Apfel/Februar/Garten-Tagebuch 2018/Winter

Keine Angst vor Runzeln : Faltig, aber lecker !

Keine Angst, es geht „nur“ um Äpfel… ;-)… Außen faltig, innen glatt, fest – und lecker ! 🙂

Naja, zugegeben… So richtig lecker sehen sie ja auf den ersten Blick nicht wirklich aus: sehr runzlig, oder? ;-):

Aber Früchte schützen sich in der Regel durch Eintrocknen der Schale vor dem Vertrocknen der inneren Frucht…

Also: Ich bin so begeistert von diesen Äpfeln, von denen ich gerade die letzte Kiste anbrochen habe, dass ich diese Freude mit Euch teilen möchte:

Denn der zweite Blick bzw. das Anschneiden dieser Äpfel ist der Hammer:

****

Schade, dass ich Euch keine Geschmacksprobe geben kann, so müsst Ihr also mit den Fotos vorlieb nehmen (na, läuft Euch schon das Wasser im Mund zusammen… ;-)??).

Geerntet im Oktober/ November 2017 bei der Nachbarin, gelagert in Holzkisten/Kartons in der kühlen Garage (10-18 Grad).  Diese Äpfel werden zwar sicherlich keinen Preis im Schönheitswettbewerb gewinnen, dafür aber im Geschmackswettbewerb:

Runzlige Schale – glatter Kern bzw. faltenfreies Innenleben – nicht mehlig, sondern fest, apfel-fruchtig, etwas herb, mit süßer Note, mit einem Wort: LECKER !

Schade, dass nun definitiv die letzte Kiste angebrochen ist, ich verwende sie nicht nur zum „Einfach Naschen“, sondern nehme sie gerne für Smoothies, mache meinen täglichen Apfelsaft daraus (einfach 1-2 Äpfel in den Mixer, dann habe ich einen breiigen Smoothie, mit Wasser verdünnt ergibt das mein „Alltags-Getränk“.

Nun aber eine schlechte Nachricht: ICH KENNE DEN NAMEN NICHT !!!! Ist das nicht tragisch??

Auch die liebe Nachbarin kennt ihn nicht, aber eines verspreche ich Euch: Ich werde ihn noch herausbekommen, früher oder später… Spätestens beim diesjährigen Apfelfest im Herbst, auf dem man Äpfel mitnehmen und bestimmen lassen kann… Und dass ich Euch den Namen dann hier mitteilen, ist Ehrensache, versprochen ! 🙂

Oder weiß gar jemand von Euch den Namen dieses so leckeren und lange lagerfähigen Apfels??

Fruchtige Grüße, Eure Birthe 🙂

10 Kommentare zu “Keine Angst vor Runzeln : Faltig, aber lecker !

  1. Vielleicht ist es Gala? Wie auch immer, wir sind in fortgeschrittenem Alter – herbstlich – auch nicht mehr ohne Runzeln, oder? It’s the inside of a cookie that’s important.
    Schöne Winder-Runzel-Grüße, Birgitt

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Birthe,

    sie sehen wirklich lecker aus, Deine Äpfel!
    Ich bin erstaunt, dass sie sich bei 10-18 Grad so gut halten – oder ist es in „normalen“ Kellern auch so warm?

    Ich habe eine Bitte: könntest Du mir von den Äpfeln ein paar Samen aufheben und bei Gelegenheit zuschicken? (Meine Adresse würde ich Dir dann per Email separat zusenden)
    Mein Garten-Hobby besteht u.a. darin, Pflanzen aus Samen zu ziehen, und obwohl der Platz natürlich sehr begrenzt ist, will ich doch auch ein paar Apfelbäume bis zur ersten Ernte aufziehen (ein paar wachsen schon ordentlich) – und dazu suche ich natürlich nach Samen von wohl-schmeckenden Äpfeln.

    Liebe Grüße in den Westerwald
    Jürgen

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Jürgen, ich weiß nicht, ob sie sich überall so lange halten – in unserer Garage ist es auf jeden Fall kaum kälter. Unter 10° wohl eher nicht… Wie gesagt, 10-16/18° trifft es eher.
      Gerne schicke ich Dir einen Apfel bzw. dessen Kerne zu – bin gespannt, ob daraus in ein paar Jahren ein Baum wird ! LG Birthe 🙂

      Liken

      • Danke für Dein Angebot!

        Schick‘ mir aber bitte statt eines Apfels lieber die Kerne von mehreren Äpfeln (man weiß nie, wie viele letztlich keimen).

        Schöne, sonnige Frosttage für Dich (ich kann sie leider nicht so genießen, weil ich um meine, im Gartenhaus eingelagerten Pflanzkartoffeln bangen muss)!

        Beste Grüße Jürgen

        Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Maria,
      Einer unserer „Hausäpfel“ wurde vor einigen Jahren als „Gravensteiner“ bestimmt, aber dieser lässt sich -leider- nicht lange lagern und wird dann mehlig. Jonagold ist es auch nicht… Ich bin wirklich gespannt, um welche Sorte es sich handelt… Auf jeden Fall sehr empfehlenswert ! Es gibt ja soo viele Ssrten… Es handelt sich um eine sehr späte Sorte, Ernte Okt./Nov…. Gravensteiner ist bereits im Aug./Sept. erntefähig. Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße,Birthe 🙂

      Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.