Getränke/Kaufen? Nein Danke ! DIY Kochen/Backen/Rezepte

[Apfelwein] Apfelwein aus Apfelsaft selbstgemacht in 6 Wochen – ganz einfach und lecker !

Apfelwein/Apfelmost ganz einfach selbst gemacht – ohne Zusatzstoffe – Geschmack pur ! Eine Anleitung für Jedermann

Mein erster Apfelwein ist fertig – bereits seit ungefähr zwei Wochen blubbert er nicht mehr – die Schwebstoffe hatten Zeit, sich abzusetzen und heute machte ich mich also daran, den fertigen Apfelwein abzusieben und zu probieren – einfach köstlich !!! :-). Vollkommen vegetarisch, aus eigenen Äpfeln, ohne zusätzliche Hilfstoffe wie Hefe oder Ähnlichem – wenn DAS kein Genuss ist ! Schmeckt wie gekaufter Apfelwein, nur viel besser :-).

So geht’s:

1) Äpfel entsaften (ich habe sie kalt entsaftet) – es müsste auch mit gekauftem, puren Apfelsaft , möglichst aus der Kelterei funktionieren, aber das habe ich noch nicht ausprobiert).

Apfelsaft, selbst hergestellt, kalt gepresst, Sept. 2014

Apfelsaft, selbst hergestellt, kalt gepresst, Sept. 2014

2) Apfelsaft in einen Gärballon – oder eine große Glasflasche  füllen – es gibt auch entsprechende Behälter aus Kunststoff-.  Die Flasche keinesfalls randvoll, sondern max. zu zwei Drittel füllen. Es muss noch Platz für Bläschen, Schaum und Luft geben !  Glas-Gärballons gibt es ab ca. 20,- Euro inkl. Gär-Verschluss und Gäraufsatz zu kaufen). Es ist NICHT nötig, irgendetwas hinzuzufügen! Keine Hefe, keine Zusatzstoffe, kein Wasser, nichts …!

Apfelwein selbst herstellen, 1.10.14

3) Flasche mit einem Gummi- oder Kunststoff-Korken mit Gäraufsatz verschließen, etwas kaltes Wasser in den Gäraufsatz einfüllen.

Apfelwein im Gärballon, 1. Okt. 2014

Apfelwein im Gärballon, 1. Okt. 2014

4) Flasche an einen nicht zu kalten Ort stellen und abwarten… Temperaturen zwischen 15-20 Grad sind ideal… ZU warm sorgt für eine sehr sprudelnde und schäumende Gärung, ZU kalt verlangsamt den Vorgang – und irgendwann soll der Wein ja schließlich fertig sein ;-).

5) Die Zeit, bis es zu gären anfängt, richtet sich nach der Raumtemperatur. Je wärmer, umso schneller gärt es;  je kälter, umso länger dauert es, bis der Gärvorgang einsetzt. Nur Geduld… Früher oder später (bei mir bereits nach einigen Tagen bei ca. 18-20 Grad) fängt der Apfelsaft an, etwas Schaum an der Oberfläche zu bilden, und noch ein paar Tage später kann man sehen – und hören, wie das überschüssige Gas durch den Gäraufsatz in Form von Bläschen entweicht.

Apfelwein gärt, 5 Tag, 5. Oktober 2014

Apfelwein gärt, 5 Tag, 5. Oktober 2014

6) Gärt es erst einmal, sollte man die Flasche regelmäßig – möglichst täglich kontrollieren: ist noch genügend Wasser im Gäraufsatz? Gegebenenfalls auffüllen. Hin und wieder – ca. alle 3-4 Tage, kann man die Flasche ruhig etwas schütteln und bewegen –  dies ist besonders dann hilfreich, wenn man merkt, dass der Gärprozess langsamer wird. Dies regt den Saft zur weiteren Gärung an. Bitte nicht „durch und durch“ schütteln, dafür ist die Flasche ohnehin zu schwerhändig, es ist eher ein vorsichtiges Kreisen…

7) Wenn es irgendwann aufgehört hat zu blubbern, nochmal einige Tage stehen lassen, um abzuwarten und zum endgültigen Setzen der Trübstoffe auf dem Boden.

8) Der Apfelwein ist nun fertig – ganz ohne Zusatzstoffe – Apfel pur ! (Bei mir war der Gärvorgang bei Zimmertemperatur bei ca. 3 ltr. nach gut 6 Wochen abgeschlossen). Nun absieben oder mit einem Schlauch abpumpen (es gibt auch Gärballons mit Zapfhahn, diese sind natürlich wesentlich teurer 😉 ). Das geht nicht alles auf einmal, sonst kommt der Bodensatz mit. Also die Flasche wieder für einen Tag stehen lassen, damit sich der Boden absetzt, dann wieder etwas absieben. Den Apfelwein genießen und/oder in Flaschen oder sonstigen luftdichten Behältern lagern.

 

Apfelwein, selbst gemacht, 22.11.2014

Apfelwein, selbst gemacht, 22.11.2014

 

Prosit und viel Spaß beim Kosten des eigenen Apfelweines  wünscht

Birthe

Das könnte Dich auch interessieren:

Apfelwein selbst hergestellt, Teil 1

Apfelwein selbst hergestellt, Teil 2

Advertisements

Ein Kommentar zu “[Apfelwein] Apfelwein aus Apfelsaft selbstgemacht in 6 Wochen – ganz einfach und lecker !

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s