Alle Jahre wieder/Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2016/Herbst/Im Garten/November/Oktober/Tests

[Versuch macht klug]: Laub kompostieren im Müllsack – einfach, effektiv…

Jedes Jahr im Herbst die gleiche Frage: „Wohin mit dem Laub“??Nun habe ich kürzlich gelesen, dass man das Laub in einem schwarzen Müllsack ganz einfach kompostieren kann und so nach 6-12 Monaten wertvolle Lauberde erhält, die man im Garten ausbringen und verwenden kann. Da ich ja gerne experimentiere und versuche – nach dem Motto „Versuch macht klug“ , habe ich nunmehr einen Müllsack mit Laub in einer Gartenecke stehen… Logisch, oder ? ;-).

Denn es ist wohl ganz einfach – wenn mehr Laub von den Bäumen fällt als man unter bzw. zwischen den Himbeeren, Brombeeren, Büschen, Hochbeet, Kompost usw. verteilen kann, kompostiert man ihn einfach:

laub-kompost-muelltuete-2016-11-22

Man gibt das nasse Laub in einen stabilen Müllsack, gibt hin und wieder etwas Kompoststarter hinzu, wieder Laub,

laub-kompost-muelltuete-kompostbeschleuniger-2016-11-22

natürlich gut anddrücken (es passt erstaunlich viel Laub in einen Müllsack !) und sticht oder bohrt zwecks Luftzufuhr – und Wasserabfuhr –   etliche Löcher in den Sack (ich habe dazu einfach die Gartenschere genommen ;-)):

laub-kompost-muelltuete-loecher-2016-11-22-013

Dann den Sack in eine ruhige Ecke stellen – und abwarten… So ca. 6-12 Monate…

laub-kompost-muelltuete-ecke-2016-11-22-015

Entweder man verwendet das Laub im nächsten Sommer oder  man wartet ein weiteres Jahr und

Der fertige Kompost ist besonders beliebt z.B. bei Azaleen, Ginster, Himbeeren, Brombeeren, Rhododendron, also Pflanzen, die es etwas saurer lieben.

Ich bin also gespannt… und werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten… Denn laut Zeitungsbericht hat sich bis zum späten Frühjahr ein teil der Blättermasse bereits in Humus verwandelt. Im Moment ist die Laubtüte allerdings eher eingefroren – bei Außentemperaturen von -8 Grad. Ich werde den Sack gleich mal ins Gewächshaus stellen ;-).

Übrigens: Wer dann immer noch Laub übrig hat – und auch schon einen Laubhaufen für Igel – , der kann sich z.B. aus Hasendraht einen „Laubkäfig“ bzw. einen Kreis/Ring oder Ähnliches bauen, ihn in eine beliebige Gartecke stellen. Mit Laub befüllen, zwischendurch etwas Kompostierhilfe (wahlweise Steinmehl, Hornspäne), wieder Laub usw., und dann ebenfalls abwarten…

laub-kompostieren-hasendraht-2016-11-19-002

laub-kompost-hasendraht-2016-11-22

Ich bin mal gespannt, was schneller geht: Laubtüte oder Hasendraht-Laubkäfig… Mein Laub besteht übrigens nur aus Laub von Obstbäumen wie Apfel, Zwetschge, Kirsche. ..

Was meint Ihr? Kompostiert Ihr Euer Laub, wenn ja, wie? Habt Ihr noch Tipps?

Übrigens: Natürlich sollte man kein krankes Laub kompostieren ! Laub von Eiche, Pappel, Walnuss, Buche, Kastanie zählt zu den Laubsorten, die länger zum Verrotten benötigen. Diese Laubsorten benötigen dann wohl eher zwei Jahre…

Herbstliche und kalte Grüße, Birthe :-).

Advertisements

8 Kommentare zu “[Versuch macht klug]: Laub kompostieren im Müllsack – einfach, effektiv…

  1. Ich hab Laub bisher „normal“ kompostiert, finde die Methode mit dem Müllsack aber sehr spannend. Wäre ja platzsparender (weil besser komprimiert und dann auch noch stapelbar bzw. auch an doofen Orten wie dem schmalen Streifen hinter der Scheune lagerbar) und auch vom Transport her einfacher. Bin also sehr an den Ergebnissen interessiert! Da es bei uns in erster Linie um Walnusslaub geht, wäre ich schon sehr froh, wenn ich’s nicht dauernd umlagern muss bzw. nicht so viel Platz dafür drauf geht. Dieses Jahr habe ich zum Beispiel das Laub nur unter den Büschen und hinter der Hecke verteilt, weil ich keine Gelegenheit hatte, Kompostkäfige zu bauen… aber kaputte Müllsäcke haben wir immer. 😉
    Könnte mir vorstellen, dass das im Sack sogar schneller geht, weil schön dunkel, feucht und wärmer als draußen im „Käfig“. Ist definitiv fürs nächste Jahr einen Versuch wert.
    Also danke für die Anregung!
    Ein schönes Wochenende,
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist ja interessant. Ich habe einen Teil von unserem Gartenlaub in meinen neuen Thermokomposter getan. Da bin ich auch sehr gespannt, ob und was daraus wird. 😉 Die Tütenmethode wäre was für nächstes Jahr zum Testen. Ich bin gespannt, was Du berichtest.
    Liebe Grüße!
    Doris

    Gefällt 1 Person

    • Thermokomposter hört sich gut an, dort ist es sicherlich wärmer und die Verrottung geht noch schneller ! :-). Bin selbst gespannt, wie lange es in den Müllsäcken dauert und ob es überhaupt funktioniert .
      Liebe Grüße, Birthe 🙂

      Gefällt mir

  3. Ich hab das Glück, dass mein Garten groß genug ist um alles Kompostieren zu können. Deine 2 Methoden hören sich spannend an, denn so kann man schöne Lauberde am Ende raus bekommen. Bin gespannt was du nächstes Jahr darüber berichtest!
    Wünsche dir eine schöne Adventszeit
    Liebe Grüße Arlene

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Arlene,
      viel Laub habe ich bereits unter Sträuchern, im Hochbeet, im Kompost, usw. verteilt. So viel war nun -leider- gar nicht mehr übrig, aber diesen Versuch wollte ich doch noch starten. Bin gespannt, wie lange es dauert… ! :-).
      Ein zauberhaftes zweites Adventswochenende für Dich , liebe Grüße, Birthe 🙂

      Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s