Erdbeeren/Garten Allgemein/Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2015/Gartenbeet/Gewächshaus/Gurken/Herbst/Hochbeet/Im Garten/Jahresverlauf:/Kürbis/Konservieren/Einkochen/Einmachen/Gelee/Marmelade/Kräuter/Oktober/Salat/September/Tomaten/Vegetarisch/Zucchini

Garten-Rückblick September (Tomatenernte, Hochbeet, Nutzgarten, Pflanzkasten, Physalis, Kräuterbeet,…)

Im September bin ich nicht wirklich zum posten und zum Festhalten der Gartenereignisse gekommen. Daher heute einen ausgiebigen Rückblick auf den September bzw. den Bestand Ende September/Anfang Oktober:

1) Gewächshaus: Die Tomatenernte war – und ist  im vollen Gange. Die Tomatensorte „Tigerella“ hat saftige, mittelgroße Früchte, trägt reichlich. „Black Prince“ ist ehrlich gesagt, nicht ganz mein Geschmack. Sie ist unreif sehr fest, der Übergang zu „zu weich“ geht sehr schnell, die Früchte platzen leicht, sind insgesamt sehr wässrig. Überragend gut sind die Eiertomaten, die wunderbar festes Fleisch haben und sich optimal als Brotbelag eignen, für Salate usw. Leider habe ich hiervon keinen Namen, die Tomate habe ich gekauft, auf dem Etikett stand lediglich „Eiertomate“. Schade, aber ich werde mir Samen abnehmen, um sie im kommenden Jahr selbst zu säen und aufzuziehen. Insgesamt bin ich mit der Ernte zufrieden, auch wenn ich mir insgeheim eine noch größere Menge an Tomaten erhofft hatte – das Wetter war ideal, aber es fehlte wohl an regelmäßigen Düngergaben (ich hatte nur 3 x mit Brennesseljauche gedüngt, das war eindeutig zu wenig).

Die Tomaten haben wir frisch verzehrt, in Salaten, als Suppe, … usw., Außerdem habe ich reichlich Tomaten in Twist-Off-Gläsern eingekocht, vieles davon als fertige Pasta-Sauce, Tomatensuppe, damit man sie bei Bedarf einfach aus dem Keller holen und erwärmen muss.

Tomatenernte Sauce Tigerella Co.Tomatenernte Suppe, Sauce, usw. Black princeFlaschentomaten Ernte, k 2015

2) Der Feldsalat, den ich im August gesät hatte, ist aufgegangen und nahezu erntereif. Schade, dass ich nicht mehr Platz hatte – nun ist es wohl zu spät, um neuen Feldsalat zu säen … oder kennt jemand eine Sorte, die man jetzt noch draußen säen kann?

 3) Der Eichblattsalat, den ich im Juli gesät hatte, hat zwar eine Weile gebraucht, ist nun aber ebenfalls erntereif, der Pflücksalat („S“) musste ich teilweise noternten, als ich die Bauerngarten-Wege angelegt habe :

Salat, Eichblattsalat, S wie Salat, Ende September 2015

4) Winterzwiebeln (Foto oben) und Knoblauch (Foto unten) sind ordentlich gewachsen und erntereif – wobei der Knoblauch noch sehr grünes Lauch hat…?!

Winterzwiebel PAL, Knoblauch, Ende September 20155) Die Sellerieknollen haben sich ebenfalls gut entwickelt und können bei Bedarf geerntet werden:

Sellerieknollen Ende September 20156) Kohlrabi: Wunderbare, zarte, RIESENGROßE Knollen, die zwar schon sehr lange im Beet sitzen, aber es hat sich gelohnt, oder?

Kohlrabi Ende September 2015 k7) Hochbeet: Eine wahre Freude, auch wenn Wühlmäuse und die allzusehr wuchernde Kapuzinerkresse etwas gebremst haben…

 Eigentlich habe ich dieses Jahr nicht allzuviel aus dem Hochbeet geerntet: Zucchiniernte war sehr gut, Gurken aus dem Hochbeet so gut wie keine (Überwucherung), Zierkürbisse ca. 10 Stück – überwuchert, Brokkoli/Blumenkohl  – NULL dank Mäusen, Salat so gut wie keine DANK Mäusen und Überwucherung, Sellerie immerhin zwei Stangensellerie sowie Knollensellerie.

Zwei Riesen-Kürbisse „Gele Reuzen“, einer wird bereits als Deko verwendet (darf später als HAlloween-Kürbis dienen), der andere, den man auf dem Foto sieht, ist ins Gerüst eingewachsen :

 8) Pflanzkasten hinter dem Gewächshaus:

Die Pfefferminze (links und überall) hat – wie erwartet – vollkommen Besitz ergriffen. Trotzdem ist der Meerrettich (ganz rechts) gewachsen und auch der Schnitt-Knoblauch (Mitte , kaum zu sehen) ist gewachsen, wenn er auch etwas überwuchert wurde – er hat sich gut gehalten:

9) Physalis: Diese Pflanze war ein Geschenk im Frühjahr, ich hatte sie zwischen Gewächshaus und Hochbeet eingesetzt, wo sie gut gewachsen ist – nun hat sie auch einige reifen Beeren, die wir  roh naschen oder in den grünen Salat geben:

Physalis Co. 1.10.15 2015-10-01 009

10) Das Kräuterbeet: Hier wächst noch so einiges – die Kamille hat neu ausgetrieben und bildet einen kleinen Teppich, das Johannisbeerkraut blüht noch/wieder, wenn auch nicht mehr so üppig, das Stevia-Kraut ist ordentlich gewachsen (ich befürchtete vor einigen Wochen schon, es geht ein), Rosmarin, Thymian und Co. wachsen unermüdlich…

Kräuterbeet Ende September 2015 Stevia, Johanniskraut

Was sonst noch im September geschah:

Wir haben damit begonnen, unseren Nutzgarten in einen Bauerngarten zu verwandeln, d.h. das Beet wurde geviertelt, Wege wurden angelegt, Buchsbäume gepflanzt. Nun fehlt „nur“ noch der Staketenzaun…

 Im Zusammenhang mit dem Anlegen des Bauerngartens habe ich auch die Gurken entfernt – die Ernte war enttäuschend dürftig – da hätte ich mir bei dem heißen Sommer mehr erwartet – allerdings hätte ich dann auch mehr düngen müssen ;-). Das Erdbeerbeet habe ich komplett entfernt und eigene Ableger neu eingesetzt. Im linken hinteren Feld habe ich die beiden linken Reihen mit gekauften „Senga Sengana“ besetzt.

Rosen: Im Beet am Hauseingang ist eine neue Kletterrose samt Rankgerüst eingezogen: die Kletterrose „Laguna“:

Rose Laguna Kletterrose setzen, 12. September 2015-09-12 028Außerdem habe ich zwei rosafarbene Bodendecker-Rosen („Heidetraum“)  am Hang neu gesetzt (25.9.15)- wir sind sehr gespannt, wie sich sich entwickeln:

Rosen, Bodendeckerrose, Hang, gesetzt Ende September 2015

Rose Bodendeckerrose heidetraum, HAng, gesetzt September 2015Weinreben: Die neu gesetzten Weinreben, die irgendwann als lebender Sichtschutz dienen sollen, sind gut angewachsen – die Trauben schmecken herrlich lecker und süß :-):

Weinreben Sichtschutz Anf. Oktober 2015

Dies war ein wirklich ausführlicher Bericht über  unseres September-Gartens, aber er zeigt, wie sehr sich der Garten und die verschiedenen Pflanzen darin entwickelt haben.

Zum Schluss noch ein herbstliches Foto des wilden Weins – anhand der schön gefärbten Herbstblätter zeigt sich besonders gut, wie weit er rankt – dabei habe ich ihn mehr als einmal in diesem Sommer zurückgeschnitten ;-):

Und mittendrin noch die wohl letzten Rosenblüten:

 Ich wünsche Euch einen schönen Herbst-Sonntag und grüße herzlich, Birthe 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu “Garten-Rückblick September (Tomatenernte, Hochbeet, Nutzgarten, Pflanzkasten, Physalis, Kräuterbeet,…)

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s