Garten-Tagebuch 2019/Herbst/Hochbeet/Oktober

[Tagebuch 15.10.19]: Blühendes Hochbeet, falscher Chicoree, Wühlmäuse,

Heute mal wieder einen Blick ins Hochbeet – Hier blüht und wächst noch einiges:

Bereits von weitem ziehen die prächtig blühende Kapuzinerkresse und die Studentenblumen Tagetes die Blicke auf sich:

Doch auch der Salat blüht – Ich habe einige Pflanzen stehen und blühen lassen… Nun kann ich die Samen ernten und habe günstiges und biologisches Saatgut für die nächste Saison:

Hier Salat Rehzunge:

Außerdem sind noch einige Süßkartoffeln im Hochbeet – eine davon wurde inzwischen von der Kapuzinnerkresse überwuchert- man darf gespannt auf die Ernte sein ;-).

Ansonsten habe ich Postelein gesät (ist bereits angegangen) und etwas Salat, der auch bereits langsam aufgeht.

Da aber meine „Lieblinge“, die Mäuse (grrrrrr!) inzwischen auch auf das Hochbeet aufmerksam geworden sind, wird der Salat wohl kaum Chancen haben und eher als Mäusefutter dienen… Allerdings werde ich diese Mäuse bekämpfen – wie, darauf werde ich zur gegebenen Zeit zurückkommen ;-). Als erstes habe ich mal damit angefangen, dass ich „Kreuzblättrige Wolfsmilch“ eingesetzt habe, angeblich soll sie ja Wühlmäuse im Umkreis von ca. 3 mtr. vertreiben… Ein Versuch ist es wert, immerhin habe ich ums Haus herum genügend Jungpflanzen, die sich selbst ausgesät haben ;-).

Dann wäre da noch der Chicoree – ehm, ich meine der Salat.. ? Ach, vergessen wir es, dafür gibt es demnächst einen eigenen, kurzen Beitrag… Gefreut hatte ich mich auf jeden Fall schonmal auf Chicoree,  war aber leider nix…  Weiß jemand, was das hier ist… Salat….?  Chicoree ja wohl eher nicht… ;-):

Einen schönen Wochenteiler wünsche ich Euch !

13 Kommentare zu “[Tagebuch 15.10.19]: Blühendes Hochbeet, falscher Chicoree, Wühlmäuse,

  1. Also unsere Mäuse/Ratten haben ihr Bündel gepackt und sind ausgezogen. Glaube ich jedenfalls, denn die Hunde rennen nicht mehr da hin und schnuffeln. Allerdings meinte der Nachbar, er hätte noch Spuren von Mäusen in seiner Garage gefunden. Vielleicht sind sie nur ein Haus weiter. Wir haben ja das Sonnenenergie Ultraschallgerät. Es scheint zu helfen. Viel Erfolg bei Deiner Mäusejagd. (Vielleicht doch ne Katze?)Birgitt

    Gefällt 1 Person

    • Habt Ihr ein Glück, dass sie ausgezogen bzw. umgezogen sind ! 🙂 Offensichtlich hat das Ultraschallgerät etwas genutzt. Bei mir in der direkten Nähe im Bauerngarten offensichtlich auch, aber dafür sind sie nur wenige Meter weiter – im Gewächshaus, Hochbeet, Garten…
      Katze geht definitiv nicht – beide Kids haben Allergie…In der Nachbarschaft gibt es einige Katzen, aber die sind mit dieser Menge überfordert ;-).
      Wir werden sehen, wie das weitergeht…, im Gewächshaus brauche ich auf jeden Fall nix anzubauen, da sind jetzt schon Riesenlöcher, da sie dort ideale Bedingungen haben… :-(. Aber ich habe ja meine Schubkarren… ;-).
      Ganz liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

  2. Versuch auch mal Regrowing, ich habe nun schon das zweite Jahr einen Wirsing im Beet stehen der bringt immer wieder neue kleine Kohlköpe hervor.Das finde ich sehr faszinierend.
    Die Kapuziener Kresse wächst bei mir auch noch, ich hab nun auch Gründünger auf meine abgerntete Beete gesäät.
    LG Marion

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Marion, das hört sich gut an und praktiziere ich auch hin und wieder: Aktuell habe ich Rosenkohl im Beet – aus dem letzten Jahr, ich hatte ihn abgeschnitten, aber die Wurzeln drin gelassen. Allerdings werde ich wohl kaum Rosenkohl ernten, die Pflanzen sind seehr klein;-).
      Deine Erfahrung mit dem Wirsing macht neugierig, ich habe aktuell auch Wirsinge im Beet – hast Du den einen abgeschnitten (also geerntet) oder unbeerntet stehenlassen… ?
      Der Kapuzinerkresse gefällt es jetzt gut: nass, nicht zu heiß, sie kann noch ein Weilchen wachsen… :-).
      Danke und liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Ja den Wirsung nur abschneiden und einfach stehen lassen, wächst dann nach dem Winter weiter wenn man Glück hat. Rosenkohl wächst bei mir einfach nicht . Schon alles mögliche versucht: Früh im Jahr gesetzt, im Hügelbeet, im Hochbeet im Beet alles kein erfolg.
        Noch viel spaß beim Gärtneren.
        lG Marion

        Gefällt 1 Person

        • Ok, das werde ich mal probieren, habe dieses Jahr ja tatsächlich Wirsing… Rosenkohl werde ich nächstes Jahr wohl wieder anbauen, das einzige Problem sind hier die Kohlfliege und ggf. Mäuse ;-).
          Auch für Dich weiterhin viel Spaß im Garten – jetzt wird es erst einmal etwas ruhiger dort…
          Liebe Grüße, Birthe

          Liken

        • Hallo Nati,
          danke für Deine Mühe ! 🙂 Auf die Idee oder YT bin ich tatsächlich gar nicht gekommen… das ist mir auch schon lange nicht mehr passiert ;-). Es ist also DOCH Chicoree ! Das Blattwerk „gehört“ so und wird abgeschnitten, sobald die Wurzeln geerntet werden. Danach müssen die Wurzeln gelagert bzw. angetrieben werden. Ich werde es demnächst versuchen und berichten .
          Danke nochmals und einen schönen Abend ! Birthe

          Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Kati Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.