Blumen/Chili/Garten-Tagebuch/Gewächshaus/Gurken/Mai/Mini-Teich/Peperoni/Tomaten/Tomaten/Unkraut/Schädlinge/Nützlinge

[Gartentagebuch] Tomaten und Gurken düngen, Wandelröschen, Canna nach der Winterpause, 24. Mai 2014

Mein Garten-Samstag heute sah so aus:

1)Nachdem es gestern geregnet hat, ließ sich heute das Unkraut gut ziehen und so war ein guter Tag, um dies im Gartenbeet zu erledigen. Wo ich schonmal dabei war, ging es im Gewächshaus gerade weiter…

2) Außerdem habe ich den mit weißen Punkten befallenen Borretsch heute herausgerissen – lediglich zwei Pflanzen habe ich stehen lassen, die bisher gesund aussehen. Beim kleinsten Anzeichen von weißen Punkten müssen auch sie weichen – und ich künftig in den Nachbarsgarten gehen, um mir Borretsch zum Würzen und für unseren Salat zu holen ;-).

3) Heute habe ich mit handelsüblichen Tomatendünger meine Tomaten, Gurken, Paprika, Chili im Gewächshaus und auch die Gurken im Freiland gedüngt. Mich wundert nach wie vor, dass meine Peperoni und Chili seit dem Setzen am 7. April nur unwesentlich gewachsen sind… Ob sich das mit dem Dünger nun ändert? Ich bin gespannt…‘ War es einfach zu früh, zu kalt…?

Im Hochbeet habe ich -noch  – nichts gedüngt…

Pflanzen im Gewächshaus gedüngt (Tomaten, Gurken, Peperoni, Chili), 24. Mai 2014

Pflanzen im Gewächshaus gedüngt (Tomaten, Gurken, Peperoni, Chili), 24. Mai 2014

4) Die Terrasse habe ich heute mit den überwinterten Wandelröschen bestückt, die seit ca. 2 Wochen draußen überdacht im Schatten waren,  und sich nun an die Sonne gewöhnen   – und wachsen, wachsen, blühen sollen. Dabei habe ich dann auch gerade die schwarzen Blätter entfernt bzw. diese Triebe abgeschnitten (im Winter zu trocken, zu nass, zu kalt?),  frische Erde dazugegeben.

Wandelröschen-Busch und -Stämmchen nach der Winterpause, 24. Mai 2014

Wandelröschen-Busch und -Stämmchen nach der Winterpause, 24. Mai 2014

Anmerkung: Bei den schwarzen Blättern bzw. schwarzen Flecken könnte es sich um einen Pilz („Sternrußtau“) handeln. Vielleicht war unsere Pflanze im Winter zu kühl, zu trocken gelagert und war somit anfällig für Krankheiten.  Der Befall zeigt sich wie folgt: Die Blätter (beim Neuaustrieb) sind schwarz, rollen sich ein, fallen ab. Man sollte diese Blätter auf jeden Fall entfernen, die Triebe ggf. sogar bis zur gesunden Stelle zurückschneiden. In der Regel erholt sich die Pflanze wieder ;-):

Wandelröschen, Pilz (Sternrußtau)

Wandelröschen, Pilz (Sternrußtau)

Hier nur mal zum Vergleich mit einem vergangene Woche gekauften Stämmchen:

Wandelröschen alt/neu, Vergleich 24. Mai 2014

Wandelröschen alt/neu, Vergleich 24. Mai 2014

Dieses Wandelröschen sieht gesund aus und

Auch unsere beiden überwinterten Canna dürfen nun den Sommer auf der Terrasse verbringen:

Trompetenblumen nach dem Überwintern (Garage), 24. Mai 2014

Trompetenblumen nach dem Überwintern (Garage), 24. Mai 2014

 

5) In den neu angelegten Mini-Teich habe ich heute etwas „Teichklärer“ gegeben – da ich noch keine Schnecken eingesetzt habe, kann ich dies mit recht gutem Gewissen tun. Das Wasser ist seltsamerweise trüb, so recht kann ich mir nicht erklären, warum…? Vielleicht hilft der Teichklärer ja…

 

6) Beim Nachbarn habe ich mir vom Brennholz, das seit einiger Zeit dort liegt, lose Rinde gesammelt, die ich nun zum Trocknen ausgelegt habe und die wir später evtl. für ein neues Insektenhotel verwenden möchte.

Baumrinde, zum Trocknen ausgelegt, 24. Mai 2014

Baumrinde, zum Trocknen ausgelegt, 24. Mai 2014

Es grüßt herzlich,

Birthe

Advertisements

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s