Februar/Fotos/Garten-Tagebuch 2018/Winter

[Tagebuch 6.2.18]: Mist: Ohne Dünger keine Ernte – Bio-Dünger vom Pferd

Meine Gartenplanung 2018 ist in vollem Gange – Samen werden gesichtet, sortiert, Mondkalender durchgeblättert, Pläne gezeichnet usw…

Hier übrigens einmal ein Bauerngarten-Bild von heute:

Doch alle Planung nützt nix, wenn die Voraussetzungen zur erfolgreichen Pflanzung nicht geschaffen werden. Man benötigt DÜNGER, in welcher Form auch immer – abhängig von Bodenbeschaffenheit, Qualität usw. – das ist quasi ein eigenes Thema, das ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen will.

Eine sehr gut  und natürliche Form ist auf jeden Fall unbestritten Tiermist. Diesen haben wir bereits im vergangen Jahr in Form von „Bio“-Pferdemist in den Gartenboden eingearbeitet.

Auch in diesem Jahr boten uns unsere Freunde „ihren“ Mist an: Natürlichen Pferdemist von natürlich gehaltenen Pferden. Abholbereit : Jederzeit. Zustand: „Fertig“ kompostiert, fein krümelig, mit hunderten von Würmern. Genial, oder?

Heute also packte ich mir einige Behälter und fuhr mit Töchterlein zu den Freunden, um den wertvollen Dünger wenigsten schon einmal zu holen.

Seit Sonntag ist es -endlich-  winterlich kalt, sogar mit ein wenig Schnee. Heute morgen fing es wieder an zu schneien, sodass wir  nun den Kompost unter dem Schnee hervorholten, in Eimer und Säcke füllten und im PKW nach Hause fuhren.

***

Zuhause ausladen und „bereitstellen“, nun fehlt nur noch etwas freie Zeit und passendes Wetter, um den Dünger in die verschiedenen Beete, Hochbeet und Gewächshaus zu verteilen, damit Würmer und Mist ihre Aufgabe (Bodenverbesserung) erfüllen können.

An dieser Stelle an unsere Freunde noch einmal ein ganz herzliches „DANKESCHÖN“ für diesen Mist und die tatkräftige Hilfe !! :-).

Und für alle Pferde-Fans hier noch einige Fotos der vier „Produzenten“ ;-): (zum Starten der Galerie ein beliebiges Foto anklicken…)

Wie man sieht, diese Pferde fühlen sich sichtlich wohl – sie haben das Paradies auf Erden :-).

Zurück zum Garten…:

Weiteres aus meiner Gartenplanung in Kürze… Wie sieht es mit Eurer „Planung“ für dieses Jahr aus? Habt Ihr vielleicht sogar schon etwas gesät, gepflanzt…?

Vorsätze habe ich mir auch bereits genommen: Bei mir soll  es dieses Jahr insgesamt wesentlich „einfacher“ werden, das bedeutet: Nicht mehr so viele verschiedene Sorten von einer Art, nicht mehr so VIEL, weniger ist manchmal mehr, usw.

Herzliche Grüße, Birthe 🙂

Advertisements

17 Kommentare zu “[Tagebuch 6.2.18]: Mist: Ohne Dünger keine Ernte – Bio-Dünger vom Pferd

  1. Sehr hübsche Produzenten hast Du da an der Hand! 😉 Ich überlege auch jedes Mal, wenn Hund und ich bei den Nachbarspferden vorbeilaufen … aber aktuell ist es zu kalt, da kann ich im Garten noch nicht viel machen. Muss ich aber bald, dazu blogge ich dann auch mal was. Auch bei mir soll es noch einfach werden …
    Ach ja, bei den Schwiegereltern steht noch Laub in Säcken rum, dazu wollte ich Deine Laubhumusanleitung auch noch mal lesen! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Stimmt, es ist noch winterlich kalt. Aber es ist ja auch noch früh, im Februar darf es noch kalt sein, auch wenn wir Gärtner langsam ungeduldig werden…
      Das Laub in den Säcken ist prima ! Damit kannst Du auch schon den Boden verbessern. Liebe Grüße, Birthe 🙂

      Gefällt mir

        • Hallo Doris, ich hatte vor zwei Jahren kompoststarter zugefügt. Im letzten Herbst hatte ich keine Säcke gefüllt, da alles Laub verteilt und im drahtkomposter unterkam. In letzteren hatte ich dieses Mal keinen Starter zugegeben. Geht auch ohne, dauert dann evtl. Etwas länger 😉. Liebe Grüße, Birthe 😀

          Gefällt mir

          • Hallo Birthe,
            ich denk halt immer, dass in den Sack ja nix reinkommt. 😉 Deshalb frage ich mich eben immer, wie das denn gehen soll, so ohne Käfer und Würmer und Zeugs. Ich gucke demnächst mal nach, ob sich schon was getan hat in den Säcken.
            LG, Doris

            Gefällt mir

  2. Ich hab mich schon immer gewundert, wie Du das alles bewältigst. Ja, man muss den Gartenanbau gut durchplanen, sonst hat man nicht einen Garten, sondern der Garten hat einen. Übrigens, unsere Pferde dürfen auch so leben und unser Mist ist auch Bio!
    Liebe Grüße, Birgitt

    Gefällt mir

  3. Hallo Birthe,

    „Samen werden gesichtet, sortiert, Mondkalender durchgeblättert“ – auch meine aktuelle Lieblingsbeschäftigung 😍
    Ich liebe dieses kribbelige Gefühl der Vorfreude!
    Dein Pferdemist ist wirklich Gold wert… vielleicht sollte ich mich doch auch mal auf die Suche nach „Lieferanten“ machen! 🤔🐴❤️
    LG, Mimi

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Mimi
      ja das stimmt ! Beim Stöbern, Sichten und Planen juckt es geradezu in den Fingern und man möchte am liebsten sofort im Garten loslegen ! :-). Eigentlich gibt es viele Pferdehalter, die froh sind, ihre „Äpfel“ loszuwerden, frisch oder als Humus ;-). Einfach mal bei den örtlichen Kleinanzeigen schauen ;-). LG Birthe 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Jippie!!!!! Ich habe es selbst herausgefunden!!! Künftig werde ich meine Blog-Anschrift selbst eintippen, dann klappts!!!! Wow! Ist das nicht wunderbar!
    So, jetzt belämmere ich Dich für heute nicht weiter! Aber es macht mich richtig froh, dass wenigstens das geklappt hat!
    Noch einmal – alles Liebe, liebe Birthe für Dich und die Deinen
    Heidi

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Heidi,
      herzlichen Dank für Deine lieben Kommentare 🙂 ! Wie gut, dass Du eine „Lösung“ gefunden hast. Ich weiß, wie schwer – und gleichzeitig einfach (wenn man dann irgendwann weiß „wie“ ;-)) es manchmal ist, bestimmte Vorgänge zu aktivieren. Mir geht es oft beim Kommentieren auf anderen Blogseiten so…
      Einen zauberhaften und hoffentlich sonnigen Tag für Dich ! Liebe Grüße, Birthe 🙂

      Gefällt mir

  5. Ach Mensch! Ich könnte heulen! Sorry, liebe Birthe, aber da kommt doch schon wieder diese blöde Meldung, dass mein Blog nicht sicher sei!!! So ein Unsinn!!! Gerade heute habe ich mich mit einer anderen Word-Press-Bloggerin ausgetauscht. Auf ihrem Blog kommt diese Meldung nicht, wenn sie meinen Namen bei meinem Kommentar anklickt…Bei Dir und einigen anderen schon…ich kanns einfach nicht verstehen…Hättest Du eine Idee, woran das liegen kann und was man gegebenenfalls dagegen tun könnte? Das wäre toll!
    Ich wünsche dir alles Liebe
    Heidi

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Birthe,
    endlich habe ich auch mal wieder die Zeit hier nicht nur zu lesen, sondern auch zu kommentieren.
    Dieser fertig kompostierte Pferdemist (aus biologischer Haltung) ist wirklich ein Gewinn!!! Ich kann das bestätigen, denn ich habe auch eine gute Bekannte, bei der ich diesen bekomme!!! Und das macht so viel aus! Hoffen wir, dass das neue Vegetationsjahr nicht von zu vielen Wetterkapriolen begleitet wird. Heute hatten wie seit gefühlten Ewigkeiten einen etwas sonnigen Tag! Das war soooo herrlich. Aber man kann noch nicht wirklich etwas tun, es ist bei uns alles soooooo naß, wie ein vollgesaugter Schwamm…Hoffentlich verfault nicht zu viel…Im vorigen Jahr hatte ich da einige Einbußen…Positiv denken ist jetzt wohl angesagt…
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit und alles Liebe
    Heidi

    PS: Ich habe es wiederholt versucht, Deinen tollen Blog in meine Lieblings-Blogroll aufzunehmen, gerade eben erst wieder 2 mal, aber es funktioniert leider nicht so wie es sollte…zu schade!
    Aber Dein Blog ist notiert. Ich verliere ihn nicht aus den Augen! Versprochen!

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Heidi, ich bin auch wirklich froh und dankbar über diesen biologischen Dünger. Das Wetter macht was es will (zum Glück!) und sorgt dabei immer wieder für Überraschungen. Bis jetzt war das neue Jahr sehr nass, der Boden entsprechend lehmig und „schwammig“, aber das wird sich ja hoffentlich bald ändern, es ist ja erst Anfang Februar… Wir werden sehen und das Beste daraus machen ;-). Und für die Pflanzen draußen heißt es: Durchhalten !! Es wird -hoffentlich bald – wärmer und trockener .
      Etwas mehr Sonne wäre schön, damit wurden wir in 2018 bisher wirklich noch nicht verwöhnt… ;-).
      Herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar und einen schönen Tag wünscht Dir ganz herzlich Birthe 🙂

      Gefällt mir

  7. Hallo Birthe, ein toller Beitrag! Ich mag es wie Du deine Texte schreibst! Ich würde auch gerne mit Pferdemist düngen. Habe aber eine tierische Pferdehaarallergie. Das Abholen alleine ist schon schief gelaufen. Ich suche noch nach Alternativen. Auch wenn es total idiotisch ist überlege ich die Pellets auszuprobieren. Mein Boden wurde in den letzten Jahren intensiv genutzt und leider nie mit Kompost versehen. Nun ja ich werde sehen.. Freue mich auf weitere Bilder und Beiträge! LG Anni

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Anni,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar ! Ohje, Pferdeallergie, da ist das Abholen natürlich bereits eine Herausforderung. Aber vielleicht kann das ja jemand für Dich übernehmen …? ;-). Die Pellets sind aber sicherlich ebenfalls eine gute Alternative, die den Boden mit etwas Nahrung bereichern, denn: Von nix kommt nix – etwas „Energie“ sollte dem Boden schon zugeführt werden, in welcher Form letztendlich auch immer, es gibt da unendlich viele Möglichkeiten…
      Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß im Garten, Birthe 🙂

      Gefällt mir

  8. Ich habe die letzten Jahre im Hochbeet immer ein paar (5-6) verschiedene Gemüsesorten angepflanzt, doch dieses Jahr stelle ich komplett auf Wildblumen und Wildkräuter um, da ich den Wildbienen und Singvögeln mehr unter die Arme… ähhh, Flügel greifen will. Obst und Gemüse gibts jetzt vom Bauernhof oder Bio-Händler.

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s