Fotos/Sonstiges/Wanderungen

[Wandern, Ausflug] Edersee-Atlantis dank Niedrigwasser

Dieser Sommer ist trocken – sehr trocken… Und je niedriger der Pegelstand im Edersee sinkt, umso höher steigt Atlantis im Edersee empor… Seit einigen Wochen ist es also soweit: Im Edersee erscheinen nach und nach Teile der versunkenen Ortschaften und Siedlungen, die vor rund 100 Jahren Heimat und Mittelpunkt für ca. 100 Menschen im Edertal war. Da der Edersee „nur“ zwei Stunden von uns entfernt ist, beschlossen wir, heute einmal dorthin zu fahren und uns auf die Spuren der Vergangenheit zu begeben…

Da ein reger Besucherstrom täglich dort unterwegs ist und Parkplätze natürlich knapp werden könnten, richteten wir uns wandermäßig aus, kann ja nicht schaden… Aber es war kein Problem, gegen 11 h parkten wir unser Auto auf dem ausgewiesenen Parkplatz in Asel und machten uns auf den ca. 2 km-langen Weg zur alten Ederbrücke in Alt-Asel, die 1887 erbaut wurde und heute das am besten erhaltene Bauwerk des alten Edertals ist. Sie kann begangen werden und sieht „wie neu“ aus – kaum zu glauben, dass sie die meiste Zeit UNTER WASSER ist – wir waren beeindruckt!

Ederbrücke Alt-Asel (Edersee Atlantis)

Ederbrücke Alt-Asel (Edersee Atlantis)

Edersee Atlantis: Alt-Asel mit Ederbrücke

Edersee Atlantis: Alt-Asel mit Ederbrücke

Hier der  Edersee (Alt-Asel) von oben (Trockenzeit). Normalerweise kann man hier nur mit der Fähre hinüber auf die andere Seite gelangen und dort, wo im Moment grünes Gras wächst, ist sonst Wasser ! Im Hintergrund die zur Zeit kleine Eder mit der alten Ederbrücke, die sich normalerweise UNTER Wasser befindet!

Edersee (Alt-Asel) von oben (Trockenzeit). Im Hintergrund die zur Zeit dünne Eder mit der alten Ederbrücke, die sich normalerweise UNTER Wasser befindet!

Außerdem ist es einfach beeindruckend, durch das ausgetrocknete und teilweise sogar grüne Ederbett zu gehen und am Ufer erkennen zu können, wie hoch der Wasserpegel normalerweise steht.

Wie man gut erkennen kann, waren nicht nur wir beeindruckt von Edersee-Atlantis – viele Menschen waren unterwegs, sehr viele. Einfach toll, wie viele Menschen sich dafür interessieren und auf den Weg machen, um sich dieses nicht alltägliche Schauspiel anzusehen.

2) Nachdem wir über die Brücke den -zur Zeit – dünnen Rinnsal der Eder überquert hatten, gingen wir wieder zurück zum Auto und fuhren weiter Richtung Waldeck, wo wir in der Nähe des Strandbads einen Parkplatz fanden und von dort aus das Gräberfeld des Friedhofs Berich besuchten. Von dort aus waren es nur ca. 500 mtr. bis zur Dorfstelle Berich, wo man in Trockenzeiten also Häuser-Grundrisse, Straßen, Teile einer Mauer erkennen kann.

Edersee Atlantis: Gräberfeld Friedhof Berich

Edersee Atlantis: Gräberfeld Friedhof Berich

Edersee Atlantis: Dorfstelle Berich

Edersee Atlantis: Dorfstelle Berich

Edersee Atlantis: Dorfstelle Berich

Edersee Atlantis: Dorfstelle Berich

3) Von hier aus ging es dann per Auto weiter zur Edertalsperre. Auch hier war uns das Glück hold, wir fanden einen Parkplatz und wanderten über die Talsperre hinüber, wo zufällig sogar gerade ein Staudamm-Fest stattfand.

Edersee-Staudamm

Edersee-Staudamm

Ein gelungener  Tag mit vielen Eindrücken, dann doch einigen Wander-Spaziergang-Kilometern und schönem Wetter ! Kennt Ihr die Edersee-Region? Wart Ihr dort schon einmal wandern, segeln, in Urlaub? Es gibt dort herrliche Wanderwege, von denen wir gerne einige erkunden würden… vielleicht irgendwann?

Übrigens: Hier einige Informationen über Edersee-Atlantis.

Advertisements

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s