Brot/Grillen/Kalorienarm/Kräuter/Laktosefrei/Party-Hits/Schnell gekocht/Snack/Vegan/Vegetarisch/Vollwert

[Rezept] Stockbrot am Lagerfeuer – von Grundrezept bis Süß und Vollwert

Stockbrot gehört zum Lagerfeuer – findet Ihr nicht auch ? Bei uns gehört es auf jeden Fall zum jährlichen Straßenfest, genauso wie Grillen, Feuer, ein kühles Getränk… Einfach toll, gemeinsam um das Feuer (Feuerschale)  herum zu sitzen und sich sein eigenes „Brot“ zu backen…

Stockbrot Rezept Standard, süß, Vollwert

Hier zunächst das Standard-Stockbrot, das „Grundrezept“ sozusagen, das bei Kindern und Erwachsenen seehr beliebt ist und immer gut ankommt – am besten gleich die doppelte oder dreifache Menge zubereiten, je nach Personenzahl. Es ist außerdem sehr variabel und kann je nach Geschmack und Vorlieben auch verändert und ergänzt werden, z.B. auch als Vollkorn- bzw. Vollwert-Variante…:

Stockbrot Rezept, herzhaft, Grundrezept, süß, Vollwert, Vollkorn

Stockbrot Grundrezept, für ca. 10  Stockbrote

Zutaten:

500 g Weizen-Mehl, Typ 405

1,5 TL Salz

1 Beutel Trockenhefe (oder 1/2 Würfel frische Hefe)

1,5 EL Öl    (z.B. Olivenöl, Sonnenblumenöl…)

250 ml lauwarmes Wasser

evtl. einige Kräuter (Thymian, Oregano, Rosmarin, Kräuter der Provence…)

evtl. eine Knoblauchzehe (zerdrückt)

Zubereitung:

ALLE Zutaten in eine Schüssel geben (falls frische Hefe verwendet wird, diese vorher in den 250 ml lauwarmen Wasser auflösen). Alles mit Küchenmaschine (Knethaken) oder Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Abdecken, mind. 30 Minute stehen bzw. gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat (muss nicht „extra warm“ stehen, einfach im Zimmer oder draußen stehen lassen). Dann nochmal kurz durchkneten, gewünschte Teigportionen entnehmen, zu einem Strang rollen, um einen Stock wickeln und über die Glut halten, bis das „Knüppelbrot“ knusprig braun ist.

Tipp: Dem Teig bzw. den Teigzutaten  Kräuter (Thymian, Rosmarin, Oregano…) zufügen, und/oder eine  zerdrückte Knoblauchzehe.

Geröstete Zwiebeln machen sich ebenfalls gut im Teig, sind jedoch nicht jedermanns Geschmack ;-).

*****************

Vollkorn- bzw. Vollwert-Variante:

Den obigen  Standard-Teig kann man auch mit Weizen-Vollkornmehl zubereiten (wir verwenden frisch gemahlenen Weizen), dann jedoch ca. 20 ml mehr Wasser verwenden, d.h. 270 ml anstelle der 250 ml. Außerdem sollte dann ein natives, kalt gepresstes Öl verwendet werden.

 

 **************************************************

Bei Kindern – und Erwachsenen – ist das süße Stockbrot DER Renner  – auf unserem Straßenfest z.B. darf es niemals fehlen! :

Stockbrot, süß – ausreichend  für ca. 10  Stockbrote

Zutaten:

500 g Weizen-Mehl, Typ 405

1 Beutel Trockenhefe (oder 1/2 Würfel frische Hefe)

1 Prise Salz

80 g Zucker

1 Packung oder 2 TL Vanillinzucker

80 g weiche Butter

1 Ei

250 ml Milch

Zubereitung:

Alle Zutaten sollten zimmerwarm sein. Nun einfach ALLE Zutaten – am besten trockene Zutaten zuerst, dann Butter, Ei, Milch)  in eine größere Schüssel geben und mit Maschine oder Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Schüssel abdecken und mindestens 30 Minuten an einem -zimmerwarmen- Ort gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat.  Kurz vor dem Verwenden nochmals kurz durchkneten, dann nach Belieben Teigportionen entnehmen, zu einem Strang rollen und um einen Stock wickeln. So lange über die Glut eines Feuers / Grill halten, bis das „Brot“ fertig bzw. goldbraun gebacken ist.

Wem der Teig zu süß ist, kann natürlich einfach die Zuckermenge reduzieren…

Variante: Wer mag, bestreicht das noch heiße Brot  nach dem Backen mit flüssiger Butter, dann etwas Zimt/Zucker oder eine Mischung aus Vanillezucker/Zucker darauf streuen und nochmals kurz über die Glut halten, bis der Zucker karamelisiert

***********************************************************

Für alle Stockbrotteige gilt folgender Tipp:

Der Teig kann sehr gut vorbereitet werden, er nimmt längeres „Gehen“ nicht übel, dann allerdings den Teig möglichst etwas kühler stellen, z.B. in den Keller oder Kühlschrank (ggf. eine Stunde vor dem Verwenden aus der Kühlung nehmen).

Man kann oft nicht genau vorhersagen, wann genau der Teig für das Stockbrot benötigt wird, bei uns steht er öfters auch noch einige Zeit (2-3 Stunden) „einfach so“ herum, bis er schließlich verwendet wird, und es macht ihm gar nichts aus).

Außerdem nicht vergessen: Den „Stock“ rechtzeitig – im Garten oder im Wald –  zu holen und vorzubereiten (abschneiden, ggf. entrinden, eventuell eine kleine Spitze schnitzen).  Auch dies gehört – besonders für Kinder zum „Stockbrot“-Backen dazu – und ist sehr beliebt.

Viel Spaß beim Grillen, beim Lagerfeuer, beim Korbfeuer, oder an der Feuerschale, Eure Birthe 🙂

Merken

Merken

Advertisements

3 Kommentare zu “[Rezept] Stockbrot am Lagerfeuer – von Grundrezept bis Süß und Vollwert

  1. wollte auch noch kurz meinen senf dazugeben. ich nehme sogenanntes brotmehl und rühre das nur mit hefe, salz und wasser an.

    um das stockbrot zu backen haben wir uns einige (viele) stinknormale besenstiele im baumarkt gekauft, die ausschließlich hierfür verwendet werden. was du allerdings niemals damit machen darfst: VERLEIHEN!! wenn die ausleiher das stockbrotbacken „nicht blicken“ und vorne offen lassen sind dann die besenstiele alle brennholz… 😦

    ja, somit hatte ich das unter leergeld verbucht und mir neue stöcke gekauft. wird damit einfach am besten und die löcher sind groß genug um eine saitenwurst oder viiieeelll fleischsalat einzufüllen. auch nutella und marmelade finden genügen platz darin.

    ach, ja, noch was: wir machen sogar im winter stockbrot. je kälter desto besser!
    in unserem garten haben wir ein loch ausgehoben und mit einem sog. „schachtausgleichsring“ (auch vom baustoffhandel) unsere eigenes feuerloch gebaut. perfekt – auch für jeden kindergeburstag der absolute hit!!!!!! mit wenig aufwand und wenig geld ein geniales erlebnis für alle.

    Gefällt 1 Person

  2. Hab ich schon ewig nicht mehr gegessen. Ist auch ein wenig schwierig auf einem Balkon 😀 in der Großstadt. Früher haben wir das auch gemacht, die Kinder haben Stockbrot geliebt an Grillstellen im Wald mit anderen zusammen nach einer Wanderung! LG Sigrid

    Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s