Chili/Garten-Tagebuch/Gurken/Schädlingsbekämpfung/Sommer/Tomaten

[Gartentagebuch 1.Sept.2014] Gewächshaus Tomaten, Buschbohnen, Gurken, Pflaumen, Zierlorbeer, Zwetschgen, Äpfel,

Nach unserem Urlaub habe ich heute einen ersten „Rundumschlag“ gemacht  – Wir hatten im August denkbar schlechtes Wetter – Regen, Regen, Kälte,und heute ist zudem der meteorologische Herbstanfang – das Wetter immerhin passte genau…

 

1) Die Gurkenzeit ist bei uns im Garten so gut wie avorbei – ich habe eine Sorte Gurken herausgerissen, sie waren voller Mehltau – mein Fehler: eindeutig zu früh gesetzt, nämlich VOR den Eisheiligen. Während eine Reihe der Pflanzen noch einige Gurken trägt, die wohl in den nächsten Tagen noch ewas wachsen werden, war an den anderen nichts mehr zu retten  – voller Mehltau und ohne Gurken habe ich sie heute entfernt… Wieder eine Erfahrung mehr…

 

2) Im Gewächshaus sind zwei Tomatenpflanzen nicht mehr zu retten  – es sind zwei der Pflanzen, die ich von der Nachbarin geschenkt bekommen hatte (Eigenzucht) und die ich viel zu früh ins Gewächshaus setzte. Sie sind voller Mehltau und voller Ungeziefer (Spinnmilben?), so dass ich auch die inzwiscen roten Tomaten nicht mit Appetit essen könnte. Da bleibt nur eins: raus damit !

Tomatenpflanzen, Schädlinge, Mehltau, 1.9.14

Tomatenpflanzen, Schädlinge, Mehltau, 1.9.14

 

 

3) Aber es gibt auch erfreuliche Nachrichten von der „Tomatenfront“:

Die anderen Tomaten tragen zwar nicht überragend reichlich, aber dennoch schöne Früchte:

Tomaten, Gewächshaus 1.9.14

Tomaten, Gewächshaus 1.9.14

Blick ins Gewächshaus:

Blick ins Gewächshaus 1.9.14

Blick ins Gewächshaus 1.9.14 (nach dem Entfernen der kranken Tomatenpflanzen)

3) Die Chili im Gewächshaus... Naja, die erste Pflanze, die ich gesetzt habe, hat zwar einige Blüten angesetzt, sogar zwei Früchte, aber sie wurde längst von der später gekauften Pflanze (gesetzt Juni 2014) überholt,die reichlich grüne Früchte trägt und sogar zwei hellrote…

Chili Gewächshaus 1.9.14

Chili Gewächshaus 1.9.14 (später gesetzt)

4) Die Zwetschgen und Pflaumen sind reif – und fallen eifrig herunter. Ich habe am vergangenen Sonntag Pflaumenkuchen gebacken – es werden noch einige folgen… Quetschekraut werde ich allerdings dieses Jahr nicht kochen – wir haben noch reichlich von 2013, das erst gegessen werden will… Aber wir verteilen eifrig an Nachbarn, Freunde und Familie usw… ;-).

5) Die Äpfel fallen .... Apfelmus wird gekocht, ich habe einige gepflückt und eingelagert. Aber diese Sorte lässt sich nur begrenzt lagern und somit habe ich nur die vollroten Äpfel gepflückt. Die anderen können noch einige sonnige Tage am Baum gebrauchen, um noch saftiger und geschmackvoller zu werden…

 

6) Unsere Lorbeerhecke: sie wächst und wächst – wunderbar :-). Es sieht wirklich sehr schön und grün aus und im Herbst wird der erste Schnitt fällig – nach 2-3 Jahren Wachstum… Allerdings bbedeutet eine Lorbeerhecke auch regelmäßiges Laubsammeln – die Hecke verliert seit dem Frühjahr nahezu täglich gelbe Blätter — sie sind nicht trocken, sondern es sceint, als ob das Laub einfach nach und nach „ausgetauscht wird“. Etwas mühsam und es bedeutet einfach regelmäßige Aufsammel-Fleißarbeit, damit es ordentlich aussieht.

Lorbeerhecke, 1.9.14

Lorbeerhecke, 1.9.14

7) Buschbohnen: Die Ernte ist vorüber, sie war recht ordentlich, immerhin habe ich nur zwei kurze Reihen gesetzt, ich bin mit dem Ertrag absolut zufrieden :-). Heute habe ich die Buschbohnen-Büsche entfernt…

Es grüßt herzlich,

Birthe

 

 

Advertisements

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s