zwiebelringe braten/frittieren, beobachten, hin und wieder ein wenig „bewegen“ (die Zwiebelringe ;-)). Es dauert ein wenig, bis die  Ringe Farbe annehmen, aber nach einigen Minuten (bei mir ca. 5-6 Minuten) ist es soweit: Sie werden braun…Nun heißt es „aufpassen“, denn der Übergang von „Braun“ zu „Schwarz“ geht schnell ;-). Also die Zwiebelringe etwas bewegen und nach weiteren ca. 1-2 Miuten müssten sie schön braun sein.

***

5. Herausholen – am besten mit einem Schaumlöffel und z.B. auf einem Z.-Tuch abtropfen lassen. Nun genießen :-). Den Rest – falls noch etwas übrigbleibt, abkühlen und trocknen lassen – dann lassen sie sich noch einige Wochen lagern (luftdicht, dann bleiben sie cross).

Übrigens: Lieber etwas mehr Zwiebeln zubereiten, sie gehen seeehr ein beim Braten ;-).

8 Kommentare zu “[Knackige Röstzwiebeln] Selbst gemacht statt gekauft …

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.