Gewächshaus/Krankheiten/Nützlinge/Schädlingsbekämpfung/Sommer/Tomaten

[Schädlinge Gewächshaus] Spinnmilben an Tomatenpflanzen – Ursache und Bekämpfung

Wie ich ja bereits vor kurzem an dieser Stelle mitteilte, habe ich einige meiner Tomatenpflanzen herausreißen müssen, da sie stark mit Ungeziefer befallen waren. Was genau es war, konnte ich zu dem damaligen Zeitpunkt nicht sagen, aber inzwischen habe ich mich ein wenig schlau gemacht und habe herausgefunden, dass es sich um Spinnmilben handelt. Dieses Jahr (2014) lässt wohl wirklich kaum etwas an Schädlingen und Krankheiten aus…

Spinnmilben an Tomaten im Gewächshaus, 1.Sept. 2014

Spinnmilben an Tomaten im Gewächshaus, 1.Sept. 2014

Genauer betrachtet sieht das so aus:

 

Spinnmilben an Tomaten (Gewächshaus) 1. Sept. 2014

Spinnmilben an Tomaten (Gewächshaus) 1. Sept. 2014

Milben an Tomatenpflanzen, 1. Sept. 2014

Milben an Tomatenpflanzen, 1. Sept. 2014

Das sieht nicht wirklich appetitlich aus, die Tomaten sind noch grün und ich wage mir gar nicht auszumalen, wie sehr sich die Milben noch ausbreiten, bis die Früchte reif sind. Also habe ich mich wieder einmal dazu entschlossen: RAUS DAMIT !

 

Zum Glück sind tatsächlich nur diese zwei Pflanzen befallen, warum kann ich allerdings nicht sagen – vielleicht, weil sie tatsächlich am ehesten „im Durchzug“ stehen, da sie direkt an der Tür sind.

Laut meiner Recherche können mögliche Ursachen für  Milbenbefall  sein: 

– trockene Hitze (wie im Frühjahr 2014 reichlich vorhanden )

– Pflanzen, die im Durchzug stehen, werden häufiger befallen als geschützte Pflanzen

– Stehende, trockene Luft – besser ist ein leichter Luftzug (KEIN Durchzug)

– hauptsächlich Gewächshauspflanzen oder Zimmerpflanzen werden befallen.

Was kann man dagegen tun bzw. vorbeugen:

Für eine höhere Luftfeuchtigkeit sorgen, z.B. die Pflanzen befeuchten, d.h. besprühen – was allerdings bei Tomaten m.E. fast schon ein Widerspruch in sich ist, da Tomaten ja nur von unten gegossen werden sollen, um ein Benetzen der Blätter zu verhindern… !?

– Sind die Pflanzen bereits befallen und im Frühstadium, sollte man die entsprechenden Blätter oder Pflanzenteile entfernen

– Da die Spinnmilben recht kälteresistent sind und im Gewächshaus an grünen Pflanzen überwintern, möglichst das Gewächshaus im Winter völlig leeren

– zum Glück gibt es sogar biologische Bekämpfungsmittel in Form von Nützlingen, die man z.B. im Gewächshau gut einsetzen kann:

1)  Raubmilben „Phytoseiulus persimilis“ und „Amblyseius californicus

2) schwarzer Kugelmarienkäfer (Stethorus punctillum)

– Ackerschachtelhalmbrühe und/oder Knoblauchtee sollen außerdem sehr wirksam gegen Spinnmilben sein.

Somit weiß ich immerhin, wie ich im nächsten Jahr vorbeugen kann und hoffe somit im  Jahr – 2015 – auf eine höhere Tomatenernte :-).

Es grüßt herzlich aus dem Gewächshaus,

Birthe

Advertisements

2 Kommentare zu “[Schädlinge Gewächshaus] Spinnmilben an Tomatenpflanzen – Ursache und Bekämpfung

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s