Garten-Tagebuch 2018/Juli/Nützlinge/Schädlingsbekämpfung/Sommer

[Schädlinge – Kohlweißling, Läuse] Kohl-Kontrolle bitte !

Alle, die Kohl – in welcher Form auch immer (Kohlrabi, Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl, Brokkoli, usw.) im Garten anbauen, ahnen schon, worum es geht:

Um den Kohlweißling ! Genauer gesagt, um die Fraßschäden seiner Raupen…

 

*************************

Daher möchte ich heute noch einmal allen Kohlliebhabern raten:

Untersucht Eure Kohlpflanzen genau, die Blätter (Ober- und Unterseite) und entfernt alles, was dort nicht hingehört.

*************************

Sie sind ja possierlich anzuschauen, die weißen Schmetterlinge, allerdings macht mich die Menge der umherflatternden Tierchen nervös, weiß ich doch, dass sie nach potentiellen Eiablagemöglichkeiten suchen…

Also bleibt uns nichts anderes übrig, als in regelmäßigen Abständen die Pflanzen zu untersuchen…

Gibt es bereits Löcher in den Blättern, sind die Tierchen schon eifrig tätig… und ein genaues Untersuchen unverzichtbar:

Meist wird man dann in mindestens einer Form fündig:

Hier die abgelegten Eier:

Hier weiße Läuse … (weiß jemand, um was für Läuse es sich handelt…?)

Doch Eier alleine fressen noch keine Löcher, also müssen bereits Raupen unterwegs sein… weitersuchen:

Aha, hier eine Raupe des großen Kohlweißlings:

Und hier wohl eine Raupe des kleinen Kohlweißlings (oder eine junge Raupe?):

Und manchmal besonders gut versteckt:

Man könnte natürlich mit einer chemischen Keule vorgehen, aber das wollen wir ja nicht…

Ein Netz, mit dem man den Kohl abdeckt, wäre natürlich biologisch und bringt gute bis sehr gute Erfolge, allerdings weiß ich -ehrlich gesagt – nicht, wie ich den vielen Brokkoli, Blumenkohl usw.  zuverlässig abdecken soll : zuviele, zu weit verteilt.. und : zu hoch ! Brokkoli und Co. erreichen stattliche Höhen, wie soll ich dort abdecken, außerdem muss gegossen werden, gejätet, gerecht…

Also werde ich es tatsächlich mit Absuchen und Absammeln versuchen, obwohl ich gestehen muss, dass ich nicht daran glaube, ALLE Tierchen und Schädlinge zu finden, geschweige denn zu entfernen. Aber versuchen werde ich es, um den Fraßschaden wenigstens im  erträglichen Rahmen zu halten.

Ob ich eine Chance habe…? Wenn ich mir die vielen weißen Schmetterlinge betrachte, die zur Zeit im Garten herumflattern, zweifle ich ja schon etwas daran…

Was habt Ihr bisher für Erfahrungen mit der Vorbeugung/Bekämpfung von Kohlweißling, Raupen und Co. gemacht…? Habt Ihr vielleicht einen guten Tipp ?

Tschüss, ich muss raus zum Kohl, herzliche Grüße, Birthe 🙂

Advertisements

8 Kommentare zu “[Schädlinge – Kohlweißling, Läuse] Kohl-Kontrolle bitte !

  1. Letztes Jahr haben wir die jungen Kohlpflanzen abgedeckt. Das hat gut geholfen und wir hatten wunderschönen Kohl. Dieses Jahr war die Zeit dafür zu knapp und wir haben es einfach mal weggelassen. War keine gute Idee. Alles was du oben abgebildet hast, kriecht auch bei mir nun über den Kohl. Aber alles absammeln? Neeee. Das ist mir dann doch zu doof. Ich schau einfach mal, was vom Kohl übrig bleibt. Auch wenn es mir etwas weh darum tut.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Birthe.
    Danke für deine Infos mit den passenden Bildern, so weiß ich wonach ich schauen muss.
    Meine Kohlraben stehen unter einem Netz, ich habe nicht so viele. Was ich letztes Jahr hatte, waren so ganz kleine weiße fliegende Tierchen, die eher aussahen wie Pollen oder so. Die trieben sich an den Kohlraben rum. Weißt du vielleicht was das für welche sind?
    Bei dir lohnt sich ja ein Netz nicht, ich hätte allerdings auch keinen anderen Tipp.
    LG, Nati

    Gefällt mir

    • Die weißen fliegenden Tierchen, die Du schilderst, müssten die weiße Fliege sein, die sich auch am Kohl gütlich tut. Oder an Tomaten, oder…
      Diese bemerke ich dieses Jahr jedoch kaum bis gar nicht, aber dafür umso mehr Kohlweißlinge, sie sind mir noch nie so sehr aufgefallen wie in diesem Jahr. Netze sind quasi unmöglich, aber gut, dass es bei Dir umzusetzen ist.
      Viel Erfolg und eine reiche Ernte wünsche ich Dir ! LG Birthe 🙂

      Gefällt mir

      • Ich wollte erst noch schreiben das der Kohlweißling nicht durch die Netze kommt und schwupps haben wir einen heute Nachmittag darin erwischt. Frag mich nicht wie der da reinkam. Als mein Mann das Netz öffnen wollte zwängte er sich durch und weg war er. Soviel zum Thema Netz als Schutz.

        Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.