Bauerngarten/Erbsen/Erdbeeren/Garten-Tagebuch 2016/Gurken/Juli/Juni/Sommer/Tomaten

[Garten aktuell] Juli – Teil 1 – Nutzgarten bzw. Bauerngarten…

Es ist bereits einige Zeit her, dass ich aus unserem Garten – und seiner Entwicklung – berichtet habe. Daher fange ich heute einmal mit unserem Nutzgarten sprich Bauerngarten an und zeige Euch einmal, was sich aktuell bei mir so tut – oder auch nicht tut 😉 : –

  1.  Bauerngarten – zuerst eine Übersicht, wie es von oben aussieht (Blick aus Junior’s Zimmer) – irgendwie recht kahl, aber das scheint nur von oben so:

Bauerngarten a Überblick Juni 30.6.2016 003

Gehen wir doch einmal etwas näher:

1. Knoblauch – Zehen gesetzt im Oktober 2015 – Ernte vor wenigen Tagen:

So sieht Knoblauch aus, der geerntet werden will:

Bauerngarten, Knoblauch kurz vor der Ernte, k 2016-06-29 002

DEN Gefallen mache ich ihm gerne: – Inzwischen liegen sie im Gewächshaus auf dem Gitter zum Trocknen – will noch versuchen, einen Zopf zu flechten…

Knoblauch Ernte Bauerngarten, Ende Juni 2016

2) Erdbeeren – wir waren sehr zufrieden mit der Erdbeerernte – wenn man bedenkt, dass es sich um einjährige Pflanzen handelt (im letzten Sommer gesetzt) UND ich sie ausnahmsweise in diesem Frühjahr nicht gedüngt habe, UND es in der Erdbeerzeit extrem Regennass war, dann haben sie sich richtig prächtig entwickelt – Dankeschön ! Wir haben sie genascht, ins Müsli gestreut, und ich habe sogar eine gute Portion getrocknet (erst säubern, in dicht zu dünne Scheiben schneiden, bei 40-50° in den Backofen geben – unbedingt auf Papier!, Kochlöffel in die Tür stecken und einige Stunden warten, dann hat man sogenannte „Erdbeer-Chips“). Marmelade oder Gelee habe ich keinen gekocht, der Keller ist noch voll mit Marmelade aller Obstsorten.

Erdbeeren trocknen Backofen Erdbeerchips, Juni 2016

3. Salat gedeiht ebenfalls ganz gut, so gut, dass er sogar schon geschossen ist – dank Nachsaat haben wir jedoch noch Schnittsalat und Lollo Biondo – und sogar noch ein oder zwei Eichblattsalatköpfe.

4. Gurken: Sie wachsen inzwischen recht gut, haben allerdings einige Zeit gebraucht, bis sie sich im Gartenbeet wohlgefühlt haben – kein Wunder, bei diesen wechselhaften Temperaturen (nachts teilweise um 10 Grad !) – Heute habe ich die erste Gurke geerntet ! :-)). Weitere sind in Sicht …!

Gurken Bauerngarten, RAnkgerüst, Juli, k 8.7.16 2016-07-08 004

5. Zierzwiebeln, wie Sternkugellauch und andere Zierzwiebelarten gedeihen ebenfalls gut, Bilder vom Sternkugellauch habe ich Euch bereits gezeigt,  Blumen wie Stockrosen, Rittersporn, Lupinen und Co. wachsen wechselhaft – einige ganz gut, andere weniger, einige Lupinen haben zaghaft geblüht. Immerhin handelt es sich um Pflanzen, die eigentlich erst im zweiten Jahr blühen, von daher bin ich froh, dass ich überhaupt einige Blüten bewundern durfte ;-).

Bauerngarten 8.7.16 Zierlauch k 2016-07-08 008

Rittersporn k Blüte Juni 2016-06-17 Bauerngarten (1)

Eine der selbstgesäten Prunkwinden rankt sich eifrig am Zaun entlang :

Prunkwinde Bauerngarten Zaun, Blüte,  Juli 2016-07-09 001 2016-07-09 004

Und ein kleiner Eindruck der Stockrosen, die bald blühen werden, samt blühendem Borretsch, Salat und tapferem Rotkohl:

Bauerngarten Stockrosen, Rotkohl, Borretsch, Salat, 8.7.16 2016-07-08 0236. Zuckerschoten / Erbsen: Gesetzt im April , gingen zügig auf, dann Stillstand, BIS ich genauer hinsah und entdeckte, dass die Jungpflanzen den Vögeln als Futter dienten . Also nachgesetzt, diese gingen dann aber nur zögerlich und lückenhaft auf und wachsen nun seeehr langsam, irgendwie auch Stillstand – bis ich heute wieder einmal genauer hinsah – WIEDER angefressen, nun habe ich ein Netz über die Reiser gehängt – aber das Wachstum ist natürlich sehr gebremst… Vögel scheinen Zuckerschoten wirklich zu lieben :-(.

Bauerngarten 8.7.16 Zuckerschoten, Erbsen, Reiser 2016-07-08 0097. Buschbohnen :  Immerhin lassen die Vögel sie in Ruhe, trotzdem sehen die Pflanzen nicht wirklich kräftig aus. Naja, abwarten, gedüngt habe ich nochmal (Hornspäne) und hoffe, dass sie etwas stärker werden…

Buschbohnen Bauerngarten k 8.7.16 2016-07-08 0178. Kohl, Kohlrabi, Brokkoli, Blumenkohl aus eigener Saat sind zwar zunächst an- bzw. aufgegangen,  nach dem Umsetzen in den Garten  war mit dem Wachsen dann aber – aus welchen Gründen auch immer – Schluss: der Kohl hat bereits Löcher, ist nur unbedeutend gewachsen. Habe später aus Frust Brokkoli- und Blumenkohlpflanzen im Gartencenter gekauft, immerhin scheint der Blumenkohl nun schöne Röschchen zu bilden. Der Kohlrabi ist „weg“, wahrscheinlich fiel er den Vögeln oder anderen Tieren zum Opfer.Beim Brokkoli bin ich nicht sicher, aber es sieht so aus, als ob auch Brokkoli den Vögeln schmeckt, oder wie sonst kommt dieses Gerippe zustande…? (Das is kein Vorher-nachher-Bild, sondern zeigt tatsächlich zwei verschiedene Brokkoli-Pflanzen):Brokkoli, Bauerngarten, angefressen9. Zucchini:  Den Zucchinipflanzen gefällt das Wetter der letzten Zeit ebenfalls überhaupt nicht – kein Wunder, Sommer war das bisher nicht wirklich. Ergebnis: keines ;-). Ich dachte schon, sie gehen ein, doch in den letzten Tagen haben sie sich dann zum Glück doch sehr erholt – und haben sogar Fruchtansätze gebildet:

Bauerngarten 8.7.16 Zucchini k 2016-07-08 00310. Rucola – Rauke: Von meiner Aussaat am 12. Mai ! ist nicht viel übrig geblieben – ich hatte hier mehr als zwei Reihen  eingesät, doch angegangen bzw. gewachsen und  übrig geblieben sind nur einige wenige Pflanzen…durchlöchert, mickrig, und bereits Blüten treibend – ernten konnte ich hiervon bisher nichts:Bauerngarten Rucola, Rauke, k 8.7.16 2016-07-08 022

Irgendwie beschleicht mich das dumpfe Gefühl, dass die Bodenqualität nicht mehr stimmt… ? Dabei haben wir im Herbst reichlich Humus (von der Deponie) eingebracht. Ich muss unbedingt die Bodenqualität testen…!

Andererseits höre ich von anderen Hobbygärtnern im Bekanntenkreis Ähnliches – nichts „kommt in die Gänge“, alles wächst langsam bis gar nicht,  also könnte es vielleicht doch am diesjährigen wechselhaften Wetter liegen…? Auf jeden Fall habe ich tatsächlich einige Pflanzen nachkaufen müssen – z.B. Blumenkohl, eine Zucchini, Rosenkohl habe ich vergangene Woche gekauft – und in den Frühbeetrahmen gesetzt  (Rosenkohl hatte ich noch nie im Garten – bin gespannt, wie er sich entwickelt – habt Ihr vielleicht Tipps?:

Rosenkohl, BAuerngarten, k Juli 8.7.16 2016-07-08 011

Wie gut -oder schlecht – gedeiht bei Euch in dieser Saison alles – alles gut, oder eher mau… ?

Zum Glück sind wir nicht vom Garten als Selbstversorgung abhängig, sodass ich das Ganzen eher locker sehe, aber ich hoffe doch sehr, dass die Pflanzen sich nun noch „mächtig ins Zeug“ legen ;-).

Ich wünsche Euch einen schönen und sonnigen Start ins Wochenende, das ja sommerlich werden soll :-), Birthe

Advertisements

9 Kommentare zu “[Garten aktuell] Juli – Teil 1 – Nutzgarten bzw. Bauerngarten…

  1. Ich finde auch, dass es in deinem Garten toll aussieht 🙂 Wir beackern unseren Gemüseacker ja im ersten Jahr, mit massig Steinen im Boden und Wiese die sich weiter durchkämpft. Das viele Wasser hat den lehmigen Boden in einen Sumpf verwandelt, für Monate. Deshalb konnte ich vieles erst gar nicht säen. Mein Mangold ist noch mini, mein Vulkanspargel nie aufgegangen. eine Zucchini wurde von Schnecken gefressen, die Asiapflücksalate sowie Pak Choi wurden von Erdflöhen zerfressen und sind dann geschossen. Unsere Spargelerbsen sehen zwar aus wie zierliche Ballerinas, aber wachsen leider auch nicht so recht. Einiges an Salat und Erdbeeren wurde ebenfalls von Schnecken gefressen, viele Zucchinis angeknabbert. Die gesäten Radieschen kamen garnicht und die gesetzten wuchsen nicht richtig und sind nun geschossen. Möhren kommen nicht, Heckenzwiebel wächst nicht richtig, Kürbiskeimlinge wurden bis auf 2 Stück ebenfalls gefressen.

    So sieht es bei uns momentan aus, aber auch ich gebe die Hoffnung noch nicht auf 😉
    Liebe Grüße vom Acker,
    Jacqueline

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Jacqueline, das hört sich ja wirklich übel an ! Euer neuer Gemüseacker benötigt sicherilch auch einige Zeit, bis alles „rund läuft“ – außerdem hat das wechselhafte Wetter nicht gerade dazu zu einem kräftigen Wachstum aller möglichen Gemüsepflanzen beigeragen. Und Schnecken sind wirklich gefräßig ! Der Sommer soll nun endlich kommen und so drücke ich Euch die Daumen, dass sich Zucchini und Co. erholen und die Schnecken sich bei dem trockenen Wetter zurückhalten ! Viel Erfolg mit Eurem Acker und nur nicht entmutigen lassen – es wird auch wieder anders, dann schlägt das Gärtnerherz direkt höher ! Herzliche Grüße Birthe

      Gefällt mir

  2. Den Gemüseanbau habe ich schon vor geraumer Zeit aufgegeben. Letztes Jahr habe ich nochmal einen Versuch mit einem Minihochbeet gestartet. War aber wieder mal ein kompletter Reinfall! Schade eigentlich, denn Gempse und Salat aus dem eigenen Garten wäre schon prima!
    Dein Gemüsegarten sieht übrigens toll aus!
    Viele Grüße von Margit

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Margit, manchmal ist es schon frustrierend, das man schon die Lust verlieren könnte. Vor allen Dingen, wenn Vögel, Mäuse und Co. die Arbeit zunichte machen – Eigentlich müsste ich den gesamten Garten vernetzen.
      Andererseits möchten wir den Salat usw. aus dem Garten nicht missen – und so versuchen wir es halt jedes Jahr wieder auf’s neue, zum Glück macht die Gatenarbeit – meistens- auch Spaß und es gibt eben genügend Gemüsesorten, die hervorragend wachsen und einen dann wieder motivieren :-). Die Zucchini z.B. hat sich jetzt besonnen und hat einige Ansätze – und die Pflanze sieht ingesamt wieder kräftiger aus – da lacht das Gärtnerherz wieder :-). Liebe Grüße Birthe

      Gefällt mir

  3. Schöner Blick in deinen Garten.
    Wie lange haben denn Deine Erdbeerchips gebraucht, bis sie getrocknet waren? Ich habe nämlich noch einige in meinem Erdbeerturm und bin am überlegen sie zu trocknen.
    Ansonsten wächst bei uns (außer ackerwinde und Quecke) auch alles nur sehr langsam.
    Ganz liebe Grüße
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Sabrina,
      die Erdbeerscheiben hatte ich ca. 3-4 Stunden im Backofen – kommt aber auf die Dicke der Scheiben an – meine waren nicht sehr dick (dafür aber recht nass dank des Regens).
      Stimmt, Ackerwinde und Quecke wachsen bei jeder Witterung – und immer am schnellsten – leider ;-).
      Liebe Grüße, Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Vielen Dank 🙂 dann werde ich morgen mal schauen, was noch so an Erdbeeren im Garten ist. Ich nutze allerdings meinen dörrautomaten, geht aber auch eine 50 grad Einstellung und brauchte eine ungefähre Zeitangabe.

        Ja das blöde Unkraut -.-

        Gefällt 1 Person

        • Liebe Sabrina, ich weiß nicht, wie so ein Dörrautomat aufgebaut ist – Wenn er ein Gitter hat, gebe ich Dir den Tipp, die Erdbeerscheiben NICHT direkt auf das Gitter zu legen – beim Backofen zumindest klebten die Erdbeerscheiben später am Gitter oder Blech fest – und waren nicht mehr heil abzubekommen. RS – Riesen-Sauerei ;-). Seitdem lege ich immer Backpapier oder Butterbrotpapier darunter, davon kann man die Scheiben dann „abschälen“. Vielleicht passiert das beim Dörrautomaten aber nicht. Versuche es einfach und berichte mal :-). Herzliche Grüße, Birthe

          Gefällt 1 Person

          • Ah danke für den Tipp 🙂 ja sind mehrere Gitter, die übereinander gestapelt werden, damit die unmluft gut zirkulieren kann… Bei Äpfeln klebten die auch schon mal fest, wenden nach der Hälfte der Zeit hat dagegen Abhilfe geschaffen.
            Erstmal gucken, ob genug Erdbeeren vorhanden sind, dass es sich lohnt ihn anzuschmeißen 😉 dann werde ich auch berichten.

            Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s