Hochbeet

[Hochbeet] Wir bauen ein Hochbeet, Teil 1…

Unser Hochbeet! Endlich ist das Material da – am Donnerstag wurden die Eiche-Bretter geliefert, Stärke: je 4 cm dick.  Der Vorteil ist, dass wir das Eiche-Holz nicht behandeln müssen, es ist von Natur aus stabil und widerstandsfähig und sollte nun viele Jahre halten…

10 Bretter je 300 cm lang

10 Bretter je 150 cm lang

6 Pfosten 1 mtr. hoch.

Die Bretter sind jeweils 20 cm hoch, sodass sich eine Gesamthöhe von 1 mtr. für das Hochbeet ergibt.

Hochbeet Bretter

Hochbeet Bretter

Nachdem wir ausgiebig im Internet und in der Fachliteratur recherchiert haben, machte Birthe-Mann sich gestern (19. April 2014) an die Arbeit:

Der Platz, wo das Hochbeet hinkommt, stand schon lange fest – hier saßen bis vor zwei Jahren unsere Himbeeren, daher die Beton-Einfassung (um ein Ausbreiten der Himbeer-Wurzelausläufer zu verhindern).  Die Himbeeren wurden vor zwei Jahren also versetzt und es entstand ein freier Raum, der bisher ohne rechte Nutzung brachlag:

Hochbeet zukünftiger Standort

Hochbeet zukünftiger Standort

2) Durch die Einfassung, die Birthe-Mann bereits vor ca. 10 Jahren für die Himbeeren erstellt hatte (Betonplatten), hatten wir nun den Vorteil, dass wir die Bretter, die mehr oder weniger durch Zufall genau auf diese Einfassung passten, dort hinauf setzen konnten und das Holz somit nicht direkt auf der Erde aufsitzt, was bedeutet, dass es noch länger vor Verfall durch Verfaulen geschützt ist. Drei Kanten können wir so nutzen, die vierte Seite wurde gestern von Birthe-Mann mit anderen Steinen entsprechend unterbaut.

Hochbeet Bau, Rahmen

Hochbeet Bau, Rahmen

3) Der Boden besteht bei uns aus recht fester Lehmerde, darüber liegt seit ca. 2 Jahren eine dünne Splitschicht. Darüber legten wir nun einen Hasendraht, den wir an den Kanten befestigten. Der Draht soll ein Eindringen von Wühlmäusen o.ä. Getier vermeiden…

Hochbeet Bau, Drahtboden

Hochbeet Bau, Drahtboden

Dann ging es weiter:

Hochbeet Boden Hasengitter

Hochbeet Boden Hasengitter

Der Anfang ist also schonmal gemacht… Wenn die erste Reihe steht, geht der Rest relativ einfach ;-).

Hochbeet Bau

Hochbeet Bau – Sinnvoll ist es, nicht alle Seiten direkt bis oben hin zu schließen, dann fällt das Befüllen leichter ;-).

4) Die erste Schicht sollte aus Reisig, trockenem Astschnittgut bestehen. Am besten sammelt man im Herbst oder Frühjahr das anfallende Schnittgut.

Wir haben zwar extra einiges an Schnittgut augehoben, aber hier zeigt sich, dass unser Hochbeet doch recht groß ist und wirklich einiges hineinpasst… Wir werden wohl noch in der Nachbarschaft sammeln gehen ;-).

Hochbeet Bau, Füllung 1. Schicht, Reisig, trockene Äste,

Hochbeet Bau, Füllung 1. Schicht, Reisig, trockene Äste,

Das Schnittgut muss noch etwas flach-getreten werden, dann die Zwischenräume z.b. mit Laub, Stroh, Heu  o.ä. auffüllen (wir haben noch etwas Laub vom Herbst und einen Ballen sauberes Stroh, das allerdings bei weitem nicht reichen wird).

So langsam werde ich auch unsicher bezüglich der Höhe des Hochbeetes…: vorgesehen ist das Bett für 1,00 mtr. plus der ca. 10 cm der Betonumrandung, ich neige fast dazu, das obere Brett wegzulassen, somit hätte ich dann eine Arbeitshöhe von ca. 85 cm…

Was sagt Ihr dazu – wer hat Erfahrungswerte???

So, nach Ostern geht es weiter… dann heißt es:

– noch mehr Grünschnitt und Äste sammeln, festtreten,

– Zwischenräume mit Laub o.ä. füllen,

– Grassoden ausstechen und mit der Grasseite nach unten auf die Astschicht legen.

– Dann unsere(n) Komposter ausräumen und in das Hochbeet füllen – wahrscheinlich können wir auch hier noch den einen oder anderen Komposter aus der Nachbarschaft erleichtern… ;-).

– Dann mit dem Anhänger (Humus-)Erde holen und das Hochbeet somit fertig befüllen…

– Mit dem Pflanzen beginnen…

Noch einiges an Arbeit, aber wir bleiben dran und erfreuen uns an den Fortschritten.

In diesem Sinne grüßt herzlich,

Birthe

 

Advertisements

5 Kommentare zu “[Hochbeet] Wir bauen ein Hochbeet, Teil 1…

  1. Hallo Birthe,

    super Artikel!

    Ich hoffe es hat alles geklappt und euer Hochbeet leistet heutzutage noch seine Dienste 🙂

    Wir haben vor zwei Wochen selbst ein Hochbeet für unseren kleinen Garten gebaut und wir sind bis jetzt echt super froh. Es bietet viele Plätze für verschiedene Pflanzen und Gemüse.

    Gruß
    Christian

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Christian,
      herzlichen Dank für Deine Nachfrage. Ja, unser Hochbeet erfreut uns immer noch sehr und leistet gute Dienste. Die Anschaffung hat sich auf jeden Fall gelohnt :-).
      Du wirst sehen, auch Ihr werdet es bald nicht mehr missen wollen.Viel Spaß damit und viele Grüße, Birthe

      Gefällt mir

  2. Wow, das ist ja richtig toll geworden. Gefällt mir ausgesprochen gut & ist auch schön groß. Wir haben uns heuer auch eines selbst gemacht bzw. 2 Stück aber eher etwas kleiner und auf eine andere Art und weise.

    Das ist einmal der Test und die Ausprobierphase und später möchte ich auch ein etwas größeres haben und dieses werden wir aus massiven Holz machen.

    Eins steht fest, ich möchte das Hochbeet NIE mehr missen 🙂

    Liebe Grüße Heike

    Gefällt mir

  3. Pingback: [Hochbeet] Wir bauen ein Hochbeet, Teil 3, – FERTIG !! Nun darf gesetzt werden… | birthesgartenzeiten

ich freue mich über Eure Kommentare:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s