Alltags-Küche/April/Frühjahr/Garten-Tagebuch 2019/Geschenke aus der Küche/KB - Koch-Basics/Kinder/Kochen/Kräuter/Kräuterküche/Party-Hits/Rezepte/Schnell gekocht/Snack/Vegetarisch/Vollwert

[Rezept] Vollkorn-Gemüsequiche mit Wildkräutern (Giersch, Knoblauchsrauke…)

Gestern gab es bei uns eine leckere Gemüsequiche mit Porree (aus dem Garten!), Paprikawürfeln – sowie Giersch und Knoblauchsrauke (beides aus dem Garten).

Sie lässt sich wunderbar variieren – daher möchte ich sie hier festhalten und weitergeben:

Vollkorn-Gemüse-Kräuter-Quiche

======================

Zutaten Teig (1 Quicheform 28 cm bzw. 1 Springform 26 cm)

100-130 g Mehl (ich verwende Dinkel 630 oder Vollkornmehl)

1 kl. Ei

1 EL Saure Sahne

80g kalte Butter

Zutaten Füllung:

250 g Saure Sahne (oder Mager-Quark, oder Schlagsahne, die vorher NICHT geschlagen wird)

ca. 100 g ger. Käse

4 Eier

1 Stange Porree od. 1 Zwiebel

1 Paprikaschote, rot (oder Zucchini, oder anderes Gemüse)

1 Handvoll junge Gierschblätter (oder Brennesselblätter o.ä.)

1 Handvoll Knoblauchsrauke-Blätter (oder Bärlauch)

evtl. 1 kleine Handvoll Sonnenblumenkerne, möglichst ohne Öl geröstet

Salz, Pfeffer, evtl. Muskatnuss

2 EL Öl (zum Dünsten)

Zubereitung:

Teig: Eine Prise Salz zum Mehl geben, Ei zufügen, vermischen, Saure Sahne und Butter zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Gut durchkneten und mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In dieser Zeit den Belag vorbereiten:

Belag: Lauch in Ringe, Paprika in Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, Lauch und Paprika darin ca. 5 Minuten dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen, evtl. mit Muskatnuss. Die Gierschblätter zugeben und weitere  5 Minuten mitdünsten, zum Schluss ggf. die SB-Kerne untermischen. Etwas abkühlen lassen

Die Saure Sahne/Quark/Schlagsahne mit den Eiern gut verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Käse reiben und unterrühren. Zuletzt die Gemüse-Kräutermischung unterheben.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ca. 1/3 des Teiges abnehmen. Den restlichen Teig rund ausrollen und die gefettete Quicheform damit auslegen. Für den Rand das vorher abgenommene Drittel zu „Würstchen“ rollen und am Rand festdrücken.

Dann die Füllung hineingeben

und die Quiche im vorgeheizten Backofen (200°C Ober-/Unterhitze oder 180°C Umluft) ca. 40-45 Minuten backen.

***

Tomatenscheiben, die man vor dem Backen auf die Quichefüllung legt, machen sich geschmacklich ebenfalls sehr gut … ;-).

Nichtvegetarierer freuen sich über die Zugabe von einigen Kochschinkenscheiben, die klein geschnitten in die Füllung gegeben werden (oder man brät Speckwürfel vorher an, gibt dann erst Zwiebel, Lauch usw. dazu)… Es gibt so viele Varianten – Euch fallen sicher auch noch ganz viele ein … ;-).

Zarte Wildkräuter, wie z.B.Vogelmiere, junge Löwenzahnblätter, Taubnesselblätter usw. brauchen übrigens vorher nicht gedünstet werden, sondern können einfach kleingeschnitten und roh in die Masse gegeben werden.

Übrigens: Wer den Käse nicht IN der Masse haben möchte, kann sie auch 10-15 Minuten vor Ende der Backofenzeit über die Quiche streuen und erhält so eine schöne braune Kruste 😉 :-).

Eine Variante der lieben Schwägerin will ich Euch nicht vorenthalten:  Sie gibt auf obigen Teig lediglich eine Füllung, die sie so zubereitet:  4 schaumig geschlagene Eigelb mit  1 Becher Creme Fraiche, Kräutersalz und Pfeffer verrühren, 4 Eischnee unterheben. Diese Füllung kommt also auf den Boden in die Form, darauf dann eine Belag, der  z.B. aus kleingeschnittenen/zerrupften Lachsscheiben, Schinken, Schinkenwürfel, oder Kräuter , oder Rucola, oder oder besteht… Etwas geriebenen Käse obendrauf, bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen. Schnell gemacht, sehr lecker !

Dazu passt auf jeden Fall Baguette, ein grüner Salat…

Eine Teig-Variante: (für 1 Blech oder zwei 26er Formen:)

Teig: Aus 300 g Mehl, 100g kalter Butter, 100 ml Wasser, 1 EL Essig, Salz, 2 EL Öl einen Teig kneten, ca. 30 Min. kühlen.

Zum Schluss noch einen allerletzten Tipp: Wenn man den Teig an Boden und Rnd von  Muffinförmchen drückt und die Füllung dort hingeingibt, erhält man leckeres „Finger-Food“, das man kalt und warm genießen kann, z.B. auf Partys, im Büro, Schule, etc…. ;-).

Guten Appetit  und herzliche Grüße aus der Küche, Birthe

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.