Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2015/Gewächshaus/Juli/Sommer/Tomaten/Tomaten

[Tomaten] Ausgeizen oder nicht…?

Tomatenpflanze, Seitentriebe

Tomatenpflanze, Seitentriebe

Was ist besser: Tomatenpflanzen von Anfang an rigoros und radikal ausgeizen, sie moderat ausgeizen, oder sie gar nicht auszugeizen? Mit dieser Frage beschäftige ich mich in jedem Frühjahr aufs Neue, wenn ich meine Pflanzen ins Gewächshaus setze – geht es Euch auch so? Eins vorab: es gibt wohl keine „richtige“ oder „falsche“ Antwort auf diese Frage – während der eine Gärtner darauf schwört, ganz penibel auszugeizen, um möglichst große und schmackhafte Tomaten zu erhalten, lassen andere Gärtner bewusst Seitentriebe stehen, um möglichst viele schmackhafte Tomaten zu erhalten.

Ich persönlich habe mich nun – seit einigen Wochen – dazu entschlossen, künftig moderat auszugeizen, also einige – ca. 3-4 Seitentriebe – stehen und wachsen zu lassen und diese dann wiederum auszugeizen, damit ich mehr, aber nicht übermäßig viele Tomaten habe, die hoffentlich recht groß und schmackhaft werden. Wie ich zu diesem Entschluss komme, möchte ich hier kurz erläutern:

In diesem Frühjahr war es wieder soweit – ich nahm mir vor: dieses Jahr machst Du es wie die Profis, achtest penibel darauf, jeden Seitentrieb rechtzeitig auszugeizen, nicht erst, wenn sie schon groß oder gar zu groß sind… Gesagt, getan: als ich meine Tomaten also ins Gewächshaus setzte, brach ich jeden Seitentrieb aus den Blattachseln heraus. Die Pflanzen und ihre Haupttriebe wuchsen in die Höhe, immer höher, sodass einige bereits nach recht kurzer Zeit die Decke erreichten – diese leite ich nun seitwärts um. Natürlich blühen sie und Tomaten gibt es auch…

Grund 1) Dann passierte es: Beim Anbinden bzw. umwickeln  des Haupttriebes um den Tomatenstab brach mir der Haupttrieb einer Tomatenpflanze ab ! Ausgerechnet natürlich bei einer der beiden ältesten Pflanzen, die somit auch bereits am größten waren und bereits Früchte tragen…! Mehr als ärgerlich… umsomehr natürlich, als sich nun an dieser Pflanze nicht ein einziger Seitentrieb befand, an dem sie weiterwachsen konnte! Nicht ein einziger ! Hätte  es nicht bereits einige grüne Früchte gegeben, hätte ich sie sofort herausgerissen,  so ließ ich sie aber weiterwachsen. Naja, wachsen ist zuviel gesagt, sie wusste ja gar nicht, wohin mit ihrer Energie, sie rollte sogar schon die Blätter ein. Nun aber, knapp 4 Wochen später, sind die Tomaten fast reif und es haben sich doch noch einige Seitentriebe entwickelt, die ich nun natürlich wachsen lasse. Ein Glück :-).

Tomatenpflanze mit neuem bzw. neuen Seitentrieben :-). 15. Juli 2015

Tomatenpflanze mit neuem bzw. neuen Seitentrieb(en) (links), 15. Juli 2015

Als Fazit nach diesem „Abbruch“ des Haupttriebes habe ich mich dann also dazu entschlossen, künftig nicht mehr radikal auszugeizen, sondern pro Pflanze zwei bis drei Seitentriebe stehen und wachsen zu lassen, sie mit anzubinden und dann weiter auszugeizen. Das bedeutet: ich habe an jeder Tomatenpflanze 3-4 kräftige Triebe, die reichlich, aber nicht zu viele Tomaten ansetzen und reifen lassen.

Ein weiterer Grund für meinen Entschluss:

Grund 2) Wohin sollen die Tomatenpflanzen eigentlich wachsen, wenn ich sie penibel ausgeize…? Wie hoch sollen sie werden? Mein Gewächshaus hat eine normale Höhe, aber bereits Anfang Juli erreichte die erste Tomatenpflanze die Decke – ich leite sie nun quer entlang, dies kann ich aber nicht mit jeder Pflanze machen.

Tomatenpflanze stößt an Gewächshausdecke

Tomatenpflanze stößt an Gewächshausdecke

Tomatenpflanze stößt an Gewächshausdecke

Tomatenpflanze stößt an Gewächshausdecke

Also auch dies für mich ein Argument, eher moderat auszugeizen, also einige Seitentriebe stehen und wachsen zu lassen und dann bei entsprechender Höhe zu kappen, damit alle Früchte bis zum Kälteeinbruch im Herbst einigermaßen ausreifen können.

Grund 3 :

Die Menge der Tomaten… sicherlich, die penibel ausgegeizten Pflanzen haben viele Tomatenansätze, aber die Menge der Blütentriebe ist begrenzt, umsomehr, als die Pflanze inzwischen an der Decke angelangt ist. Könnte ich sie weiter in die Höhe wachsen lassen, wäre das fein, aber da das nicht geht, werde ich mit 3-4 Seitentrieben wohl MEHR Tomaten an einem Tomatenstock ernten können.

***********************************

Dies also mein Entschluss, wie haltet IHR das mit Euren Tomatenpflanzen? Geizt Ihr aus – radikal, moderat oder gar nicht? Welche Erfahrungen habt Ihr bisher damit gemacht z.b. bezüglich der Menge und Größe der Früchte und Pflanzen?

Es grüßt herzlich, Birthe

Advertisements

11 Kommentare zu “[Tomaten] Ausgeizen oder nicht…?

  1. huhu 🙂
    die busch- und wildsorten werden nicht angetastet. die sehr wüchsigen cocktail- und salatsorten schon aber nicht radikal. am ende haben die dann auch einige triebe aber etwas ausgeizen muss sein, einfach aus platzgründen am balkon.

    Gefällt mir

  2. Mein Schwager, er hat auch den grünen Daumen, nimmt immer viele der Blätter weg. Ob er total ausgeizt, kann ich jetzt nicht sagen, aber die Dinger sehen immer ziemlich kahl aus. So bekommen die Tomaten mehr Licht und Wärme und reifen schneller. Die grünen Tomaten, zum Sommerende, kannst Du in einen Korb mit Zeitungspapier bedecken und in dem Raum aufbewahren, in dem Ihr Euch viel aufhaltet. Die werden dann noch rot. LG Birgitt

    Gefällt mir

  3. Ich habe vor kurzem in einer Zeitschrift gelesen, dass Ausgeizen gar nicht so gut für die Pflanzen ist. Ich habe heuer daher eher wenig ausgegeizt. Mal sehen, zu welchem Ergebnis das führt.

    LG kathrin

    Gefällt mir

  4. Hallo Birthe, ich geize aus, hatte allerdings innerhalb von einer Woche schon wieder Dschungel. Dann geize ich nochmal aus und nochmal und nochmal..
    Sonst werden die Pflanzen auch irre viel an Material, das man zu kompostieren hat.
    Habe mal gelesen, dass in Versuchen mit „mit und ohne Ausgeizen“ gleich viel und gleich große Tomaten wuchsen. Also ist es eigentlich egal. Aber als Schutz vor Braunfäule gebe ich den Pflanzen lieber mehr Luft. Außer bei Wildtomaten, sie lasse ich wuchern. Habe aber nur eine in einem riesigen Kübel, sie werden sehr groß und benötigen auch ordentlich Fläche. Liebe Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Birthe,
    ich geize meine Tomaten gar nicht aus. Es sei denn, sie wächst mir über den Kopf bzw. über den Laufweg. 😉
    Das liegt in erster Linie an der Sorte: Auf meinem Balkon baue ich Golden Currant an, eine Wildsorte. Und die sind einfach pflegeleichter… 🙂

    Kistengrüne Grüße
    Mel

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s