Bäume/Sträucher/Frühjahr/Garten-Tagebuch/Mai

[Kirschlorbeer] Eigentlich wollten wir die Lorbeer-Hecke schneiden…,

…aber sie blüht gerade so schön… Und da brachten wir es nicht über das Herz, mit der Heckenschere dranzugehen….

Lorbeerhecke Schnitt geplant - aber bitte nicht während der Blüte !

Kirschlorbeerhecke Schnitt geplant – aber bitte nicht während der Blüte !

Außerdem scheinen Spatzen die Hecke besiedelt zu haben… Und eigentlich gefällt uns die Hecke so, wie sie gerade ist, ganz gut – nicht so steif und gerade, sondern locker, die Höhe stimmt auch…

Wenn wir so weiter machen, wird die Hecke wohl nie geschnitten ;-).

Diese Kirschlorbeerhecke haben wir vor 3 Jahren gepflanzt, sie wurde bisher noch NIE geschnitten, es ist also höchste Zeit.  Der ideale Zeitpunkt zum Schnitt einer Kirschlorbeerhecke ist im Frühjahr VOR der Blüte, aber auch direkt nach der Blüte, z.B. im Juni und/oder im Herbst. Eigentlich ist der Schnitt der Hecke das ganze Jahr über, außer bei starken Frosttemperaturen oder bei großer Hitze/Dauerhitze, starkem Sonnenschein. Also haben wir ja noch ein wenig Zeit… ;-).

Auf jeden Fall haben wir nun die ausgeliehene Heckenschere Schwiegerpapa zurückgebracht und so werde ich nach der Blüte mit einer Gartenschere nach und nach diese Hecke in Form bringen (so zumindest der Plan ;-)).  Sie soll ja noch buschiger werden und das erreicht man eben nur durch einen Schnitt, das ist eindeutig. Außerdem ist sie mit ca. 1,80-2,00 mtr. Höhe hoch genug. Höher soll sie nicht wirklich werden, sondern kann nun wirklich mehr in die Breite gehen….

Wie oft schneidet Ihr eigentlich Eure Hecken ? 1x  jährlich oder 2x im Jahr? Mit einer elektrischen Heckenschere (bzw. Motor-), oder von Hand?

Es grüßt herzlich, Birthe

Advertisements

11 Kommentare zu “[Kirschlorbeer] Eigentlich wollten wir die Lorbeer-Hecke schneiden…,

  1. kirschlorbeer ist in allen Teilen sehr giftig. IN der Schweiz darf er nur noch kontrolliert angepflanzt werden weil er sehr stark aussamt und die heimischen Pflanzen verdrängt. Seine Früchte schmecken süß, bereits zehn Beeren können für ein Kind eine Tödliche Dosis Gift enthalten. DIe Kirschlorbeerpflanzen sind in Höhenlagen nur bedingt winterhart und können in langen kalten Wintern mit viel Bodenfrost stark zurückfrieren oder die Blätter bekommen Trockenschäden. Auch hat er wie Rhododendron das Problem dass die Dickmaulrüsslerkäfer ihn gerne anfressen da er gerne im leicht sauren torfhaltigen Boden wächst. Dickmaulrüssler lieben torfhaltige Substrate. Wenn ich kleine Kinder hätte würde ich mir niemals eine Kirschlorbeerhecke Pflanzen, lieber Eine Buchenhecke. KIrschlorbeer sollte nach der Blüte geschnitten werden, dann treibt er besonders gut und dicht aus.

    Gefällt 1 Person

    • Herzlichen Dank für diesen informativen Kommentar! Dass sie sich aufgrund der starken Aussaumung sehr ausbreiten, kann ich mir sehr gut vorstellen.
      Ansonsten wäre mir eine Vogelhecke inzwischen auch lieber. Kirschlorbeersträuche sind auch für Vögel und Insekten eigentlich ohne Nutzen. Daher würde ich sie inzwischen lieber gegen andere Sträucher austauschen. Mal sehen, irgendwann vielleicht… ;-). LG Birthe

      Gefällt mir

  2. Hey, na hast du den Kirschlorbeer denn nun geschnitten?
    Bin gerade auf deinen Blog gestossen weil ich auf der Suche nach Verwendungsmöglichkeiten der Lorbeerkirschen und auch des Holzes bin.
    Wir haben unseren Kirschlorbeer nie gepflegt und kaum geschnitten, mittlerweile war er geschätzt 5-6 Meter hoch und er wird derzeit radikal runter geschnitten, treibt aber im alten Holz schon wieder aus. Die Stämme haben teilweise einen Durchmesser von bis zu 15 cm.
    Eigentlich kann man dem Kirschlorbeer beim Wachsen zugucken, mit Schnecken oder Krankheiten hatten wir noch keine Probleme und gedüngt wurde er auch nie.
    Wir haben sehr feuchten lehmigen Boden, vielleicht tut ihm das gut.
    Hast du schon mal Marmelade aus den Kirschen gemacht? In der Türkei scheint das eine Delikatesse zu sein, man muss nur die giftigen Kerne entfernen.
    LG Diana

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Diana,
      da ist Eure Hecke ja wirklich rasant gewachsen ! :-). Wie alt ist sie denn? Ehrlich gesagt, habe ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht, ob man die Kirschen verarbeiten kann… Das ist mir wirklich neu, muss mich mal erkundigen, obwohl ich nicht wirklich Lust darauf habe, die Kerne zu entfernen. Aber mal sehen, wenn es sich lohnt … ;-). Dafür hätten wir hunderte Ableger aus den Samen, die zu Boden gefallen sind und angegangen sind, wenn ich sie nicht regelmäßig entferne. Gedüngt wird unsere Hecke auch niemals, allerdings wirkt der Rindenhumus wahrscheinlich ähnlich… LG Birthe

      Gefällt 1 Person

      • Unsere Hecke ist ca. 10 Jahre alt. Das Problem mit den aufgegangenen Samen haben wir auch, da muss man echt dahinter sein.
        Die Kerne bekommt man angeblich leichter raus wenn man die Früchte vorher einfriert. Ich werde es mal mit einer kleinen Menge versuchen, mal gucken, ob das überhaupt schmeckt 😉
        LG Diana

        Gefällt 1 Person

  3. Wir haben auch so eine Kirchlorbeerhecke …. mein allerliebstes ‚Sorgenkind‘ 😉 Sie muss dringend wachsen, weil wir sie als Sichtschutz gegen eine böse Nachbarin brauchen. Deswegen hege und pflege ich sie wie ein Sorgenkind. Jetzt ist es dann gleich 6, und ich werde aufstehen, um nach dem Regen nach dem Schneckenvolk zu suchen! Zwar keine sehr schöne Beschäftigung, aber ich will unsere Hecke nicht abgefressen wie vor 2 Jahren, wo wir hier eingezogen sind.
    Und das mit dem Schneiden …. ich hoffe, ich mache es richtig, habe sooooooooo viel darüber gegoogelt: zur Zeit schneide ich nur an den Seiten, damit sie eben in die Höhe schiessen soll.
    Mit den Blüten habe ich es nicht so sehr, weil wir an einem Teil letztes Jahr einfach zuviele nachfolgende Früchte hatten. Der ganze Boden war voll schwarzer Kirschen, und ich habe gelesen, dass man bewusst Blütenstände oder eben Früchte entfernen dürfe, damit sich die Pflanze auf das Wachstum konzentriert.

    Du siehst, ich bin am Testen und ausprobieren – auch mit dem Düngen. Das habe ich vor dem letzten Regen mal mit einem Streudünger versucht, Aber irgendwie bin ich darüber nicht glücklich. Es ist sehr schwierig, um die eng gewachsenen Pflanzenstöcke herum eine genau Menge auszustreuen. Ich werde wieder aufs Giessen mit Flüssigdünger zirückgreifen.
    So genug gequatscht, jetzt geht’s auf Schneckenjagd!
    Ich wünsche einen schönen und wieder etwas wärmeren Tag.

    Doris

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Doris, da bist Du schon etwas weiter mit dem Testen als wir :-). Die Schnecken machen hier nichts, vieleicht liegt es am Mulch, in dem die Hecke sitzt. Düngen – ein schwieriges Thema, ich werfe im Frühjahr etwas Dünger unter die Hecke an die Wurzeln und warte, dass der Regen es einwäscht.
      Ich denke, ich werde die Hecke auch schneiden müssen, bevor sie Früchte ansetzt. Aber auch bei uns entwickelt sie sich nicht optimal, sie bekommt und verliert viele gelbe Blätter, hat Punkte. Ich weiß nicht, was es ist. Hier ist halt eine raue Gegend.
      Viel „Spaß“ bei der Schneckenjagd und viel Erfolg mit Eurer Hecke ! Einen schönen Sonntag wünscht Birthe 🙂

      Gefällt mir

  4. Naja, zur Brutzeit lässt man besser die Hände von der Hecke ;). In der Schweiz haben sie den Kirschlorbeer leider auf die Liste der invasiven Arten gesetzt, dabei ist es eine wunderschöne Pflanze, vor allem für Hecken. Hecken als solche habe ich nur Hainbuche und sie schneide ich im Sommer.

    Gefällt 1 Person

  5. Ha, das kenn‘ ich, man bringt es dann immer kaum über’s Herz… Aber später hat man dann auch ein tolles Ergebnis. Also wir sind da eher sparsam beim Schneiden, meist nur 1x im Jahr, manchmal auch gar nicht 😉 Liebe Grüße, Sabine.

    Gefällt 1 Person

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s