August/Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2018/Im Garten/Sommer

[Ausflug] Kassel Herkules, Vogelsberg, 1.-2. August 2018

Im Urlaub wegfahren ? Wofür eigentlich bei über 30° ? Gebucht hatten wir noch nicht und so entschieden wir uns dieses Jahr dazu, die Sommer-Urlaubswoche nicht woanders zu verbringen, sondern zu Hause, und dafür den einen oder anderen Ausflug zu unternehmen.

Aus „dem einen oder anderen“ blieb ein zweitägiger Ausflug, denn es war mit Temperaturen über 30° viel zu heiß für Unternehmungen. Wir machten es uns zu Hause gemütlich und fuhren am Mittwoch morgen nach Kassel. Die Wasserspiele am Herkules stehen schon seit einiger Zeit auf unserer „To see“-Liste und da das Wasser nur Mittwochs und Sonntags den Berg herunter geschickt wird, war dieser Mittwoch also „Unser Tag“ .

Um 14.30h ist der Start der Wasserspiele am Herkules, 750 Kubikmeter Wasser durchlaufen bei jeder Vorstellung nur durch natürlichen Druck alle Stationen ! Wir waren gespannt auf dieses Schauspiel…

Bereits vormittags trafen wir also in Kassel ein – schließlich wollten wir uns den Bergpark Wilhelmshöhe bereits vorher ansehen, samt Schloss und Löwenburg. Auch heute war es wieder sonnig und über 30°. Wir nutzen den Parkplatz am imposanten Herkules-Denkmal und stiegen die Treppen hinunter, entlang an den -trockenen- Kaskadenstufen, hinunter in den Park.

Dieses Bild zeigt den Blick von unten nach oben:

Sehr schön ist es hier und wir genossen den schattenbringenden Wald. Trotz der Wasserfälle sind Wiesen und Wald genauso trocken wie zur Zeit überall in Deutschland, die Wiese ist braun, im Wald sieht man abseits der Wasserläufe verdorrte Pflanzen, die um ihr  Überleben ringen. Vorbei an den -trockenen- Steinhöfer Wasserfällen, die ohne Wasser eine wunderschöne Felslandschaft darstellen ging es zur Löwenburg.  Die Burg wird zur Zeit renoviert, also schauten wir sie uns von außen an – eine Besichtigung zweier Räume ist -gegen Eintritt- möglich, wir verzichteten jedoch.

***

Auf dem Weg zum Schloss kamen wir an einer Wassertretstelle vorbei – die kam wie gerufen ! Herrlich kühles Wasser ! Nun konnten wir den Weg weiter fortsetzen, immer Richtung Schloss, dass sich in gerader Linie zum Herkules befindet.

Nachstehend einige Fotos in der Galerie (einfach ein beliebiges Foto anklicken und dem Pfeil folgen):

 

Zunächst schien es uns, als seien gar nicht soo viele Menschen im Park unterwegs, aber je näher sich der Starttermin näherte, umso mehr Zuschauer betraten den Park (Eintritt kostenlos!) und versammelten sich an den einzelnen Schauorten. Natürlich auch wir… Pünktlich um 14.30h stieg die Fontaine unterhalb des Herkules auf, dann ergoss sich das Wasser nach und nach über die einzelnen Kaskadenstufen – ein faszinierendes und beeindruckendees Schauspiel !

***

***

Leider ist es quasi unmöglich, dieses Ereignis auch nur annähernd auf Fotos widerzugeben, man muss einfach dabeisein und es miterleben…

Wir Zuschauer „schoben“ uns, nachdem das Wasser das Becken unterhalb der Kaskaden erreicht hatte,  weiter Richtung Steinhöfer Wasserfall – dem nächsten Punkt auf der „Wasser-Event-Liste“. Es bleibt nicht allzu viel Zeit, will man den „Anfang“ sehen, d.h. das Auslaufen des Wassers, das sich langsam über den gesamten Felsen ausbreitet. Wieder sehr beeindruckend !

Hier einmal vorher-nachher-Bilder:

***

10 Minuten dauert hier das Schauspiel, während dem sich auch hier das Wasser nach und nach seinen Weg über bzw. zwischen den Felsen entlang sucht.

Kaum geschaut und -zu- kurz genossen, heißt es „Weiter“ zum nächsten Event, dem Wasserfall an der Teufelsbrücke:

Nachher:

Dann durch den Wald weiter zum Aquädukt – das Wasser läuft über die Wasserbrücke zu einem weiteren Wasserfall (leider ohne „Vorher-„Bild:

…, um dann das Finale in Form einer ca. 50 mtr. hohen Fontaine vor dem Schloss zu erleben. Sehr schön und wirklich beeindruckend, zumal, wenn man bedenkt, wie alt diese Konstruktion bereits ist (18. Jahrhundert!) und dass das Wasser auf natürliche Weise fließt, hier wird nicht „nachgeholfen oder gar gepumpt), einfach aufgrund des Gefälles (ca. 250 Höhenmeter) und des natürlichen Druckes.

Schade finde ich jedoch, dass man fast schon „Stress“ hat, will man alle Wasserspiele von Beginn an sehen. Mir ging es zumindest so. Ansehen, Fotos machen, weiter zum nächsten Event. Zum Genießen und lange Bestaunen bleibt nicht viel Zeit, man ist in Gedanken schon beim nächsten Wasserfall. Schade… Herr B. hat es richtig gemacht: Er hat sich nur jedes zweite Wasserspiel angesehen…  ;-). Insgesamt dauern alle Wasserspiele zusammen fast 1,5 Stunden – die Zeit ging viel zu schnell vorbei…

Danach mussten wir wieder hinauf zum Herkules,wo unser Auto stand. Erstaunt nahmen wir zur Kenntnis, dass sich nur eine Handvoll Menschen die Stufen (über 500!) hinauf erklommen … parkt denn niemand oben…? Als wir endlich oben ankamen (kein Schatten, über 30°), erkannten wir, warum: Ein voll besetzter Bus hielt gerade und spuckte jede Menge Menschen aus ;-).

******

Von Kassel aus begaben wir uns Richtung Fulda bzw. Vogelsberg, wo wir liebe Verwandte besuchten, gemeinsam im  gemütlichen Biergarten schlemmten und  einen wunderschönen Abend auf dem gemütlichen Balkon verbrachten.

Morgens ging es dann gemeinsam zum Ausflugsziel Hoherodskopf, dem zweithöchsten Berg im Vogelsbergkreis. -Von dort hat man eine sensationellen Aussicht – bei klarem Wetter kann man von hier aus sogar die Skyline von Frankfurt sehen) .

***

***

***

Die vielen Freizeitangeboten (Naturerlebnispfad, Baumkronenpfad, Kletterwald, Spielplatz, Sommerrodelbahn, Restaurants, usw…) locken jede Menge Besucher – Familien, Wanderer, Ausflügler, Radfahrer, usw. an – hier herrschte reger Betrieb. Die Rodelbahn zog auch uns magisch an – eine Abfahrt musste sein  (je oller, je doller ;-)).

Anschließend gab es einen leckeren „Vogelsburger“ und nach dem gemütlichen, gemeinsamen Mittagessen mussten wir uns leider schon wieder verabschieden. Schön war es hier  – Danke für die Gastfreundschaft ! Das muss unbedingt wiederholt werden! Zwei wunderschöne Tage !

Herzliche Urlaubsgrüße, Birthe 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “[Ausflug] Kassel Herkules, Vogelsberg, 1.-2. August 2018

  1. Ach, die tollen Fotos wecken schöne Erinnerungen 😀 was heißt hier „je oller…“? vielleicht zitiere ich das jetzt falsch, aber heißt es nicht: höre nicht auf zu spielen, darin liegt das Geheimnis der ewigen Jugend? Als wir das letzte Mal Richtung Vogelsberg fuhren, war die Sommerrodelbahn unser Hauptziel 😉
    Danke schön fürs Mitnehmen ins Nordhessen.
    Liebe Grüße
    Natalia

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Natalia,
      schön, dass wir Dich mitnehmen konnten :-). Der Vogelsbergkreis ist eine wirklich schöne Gegend – besonders beeindruckt hat mich dieser sagenhafte Ausblick – einfach fantastisch !
      Das war übrigens das erste Mal, dass ich überhaupt mit einer Sommerrodelbahn gefahren bin ;-). Aber warum auch nicht – es macht riesigen Spaß, zumal man nicht selbst zurück den Berg hinauflaufen muss, sondern entspannt sitzenbleiben kann und hochgezogen wird ;-). Das war sicherlich nicht das letzte Mal…
      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße, Birthe 🙂

      Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.