Frühjahr/Garten-Tagebuch/Garten-Tagebuch 2015/Juni/Krankheiten/Mini-Teich/Terrasse

[Miniteich] Algen, gelbe, kranke Blätter – Schnecken-Einsatz

Von weitem sieht er ja ganz nett aus – unser Miniteich:

Blick auf den Miniteich Juni 2015

Blick auf den Miniteich Juni 2015

aber das täuscht!

Tritt man näher heran, erkennt man, dass die Pflanzen gelbe Blätter haben und auch ansonsten nicht unbedingt gesund aussehen, und jede Menge Algen gibt es auch zu bewundern – noch ein paar Wochen weiter und ich werde sie wohl austauschen oder ersetzen müssen.

Miniteich mit Algen,  gelben, kranken Blättern und Pflanzen, Juni 2015

Bereits im letzten Jahr lief es mit unserem Miniteich nicht ganz optimal: er hatte immer wieder mal Algen, der Einsatz eines chemischen Teichreinigers ging voll daneben, aber im großen und ganzen ging es ganz gut. Dieses Jahr nun habe ich bereits zwei Wasserwechsel gemacht und trotzdem kümmern die eingesetzten, teilweise neuen Pflanzen:

Nach einigem Überlegen bin ich zu der Erkenntnis gekommen: Die Schnecken fehlen ! Ich habe früher NIE solche Probleme mit Algen oder kümmernden Pflanzen im Miniteich gehabt. Seit letztem Jahr also, seit ich KEINE Schnecken mehr eingesetzt habe, bereiten mir Wasser und Pflanzen Kopfzerbrechen… Also bat ich unseren hilfsbereiten Nachbarn, der einen großen Teich hat, um Rat – und ein paar Schnecken. Gesagt, getan – kaum eine halbe Stunde später war er wieder da: heute allerdings zunächst nur mit einer Schnecke, mehr hatte er bei dem heutigen schattigen Wetter nicht gefunden. In den nächsten Tagen kommt Nachschub – versprochen ! Mal sehen, ob es hilft – auf jeden Fall wird die Schnecke nicht verhungern ;-). Immerhin: Wasserflöhe haben sich bereits im Wasser angesiedelt – „alles wird gut“… ;-).

Miniteich, Schnecken-Einsatz, Juni 2015

Miniteich, Schnecken-Einsatz, Juni 2015

Außerdem hatte er einen weiteren entscheidenen Hinweis, der mir ganz aus dem Sinn gekommen war:

Ich hatte den Teich in den letzten Wochen immer mit Leitungswasser aufgefüllt ! Nun ja, anderes Wasser steht mir bereits seit Wochen auch nicht mehr zur Verfügung, kein Regen – kein Regenwasser…

Eigentlich nicht verwunderlich, dass das Teichwasser  bzw. der biologische Kreislauf nur mühsam in Gang kommen – wer weiß, wieviel Chlor oder ähnliches im Leitungswasser enthalten ist. Es könnte immerhin eine Erklärung sein… Habt Ihr noch eine Idee, was unseren Pflanzen nicht gefällt?

So, nun bin ich also gespannt, ob sich Wasser und Pflanzen erholen  – ich werde berichten….

Habt Ihr noch Tipps gegen Algen? Algenreiniger kommt mir keiner mehr ins Wasser, dieser Versuch ist im vergangenen Jahr kläglich gescheitert, wie Ihr vielleicht noch wisst… ? 😉

Advertisements

9 Kommentare zu “[Miniteich] Algen, gelbe, kranke Blätter – Schnecken-Einsatz

  1. Hallo Birthe,

    ich bin jetzt nicht der (Mini)-Teichfachmann, aber:

    „Dieses Jahr nun habe ich bereits zwei Wasserwechsel gemacht und trotzdem kümmern die eingesetzten, teilweise neuen Pflanzen…“

    Böse Birthe!
    Ein Teich ist ein Ökosystem, das sich von selbst ausgleichen sollte. Das ist bei Miniteichen warscheinlich extrem schwer hinzukriegen. Je grösser ein Teich, desto einfacher ist es. Ein kleiner Tipp unter Schwimmteichfreunden ist, bei der Erstbefüllung (bei Miniteichen würde ich das ggf. jedes Frühjahr nach der Überwinterung machen) immer etwas Wasser aus einem See oder ausgewogenem Teich, also keinem algenverseuchten Wasserloch, in der Umgebung hinzugeben (z. B. von Deinem netten Nachbarn), in dem sich diverse Kleinstlebewesen, die auf die Umgebung angepasst sind, tummeln. Dann hast Du schon Wasserflöhe und anderes Getier, das seine Arbeit erledigen kann.

    Ansonsten würde ich die Algen einfach herausfischen, bis sich die Pflanzen eingerichtet haben ist ggf. auch mal ein Nahrungsüberangebot vorhanden, das ist bei Schwimmteichen auch so, da sind die Foren bei Neuteichbesitzern in den ersten zwei Jahren voll von Horroralgenmeldungen. Das Problem löst sich bei Schwimmteichen meist nach dem zweiten Jahr von selbst. Wenn die Pflanzen aufeinander abgestimmt sind den Teich einfach mal in Ruhe lassen. Blätter wegmachen und Algen fischen, gut ist…

    Zu den Pflanzen und deren Abstimmung aufeinander mal in einem Fachgeschäft nachfragen. Und trotzdem kann es ab und an mal zu einem Überangebot an Nahrung und Algen kommen. Der Teich meiner Eltern war meist Algenfrei mit klarem Wasser, aber ab und an im Frühling war er voll mit Fadenalgen, die wurden rausgefischt und er hat er sich erhohlt.

    Und bei den Temperaturen in diesem Jahr ist der Teich evtl. auch ein wenig zu warm, (teilw.) Eingraben oder beschatten… Und mal die PH Werte messen, oder kann Kalk die Ursache sein?

    Auf jeden Fall viel Spass mit deinem wunderschönen Teich.

    Gruss
    Kai

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Kai,
      herzlichen Dank für Deine ausführliche Erläuterung :-). Ich habe den Teich bereits seit einigen Jahren und hatte bisher nie Probleme damit… Auch der alljährliche Wasserwechsel war bisher kein Problem, der Fehler war wohl, dass ich Leitungswasser genommen hatte mangels Regenwasser. Da hätte ich tatsächlich lieber etwas Teichwasser vom Nachbarn zufügen sollen. Seitdem ich aber einige seiner Schnecken habe, ist zum Glück alles wieder im Lot und wächst :-).
      Das mit der Teichgröße ist wohl ähnlich wie bei Aquarien: je größer das Aqarium, umso weniger Arbeit hat man damit – aber im Moment ist der Miniteich gerade richtig :-). Herzliche Grüße, Birthe

      Gefällt mir

      • Hallo Birthe,

        schön das Dein Teich sicher erhohlt hat. Leider habe ich nur wenig Zeit für den Garten und noch weniger für das Lesen von Gartenblogs…

        Deiner ist auf jeden Fall abboniert 😉

        Viel Spass mit dem Verzehr der Ernte und einen ruhigen Gartenwinter…

        Kai

        Gefällt mir

  2. Ich habe auch einen Miniteich, aber er bekommt nur morgens etwas Sonne und das Wasser ist klar. Vielleicht solltest du ihn wirklich an eine andere Stelle tun. Ich habe nur eine Seerose drin – für die Grösse des Bottichs ausreichend.

    Gefällt 1 Person

    • Unser Teich bekommt wirklich recht viel Sonne ab, nur die Pflanzen ringsum spenden etwas Schatten. Habe auch schon überlegt, ihn woanders hin zu stellen, aber wir wollen ihn ja auch von der Terrasse aus sehen. Und er stand schon immer dort, die vielen Algen waren nicht immer…

      Gefällt mir

  3. Ich habe mit exotischen Teichpflanzen auch keine guten Erfahrungen gemacht! Jetzt hab ich nur noch einheimische! Ich habe in meinem Miniteich immer Fadenalgen. Die fische ich immer wieder mal ab! Letzte Woche habe ich einen Strumpf mit Tannennadeln ins Fass gehängt… das soll gegen Algen helfen. Außerdem habe ich mir eine Sauerstoffpflanze gekauft, die im Wasser schwimmt!
    Viele Grüße von Margit

    Gefällt 1 Person

    • Ich weiß gar nicht, inwiefern meine Teichpflanzen exotisch sind… ? Besagter Nachbar hat übrigens auch einige Sauerstoffpflanzen aus seinem Teich mitgebracht, sehen tannenähnlich aus… (weiß den Namen leider nicht), und Miss Turtle sorgt auch für Sauerstoff. Aber den Tipp mit den Tannennadeln muss ich mir merken – Dankeschön ! Werde jetzt erst einmal kurz die weitere Entwicklung abwarten – und dann ggf. auch Tannenadeln einhängen… Wäre doch gelacht! liebe Grüße, Birthe

      Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s