Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2018/Juli/Sommer

Neuer Komposter aus altem Kaninchen-Freigehege

Habe ich Euch schon gesagt, wie sehr ich mich über unseren neuen Komposter freue ?

Unser Komposter bzw. unsere beiden Komposter – sind  voll – und sollten umgeschichtet werden, damit wir an den guten Humus kommen, der sich -hoffentlich- unten befindet.

Ehrlich gesagt: Wir haben den Komposter seit 2014 weder umgeschichtet noch die Erde daraus verwendet, sondern immer Pferdemist und Humus von der Kompostieranlage geholt…

Wir haben einen selbst gebauten Komposter aus Holz sowie einen Schnellkomposter aus Kunststoff, beide waren voll…

Leider habe ich kein „Vorher“-Bild gemacht, aber soviel kann ich Euch sagen: Es sah schlimm aus: Überall Giersch ! Brennesseln wuchsen aus dem Holz vorne. Habe doch ein Bild gemacht – mit dem Smartphone – Hurra! Hier ist es: Es hat mich einige Stunden -und Mühe – gekostet, den sichtbaren Giersch und die Brennesseln samt einigen, hoffentlich vielen Wurzeln, zu entfernen. Erst danach kamen die Kompostbehälter an die Reihe.

Hier immerhin ein Bild aus 2014 – vorher- nachdem wir ihn das letzte Mal geleert hatten:

Rechts sollte eigentlich auch Waldmeister und Bärlauch wachsen, aber der Giersch ist stärker…

Komposter-Ecke, 03. Juni 2014

Inzwischen ist der Wein viel größer – ebenso der Giersch, der sich noch viel weiter ausgebreitet hat und den Waldmeister verdrängt hat. Der Bärlauch hat durchgehalten … ;-).

Aber nun zurück zu 2018:

Wohin also mit dem umzuschichtenden Material…? Ein zweiter, großer Komposter muss her, am besten selbst gebaut… Würde doch noch  neben den Holzkomposter passen… (anstelle des Schnellkompostierbehälters)?

Also erst einmal den Schnellkomposter ausräumen, in große Kunststoffwannen, unten gab es feinsten Humus, die oberen Schichten brauchen noch ein wenig Zeit…

… Sieht wild aus, gelle ;-)?

Nachdem ich also den Schnellkomposter geleert – und beiseite gestellt hatte, fand ich dahinter das alte Freigehege unserer  Kaninchen…. DAS wäre doch eigentlich ideal, oder …? Gemessen, ausprobiert – und tatsächlich : PERFEKT ! Sogar mit Tür zum Öffnen und Herausholen des Humus, besser geht’s doch gar nicht…

Also den Platz etwas begradigt, am Boden etwas Vlies ausgelegt (soll evtl. vor hochwachsendem Giersch schützen… ;-))  und den Auslauf einfach in den Boden gesteckt – das nenne ich fix !

Dann fing ich an, den Holzkomposter umzufüllen – die gute Erde in den alten Schnellkomposter, das „unfertige“ Material in den Auslauf. Aber halt: Es gibt quasi kein unfertiges Material, im Holzkomposter befindet sich nur feiner Humus, außer die alleroberste Schicht, die ich also in den Auslauf umschichtete.

Genial! Nun können wir endlich unser Gartenmaterial und -Abfälle kompostieren und haben energiereiche Erde für Garten und Blumen. Ich freue mich !

Links neben dem Hasenauslauf stehen übrigens meine Eimer und Behälter mit Brennessel- und Beinwell- Jauche ;-).

Im Schnellkomposter befindet sich nun übrigens unser „Lager“ für Humus, Erde, usw. Er wird z.Zt. nicht mehr als Kompostierer benötigt…

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu verwirrend…?

Einen schönen und  nicht zu heißen Donnerstag wünsche ich Euch, für heute ist hier sogar evtl. Regen gemeldet (38° Regenwahrscheinlichkeit ;-)). Wir dürfen gespannt sein… !

Advertisements

6 Kommentare zu “Neuer Komposter aus altem Kaninchen-Freigehege

  1. Bei uns ist die Zahl der Holzkomposter mittlerweile auf sechs Stück angestiegen. Dazu kommen noch zwei Kunststoff-Schnellkomposter. Irgendwie sammelt sich da immer soviel an und das Umsetzen der Komposter ist die ätzendste Gartenarbeit überhaupt. Aber man wird mit schöner, fruchtbarere Erde belohnt.
    LG, Varis 🏖

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Varis, stimmt – vielleicht hat unser Komposter deswegen so lange gestanden, ohne dass wir die brauchbare Erde herausgeholt haben ;-). Dafür ist nun quasi der ganze Holzkomposter voll mit feiner Erde. Aber umschichten ist schon besser -und beschleunigt das Ganze eben gewaltig. Wobei die Schnellkomposter auch nicht so schlecht sind, praktisch finde ich das Türchen unten, wo man tatsächlich die fertige Erde herausholen kann bzw. testen kann, wie weit der Kompost ist. DAher freue ich mich nun auch über das Türchen im Hasenauslauf ;-).
      Liebe Grüße und viel Spaß weiterhin bei der Gartenarbeit, Birthe 🙂

      Gefällt mir

  2. Guten Morgen Birthe.
    Wir haben zwei Komposter. Nr.1 darf vor sich hin sacken bis Anfang nächsten Jahres. Dann wird damit alles gedüngt.
    Nr.2 wird dieses Jahr befüllt und darf im nächsten Jahr sacken. So läuft es immer im Wechsel. Den fertigen Humus packen wir in eine leere Wassertonne ohne Boden.
    Aber solange wie bei dir, steht unser Komposter nie voll rum.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.