Fotos/Sonstiges/Wanderungen

[Reise] Langes Wochenende in Hamburg 30.9.-03.10.2016 mit Musical

Das durch den Feiertag verlängerte Wochenende führte uns in die Hansestadt Hamburg – während ich noch nie in dieser Stadt verweilte, war Herr B. bereits einmal kurz beruflich dort – allerdings ohne jegliche Besichtigung oder sonstige Eindrücke mitnehmen zu können. Höchste Zeit, das zu ändern, also begaben wir uns am Freitag morgen auf die Autobahn Richtung Norden.

Nachdem wir uns im Hotel „häuslich“ eingerichtet hatten, ging es gegen 14 h mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof, wir wollten einen dieser „Hopp on / Hopp off-Busse“ für eine Stadtrundfahrt nutzen, doch hier gibt es nicht „eine“ Stadtrundfahrt, nein, man muss sich entscheiden: Linie A, Linie B, große, kleine Fahrt… zu kompliziert, zu langwierig für einen Nachmittag,  wir entschieden uns dafür, dies für den nächsten „vollen“ Tag aufzuheben und abends in Ruhe zu überdenken …

Also ging es zu Fuß in die „City“, schließlich wollten wir erste Eindrücke sammeln… Rathaus, Rathausplatz, Geschäfte, diverse Passagen – die wir jedoch alle links liegen, schließlich sind wir nicht zum shoppen hier ;-), gegen ein Eis und einen Kaffee hier und dort war natürlich nichts einzuwenden ;-).

hamburg-innenstadt-alster-rathaus

Am Jungfernstieg flanierten wir zum Alsterhaus, durch die Colonnaden, Apple-Haus, Nivea-Haus usw., um schließlich die Binnen-/Außenalster  per Schiffsrundfahrt ein wenig kennenzulernen.  Schön ist es hier ! 🙂

hamburg-alster-binnenalster-schiffsrundfahrt-oktober-2016

Danach noch am Alsterpavillon vorbei und per S-Bahn nach St. Pauli gefahren und uns diesen berühmten Stadtteil angesehen. Sehr sauber ist es hier nicht…  Auf der Reeperbahn entlang, vorbei an Davidswache, Theater, in Richtung der „Tanzenden Türmen“, bis wir plötzlich vor dem Panoptikum stehen. „Hat bestimmt schon zu“, denken wir, und sind erstaunt, dass hier am Eintritt doch noch jemand offensichtlich Karten verkauft. Auf unsere Nachfrage hin erfahren wir, dass Einlass bis 21 h ist! – und natürlich lassen wir uns das nun nicht entgehen und treten ein. Über 90 Figuren, sehr gut gemacht, mit interessanten Informationen zu Historie und Hintergründen begeben wir uns in diese Welt, um später die „Reeperbahn“ bei Nacht, naja, immerhin im Dunkeln, zu erleben. Hier ist was los, hier leuchtet und blinkt es überall, hier könnten wir uns jetzt noch amüsieren – tja, wenn wir nicht zu geschafft wären. Morgen ist auch noch ein Tag…

hamburg-panoptikum-st-pauli-reeperbahn

2. Nach dem Frühstück geht es wieder in die Stadt – per S-Bahn, die nur 8 Minuten Fußweg entfernt ist und im 10-Minuten-Takt fährt. Doch den Stadttour-Bus nehmen wir auch heute nicht – (auch morgen nicht, wir benötigen ihn nicht mehr…), sondern begeben uns von den Landungsbrücken aus zu Fuß auf Tour – die Speicherstadt – „alt“, historisch, schön, sehenswert ! Die Kaffeerösterei, das Gewürzmuseum und Speicherstadt-Museum werden von uns erkundet, wir wandeln durch die Gassen, um später an der Elbphilharmonie (ohne Worte) zurück zu den Landungsbrücken bzw. zum Hafen zu gehen.

hamburg-speicherstadt

Am Hafen zieht es uns zu einem Kaffee im alten Feuerschiff ….

hamburg-altes-feuerschiff-hafen-oktober-2016

Hier am Hafen kann man so herrlich flanieren, das Ambiente  genießen, doch irgendwann zieht uns nochmal in die „City“, zu Fuß, den Weg kennen wir ja inzwischen, wir sind ihn gestern bereits gelaufen…. ca. 15-20 Minuten Fußweg, über den Fleet, den neuen Damm, bis hinunter zum Jungfernstieg…

Und wirklich alle Brücken sind mit Liebesschlössern verziert…:

hamburg-speicherstadt-liebesschloesser-okt-2016

Abends begeben wir uns mit dem „Musical-Shuttle“ zum Event unseres Hamburg-Wochenendes, dem Musical „König der Löwen“. Und ja, es ist wirklich ein Event, beeindruckend, sehenswert, faszinierend, diese Kostüme bzw. Tiernachbildungen…  – einfach jeden Cent des Eintrittsgeldes wert ! TOLL!

hamburg-hafen-koenig-der-loewen-musical-2016-10-01

hamburg-bei-nacht-koenig-der-loewen-okt-2016

Auch der Shuttle-Rückservice nach dem Musical funktioniert reibungslos, zurück zum Hotel, denn morgen früh geht’s zum Fischmarkt!

3. Um 7 h kleines Frühstück, dann direkt zur Haltestation Reeperbahn, von wo aus man per kurzem Fußweg direkt zum Fischmarkt kommt. Hier ist es voll – richtig voll, es ist ein Schieben und Drängen, in der Markthalle gibt es Musik, Brunch – wir schauen kurz hinein, wollen jedoch weiter. Das Wetter ist einfach herrlich – Sonnenschein pur. Die Marktschreier bieten lauthals ihre „Aktionspakete“ an, Blume Käse, Nudeln, Schokolade und natürlich auch Fisch, da fragt man sich doch, wie diese „Sonderangebote“ und Super-Schnäppchen noch kostendeckend sein können…

hamburg-fischmarkt-1

Das Wetter ist so herrlich, dass wir uns kurzerhand auf eine  Hafenrundfahrt durch den Containerhafen begeben. Und endlich … ein „uriger“, wenn auch recht junger „Kapitän“ schildert mit „Hamburger Schnauze“ witzig, unterhaltsam und vor allen Dingen sehr informativ durch den Hafen. DAS ist Hamburg, nun fühle ich mich endlich hier „angekommen“. Danke, denn genau dieses „Flair“ hat mir bis jetzt noch gefehlt, um mich hier rundherum wohlzufühlen.

hamburg-hafenrundfahrt-containerhafen

Nach der Rundfahrt fuhren wir mit der S-Bahn nach Blankenese, das Treppenviertel zieht uns magisch an, „Mediterranes Ambiente“ wird im Stadtführer verheißen. Und tatsächlich: wunderbare Häuschen, Villen, das alte Fischerhaus, verwinkelte Gassen, die Elbe im Blick, fühlt man sich hier tatsächlich nicht nur um Jahrhunderte zurückversetzt, sondern ebenfalls in mediterrane Gefilde… Sehr schön ist es hier ! :-). Am Elb-Ufer kann man herrlich sitzen, schauen,  und genießen… mit Blick z.B. auf Finkenwerder, das Air-Bus-Gelände, aber auch auf den Elbverlauf. Hier könnte man stundenlang sitzen, doch Wolken ziehen auf, sodass wir uns langsam wieder auf den Rückweg Richtung S-Bahn machen, nicht ohne oben am „Süllberg“ und Bismarckstein vorbeizuschauen  (toller Blick von „oben“ auf die Elbe und das umliegende Gelände). Zurück geht es in die Innenstadt, inzwischen ist der Schauer längst wieder vorbei.

4. Bevor wir uns heute auf die Heimreise machen,fahren wir – mit dem Auto ! – ins „Alte Land“, wo zur Zeit die Apfel- und Kürbisernte in vollem Gange ist.  Wir fahren nach Jork, Steinkirchen, besuchen einen Apfelhof und essen in einer alten Mühle (Aurora-Mühle in Jork) eine Kleinigkeit – sehr lecker ! In Jork wandeln wir ein wenig durch den Ortskern mit seinen typischen, verzierten Häusern, und bleiben in einem „Künstler-Cafe“ hängen, da es so richtig urig und kuschelig aussieht. Es ist zwar nicht kalt, aber bewölkt und während wir drinnen sitzen, schauert es draußen ein wenig, sodass der „Schietwetter-Cafe“ gerade richtig kommt :-).

altes-land-steinkirchen-jork-oktober-2016-apfelernte-1

altes-land-steinkirchen-jork-oktober-2016-apfelernte

Danach geht es dann endgültig in Richtung Heimat, und da sich nach dem langen Wochenende viele Ausflügler auf dem Heimweg befinden, „jagt“ ein Stau den nächsten, sodass wir nach 7 Stunden Fahrzeit endlich wieder zu Hause eintreffen.

Ein schönes, erlebnisreiches, abwechslungreiches und kurzweiliges Wochenende in Hamburg – eine tolle Stadt !

 

Merken

Advertisements

2 Kommentare zu “[Reise] Langes Wochenende in Hamburg 30.9.-03.10.2016 mit Musical

  1. Super schöne Fotos liebe Birthe. Wir waren ja auch da vor kurzem. Hast mich noch mal mitgenommen zu den vielen Orten, die wir auch besucht haben. Im Miniatur-Wunderland wart ihr anscheinend nicht und genau das fanden wir total beeindruckend. Wenn ihr wieder hinkommt, müsst ihr das besuchen. Es ist wirklich sehr, sehr interessant! LG, Sigrid

    Gefällt mir

    • Liebe Sigrid, im Miniatur-Wunderland waren wir nicht, obwohl wir schon oben an der Eintrittstür waren und es uns wirklich gereizt hätte. Aber alle Museen gehen nicht in vier Tagen, daher entschieden wir uns dann doch für das Gewürzmuseum und das Speicherstadt-Museum – war beides sehr interessant und informativ! Aber Miniatur-Wunderland sowie das andere -historische- Museum direkt nebenan werden wir uns bei unserem nächsten Besuch sicherlich ansehen ! Danke für Deinen Tipp, wir waren uns nicht ganz sicher, was uns dort erwartet… Liebe Grüße, Birthe 🙂

      Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s