Garten Allgemein/Literatur/Bücher

„Das literarische Gartenbuch“ – ein zauberhaftes Buch für den Gartenliebhaber

„Der Garten ist ein Himmel mit Sternen aus Blumen“ – persisches Sprichwort

Vor kurzem, genauer gesagt auf der Frankfurter Buchmesse, bin ich über ein kleines, aber feines Buch zum Thema „Garten“ gestolpert, dass mich so begeistert, dass ich es hier einmal vorstellen möchte:

"Das literarische Gartenbuch" - Adrienne Schneider, marix-Verlag, 348 Seiten, gebunden in feines Leinen, ISBN: 978-3-86539-352-4, Preis: 10,00 Euro (D)

„Das Literarische Gartenbuch“ aus dem marix-Verlag ist ein Leinen-gebundenes Büchlein mit einer  Sammlung von wunderschönen Gedichten und Geschichten rund um unseren Lieblingsaufenthaltsort – den Garten.

Schon das Cover hat mich magisch angezogen: ein Bauerngarten (aus einem Gemälde von  Gustav Klimt) lädt dazu ein, das Buch in die Hand zu nehmen und darin zu blättern… Und war gleich fasziniert von den Gedichten, den Geschichten, die hier zusammengetragen wurden – einige bekannt, andere mir jedoch gänzlich neu.

Die verschiedenen Kapitel-Überschriften, in die die Texte unterteilt sind, z.B.  „In meinem Gärtlein ist’s gar schön…“, „Lieb Kräutchen“ „Das einzige Paradies ist das verlorene Paradies“, „Es war einmal im Garten“, „Unvergessen bleibt der Garten“, „Ein Maulwurf wühlt im Gartenbeet“, „Die grüne Hölle“, usw. lassen erahnen, dass hier nicht nur das reine Gartenidyll beschrieben wird, sondern dass der Garten unzählige Facetten hat: märchenhaft, dunkel, gefährlich, erotisch…

 

Beim Stöbern finden sich dann zum Beispiel Gedichte von Theodor Storm, Goethe, Hildegard von Bingen, Luise Büchner, Nietzsche, Schiller, Uhland neben kleinen Kurzgeschichten von Charles Dickens oder Gustave Flaubert – um nur einige wenige zu nennen.

„Ein Garten ist die Welt (der Mensch, der ist ein Kraut),

Drin Unkraut man vielmehr, als nütze Kräuter schaut.“

(Friedrich von Logau)

Dieses Buch ist ein wahres Schätzchen – sowohl optisch als auch inhaltlich – es gibt immer wieder etwas zu entdecken und es kann einem wahrlich das Herz aufgehen, wenn man diese Ansammlung literarischer Gedanken rund um den Garten durchblättert  und darin schmökert. Wunderbar zum Abschalten, Erholen, Genießen – entweder auf der Gartenbank oder einfach mal zwischendurch…

„Wer still spaziert im eignen Garten,

mag zehn, mag zwanzig Jahre warten,

eh draußen in der Menschen Kreis

ein andrer wirklich von ihm weiß.“

Christian Morgenstern

Ich gerate ins Schwärmen…  aber es ist nicht übertrieben, ich liebe dieses Büchlein, es ist ein wahres Schmuckstück, das im Regal einen Ehrenplatz hat, ich werde es nicht mehr hergeben. Sicherlich werde ich davon noch so manches Exemplar bei entsprechender Gelegenheit verschenken – als kleines Dankeschön, als Weihnachtsgeschenk, Geburtstag, usw…

„Hüte, hüte den Fuß und die Hände,

Eh sie berühren das ärmste Ding!

Denn du zertritts eine häßliche Raupe

Und tötest den schönsten Schmetterling.“

Theodor Storm

Weitere Informationen zum Buch:

Titel: „Das literarische Gartenbuch“ – Herausgegeben von: Adrienne Schneider, marix-Verlag, 348 Seiten, gebunden in feines Leinen, ISBN: 978-3-86539-352-4, Erscheinungsdatum: Februar 2014, Preis: 10,00 Euro (D)

Es grüßt herzlich,

Birthe

Advertisements

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s