Garten Allgemein/Im Garten/Mai

[Die Eisheiligen] – Bereits überstanden 2014? Pankratius, Servatius, Bonifatius, Sophie…

„Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost“ –

so lautet eine alte Bauernregel, die wohl die meisten Bauern und (Hobby-)Gärtner beherzigen, wenn es zu überlegen gilt, wann der richtige Zeitpunkt für das Säen und Auspflanzen kälteempfindlicher Obst- und Gemüsepflanzen oder anderer kälteempfindlicher Gewächse wie z.b. mediterrane (Sommer-)Pflanzen ist.

Aber wer oder was sind Bonifaz und Sophie ? Sie gehören zu den Eisheiligen, auch „gestrenge Herren“ genannt,  drei (regional bedingt auch vier oder fünf) Gedenktage von Heiligen im Mai. Die sogenannten „Eisheiligen“ waren Bischöfe und Märtyrer im 4. bzw. 5. Jahrhundert und zählen zu den Wetterheiligen.

Die Gedenktage bzw. die Heiligen sind im Einzelnen:

  1. Mamertus“ Bischof von Vienne – 11. Mai
  2. Pankratius“ frühchristlicher Märtyrer – 12. Mai
  3. Servatius“, Bischof von Tongeren – 13. Mai
  4. Bonifatius“, frühchristlicher Märtyrer – 14. Mai
  5. (Kalte) „Sophie“ bzw. „Sophia“ – frühchristliche Märtyrin und Mutter dreier geweihter Jungfrauen – 15. Mai

An diesen Tagen, die laut Kalender in den Zeitraum Mitte Mai fallen, sind Nachtfröste keine Seltenheit, daher warten Gärtner und Bauern sicherheitshalber mit dem Aussetzen ihrer frostempfindlichen Pflanzen, bis diese Frosttage im Mai vorüber sind. Gewächse oder Pflanzen, die bereits im Freien sind, sollten bis zu diesem Zeitpunkt vor Nachtfrösten geschützt werden.  Besonders junge Pflänzchen sind besonders gefährdet…

Naturgemäß ist eine Verschiebung um einige Tage, manchmal sogar um 1-2 Wochen, keine Seltenheit.

*************************

Wir haben nun den 05. Mai 2014 – seit einigen Nächten ist es ungewöhnlich kalt, gestern nacht hatten wir sogar leichten Nachtfrost.

Meine ganz persönliche Meinung ist, dass dies nun wohl bereits die Eisheiligen waren – und ich werde heute oder morgen mit dem Aussetzen meiner Zucchini, Kürbisse, Brokkoli, dem Säen bzw. Setzen von Buschbohnen usw. beginnen ! Risiko… !?  Immerhin 10 Tage früher als die kalendarische „Sophie“, aber es passt zu der Tatsache, dass dieses Jahr das Wetter und die gesamte Vegetation ihrer Zeit voraus ist. Natürlich sollte man bedenken, dass man eigentlich noch ca. eine Woche zu den angegebenen Daten hinzurechnen muss – dank der Umstellung des gregorianischen Kalenders.

Was denkt Ihr ? Wartet Ihr noch oder sät/sestzt Ihr schon ? Würde mich über Eurer Feedback sehr freuen :-).

Es grüßt herzlich,

Birthe

Advertisements

2 Kommentare zu “[Die Eisheiligen] – Bereits überstanden 2014? Pankratius, Servatius, Bonifatius, Sophie…

  1. Hmmm …. ich glaube, ich warte noch ein bisschen :-). Hier ist sowieso immer etwas kälter und meine Zucchini und Kürbisse sind mir im letzten Jahr schon erfroren.
    Liebe Grüße
    Isabell

    Gefällt mir

    • Liebe Isa, Du hast wohl recht – sicher ist sicher ;-). Hier ist es auch immer einige Grad kühler als „woanders“, und mein Hochbeet habe ich auch noch abgedeckt. Die Gurken freilich sind nun draußen, zur Not werde ich sie bei Frostmeldung nochmal abdecken ;-). Herzliche Grüße :-).

      Gefällt mir

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s