Kochen/Party-Hits/Rezepte/Silvester/Neujahr

[Rezept] Raclette – Grill – Gemüse, Käse, Fleisch – eine Auswahl

Bei uns gibt es ca. 1-2 x im Jahr Raclette. Früher als „Heißer Stein“, doch seit der Stein geplatzt ist, haben wir in 2013 ein „richtiges“ Raclette gekauft. Nichts besonderes, aber ein alltagstaugliches Raclette, das seine Dienste zuverlässig und gut erfüllt.

Hier einige Rezepte mit Raclette-Variationen, die sich bei uns in den letzten Jahren standardmäßig bewährt haben:

Zutaten  (Fleisch für 4 Portionen ausreichend)

1) Pellkartoffeln (können in Scheiben geschnitten in die Pfännchen gegeben werden oder als Bratkartoffeln oben drauf gebraten werden)

2) Ananas (Stücke)

3) 1 Glas Spargel (oder TK)

4)  10 Scheiben Kochschinken (einige Scheiben für Spargelröllchen = Kochschinkenscheiben halbieren, je 3 Stangen Spargel darin einwickeln) und einige Scheiben in kleinere Würfel schneiden, für die Pfännchen (z.B. Pfännchen „Hawai“).

5) Käse nach Belieben, bei uns:

a) Gratinkäse-Raspel (150g)

b) Raclette-Käse-Scheiben (1 Packung=250g)

c) Butterkäse-Scheiben (1 Packung=150g) von Natur aus laktosefrei, histaminarm

d) Emmentaler-Käsescheiben (durch natürliche Reifung laktosefrei, aber nicht histaminarm)

6) Gemüse (Paprikaschoten, Zucchini, Tomaten, Mais aus der Dose/TK) – alles ggf. in Scheiben/Stücke schneiden

7) Saure Gurken – in dünne Scheiben schneiden und für Deko

8) 2 Stangen Lauch – in Scheiben/Ringe schneiden

9) Pilze (z.B. Champignons) – in Scheiben schneiden

6) 1 Gurke (für Gurkensalat)

7) 1 Weißkohl (für Weißkrautsalat)

8) Fetakäse 1 Packung (für Frikadellen)

9) Fleisch:

a) Salami am Stück

b) 3 dünne Rumpsteaks (insges. ca. 500 g),

Marinade: 2 EL Olivenöl, 1 EL Essig, 1 EL Aijwar, Knobi,  1 EL Sojasauce, 1/2 TL Zucker, Salz & Pfeffer  (Marinade mit Sherry/Whiskey hat uns zu sehr „vorgeschmeckt“)

Variante : Balsamico-Rotwein-Marinade: 100 ml Rapsöl, 100 ml Balsamico, 5 EL Rotwein vermischen, 1 Knoblauchzehe, eine in Ringe geschnittene Zwiebel dazu, etwas Rosmarin, 1/2 TL schw. Pfeffer

c) 3 Schweinemedaillons oder alternativ: 3 Scheiben Schweinerücken (ges. 270 g), –

Marinade: 1/2 Tasse Olivenöl,  1 EL Kräuter der Provence (Thymian, etc.), Knobi, 1 TL Salz, schw. Pfeffer

Variante: Fleischstücke salzen und pfeffern, mit Pesto (z.B. Bärlauchpesto) bestreichen.

d) 2 lange/große Putenschnitzel (ca. 350g), für Spieße  (in Streifen schneiden, marinieren, auf Holzspieße stecken)

Marinade: 4 EL Olivenöl, 1-2 TL Sojasauce, Curry, Ingwer, Knoblauch, 1 TL Zucker,

oder: Marinade: Saft von 1/2 Orange mit 1 TL Honig, 1 Knobi-Zehe, Paprikapulver, Majoran, Pfeffer und 2 EL Öl mischen.

e)  Rinder-Hackfleisch, ca. 500 g (für Frikadellen)

Hackbällchen aus Zwiebel, Salz & Pfeffer, Senf, altbackenen Brötchen/Paniermehl, Ei. Die Hälfte der Bällchen fülle ich mit je einem Würfel Fetakäse.

Außerdem evtl. noch den einen oder anderen Salat, Baguette, Kräuter-/Knoblauchbutter…

Für 4 Personen ist das obige Angebot jedoch mehr als ausreichend, wir haben am nächsten Tag noch einmal „Reste-Raclette“ gegessen… ;-).

Raclette (Spargelröllchen)

Raclette (4) Spargelröllchen)

Raclette (Putenspieße Marinade, Putenfleisch auf Spieß, Rumpsteak, Schweinerücken (Medaillons)

Raclette (9d) Putenspieße Marinade, Putenfleisch auf Spieß, 9b) Rumpsteak, 9c) Schweinerücken (Medaillons) mit Pesto/Marinade

Hackbällchen/Frikadellen mit/ohne Fetakäse

9e) Hackbällchen/Frikadellen mit/ohne Fetakäse

Gemüse

Gemüse

Käsevariationen

Käsevariationen

Alles schön anrichten und entweder auf dem Tisch oder in Büffetform anbieten:

 

Raclette-Büffet

Raclette-Büffet

Nun steht dem ungestörten Raclette-Genuss nichts mehr im Wege : die Fleischstücke und ggf. die Kartoffeln oben auf der Bratfläche des Raclette-Grills braten und die Pfännchen füllen und überbacken – leider habe ich vergessen, Fotos während dem Grillen und Essen zu machen – sorry…

Raclette-Pfännchen

Raclette-Pfännchen

Natürlich gibt es noch viele weitere Variationen und Möglichkeiten – dies ist, wie gesagt, unser „Standard-Rezept“, das jedoch auch immer noch ergänzt oder geändert wird – je nach Laune 🙂

Guten Appetit wünscht

Birthe

Advertisements

3 Kommentare zu “[Rezept] Raclette – Grill – Gemüse, Käse, Fleisch – eine Auswahl

  1. Tolles Rezept!
    Ich habe heuer mal ein tolles Raclette gezaubert. Mit Tunfisch, getrockneten Tomaten und auch Hähnchenfleisch mit Vanille und so.

    Habe da ein super kleines Kochbüchlein von GU:

    Raclette- frisch aufgelegt von Cornelia Schinharl

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Maria, Ja, die Maiskörnchen sind so schön mundgerecht, kullern aber gerne aus dem Pfännchen ;-). Zucchini sind immer gut – wollte sie auch erst in etwas Öl marinieren, hatte sie dann aber doch pur gelassen, da mir außer einer Ölmarinade nichts rechtes eingefallen ist. Wie marinierst Du Zucchini bzw. anderes Gemüse? LG Birthe

    Gefällt mir

  3. Boah – ich will auch zu Dir zum Raclette kommen!

    Wir machen auch voll gerne Haloumi, teilweise in Speck eingewickelt. Und Maiskörnchen gibt es auch immer, die kann man so schön in die Schalen geben.

    Zucchini sind auch lecker vor allem, wenn sie vorher mariniert werden.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s